Anzeige

Cloud Network

Zyxel Networks, ein Anbieter sicherer, KI- und Cloud-basierter Business- und Home-Netzwerklösungen, stellt die Erweiterung seiner Cloud-Networking-Plattform Nebula um die Firewall-Serie USG FLEX vor.

Das Nebula-Portfolio wird durch die USG-FLEX-Firewalls – erweitert mit der neu veröffentlichten Firmware-Version ZLD5.0 – um eine robuste und intelligente Netzwerksicherheitskomponente ergänzt. 

Die Beschränkungen im Rahmen der COVID-19-Pandemie haben Unternehmen vor die Herausforderung gestellt, Remote-Mitarbeitern außerhalb des Hauptbüros sichere Konnektivität zu Netzwerkressourcen und -anlagen bereitzustellen. Dies führte unter anderem zu mehr Aufwand hinsichtlich Verwaltung, Überwachung und Unterstützung der neuen Arbeitsweise, was auch eine vergrößerte Angriffsfläche für Cyberkriminelle bietet.

Die Updates zu ‚Nebula Together‘ bieten ein Portfolio an einfach zu bedienenden und Nebula-kompatiblen Wireless-Access-Points, Netzwerk-Switchen und Firewalls. So können mehrere an verschiedenen Standorten stehende Netzwerke von einer einzigen intuitiven Plattform aus verwaltet, überwacht und gesichert werden.

Kooperativer Ansatz gegen komplexer werdende Sicherheitsbedrohungen

Als Bestandteil von Nebula bieten die USG-FLEX-Firewalls einen zentralisierten Ansatz für die Zero-Trust-Netzwerksicherheit eines Unternehmens. Mit dieser Ergänzung erhalten Netzwerkadministratoren regelbasierte Sicherheitsrichtlinien, die Anomalien mit Anti-Malware, Intrusion-Detection-Prevention (IDP) und URL-Bedrohungsfilterung erkennen können. Wenn die Firewalls eine Bedrohung auf einem der angeschlossenen Clients identifizieren, synchronisieren diese sich automatisch mit dem Nebula Control Center und geben alle relevanten Sicherheitsrichtlinien an alle Access-Points (AP) des Unternehmens am Netzwerkstandort weiter. So wird der entsprechende Client am Netzwerk-Edge blockiert oder unter Quarantäne gestellt, um die Bedrohung einzudämmen und weiteren Schaden zu verhindern.

Ortsunabhängiger Netzwerkzugriff und Sicherheit

Netzwerkadministratoren können in allen Netzwerken die gleichen Sicherheitsrichtlinien – unabhängig davon, ob die Mitarbeiter im Büro, zu Hause oder gar in Hotels oder Cafés auf das Netzwerk zugreifen – anwenden.

Mit der Remote-AP-Funktion können Unternehmen ihren Mitarbeitern außerhalb des Büros einen sicheren, drahtlosen Zugang zum Firmennetzwerk ermöglichen. Administratoren können Access-Points einfach und schnell vorkonfigurieren, um sichere, verschlüsselte Tunnel zwischen entfernten Standorten sowie einer USG-FLEX-Firewall im Büro aufzubauen. Wenn der vorkonfigurierte AP am entfernten Standort mit dem Internet verbunden wird, stellt er automatisch eine sichere Verbindung mit dem Büro her, so dass der Nutzer auf das Firmennetzwerk zugreifen kann als würde er sich im Büro befinden.

Netzwerkmanagement einfach, einheitlich und effizient gestalten

Die Integrationen von ‚Nebula Together‘ bieten Administratoren eine größere Netzwerktransparenz und ermöglichen die ortsunabhängige Konfiguration, Überwachung und Fehlerbehebung von Netzwerken über das intuitive Single-Pane-of-Glass-Dashboard. Mit dem Zugriff auf alle von Nebula verwalteten Netzwerke und Geräte sind Netzwerkverantwortliche – durch den Zugriff über Webbrowser oder eine Smartphone-App – in der Lage, Multi-Tenancy-Architekturen und individuelle Netzwerke auf einer einzigen Plattform zu verwalten. So ist es möglich, Nutzern ein konsistentes, einheitliches und effizienteres Erlebnis zu bieten, den Wartungsaufwand vor Ort zu reduzieren und Ausfallzeiten zu minimieren.

www.zyxel.de

 


Artikel zu diesem Thema

Zero Trust
Apr 10, 2021

Bedrohungstrends 2021: Ist Zero Trust die Antwort?

Die COVID-19-Pandemie ist weltweit ein Treiber für den digitalen Wandel – und für…
Remote Work
Apr 09, 2021

Remote Work: Sicherheitsbedenken bleiben bestehen

Cloud-Securityanbieter Bitglass hat seinen diesjährigen Remote Workforce Security Report…

Weitere Artikel

OCR

3 Praxisbeispiele von OCR Technologie für Unternehmen

Eines der Hauptargumente für den Einsatz von OCR Technologie besteht darin dass es manuelle, repetitive Aufgaben automatisiert und dadurch aus Sicht von Unternehmen die operationelle Effizienz steigert. Fortschritte in der OCR sorgen dafür, dass es immer…
Open Source

In Städten und Kommunen unverzichtbar: Zeitenwende für Open Source

Dass immer mehr Kommunen und Länder auf den Einsatz von Open Source setzen, hat einen einfachen Grund: Die öffentliche Verwaltung ist verpflichtet, die Daten ihrer Bürger zu schützen. Dies ist nicht mit einer Closed-Source-Lösung machbar.
Meeting

Board Portale finden Einzug in der Vorstandsetage

Die korrekte Verarbeitung und Dokumentation der Vorstandsentscheidungen spielen eine wichtige Rolle. Die Sensibilität der Daten ist hoch, daher sind sorgfältige Prozeduren, aber auch ein äußerst vorsichtiges Vorgehen geboten.
AIOps

Dynatrace erweitert AIOps zur Unterstützung von Open-Source Observability

Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace ermöglicht Kunden die Erweiterung von Smartscape, der kontinuierlich aktualisierten Echtzeit-Topologie der Dynatrace-Plattform.
Low Code

Hyperautomatisierung und Low-Code – mehr als ein Trend?

Im Interview spricht Matt Calkins, CEO bei Appian, über die Relevanz sowie Herausforderungen von Hyperautomatisierung und Low Code – und welche Vorzüge sie Unternehmen bieten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.