IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

StoppuhrDie italienische Rating-Agentur Cerved nutzt Neo4j, die Graphdatenbank von Neo Technology, um schnellere Suchergebnisse bei der Analyse von Kreditrisiken zu erzielen.

Das dafür entwickelte Graphdatenbank-System für Netzwerkanalysen, kann dank hoher Performance Big Data extrem schnell verarbeiten. Relevante und zuverlässige Informationen zur Bewertung von Unternehmen lassen sich so in Echtzeit abfragen.

In die Netzwerkanalyse von Cerved fließen über 800 Terabyte an Daten aus einer Vielzahl unterschiedlicher Quellen ein. Die Analyse der Daten dient als Grundlage, um Entscheidungen hinsichtlich Solvabilität und Kreditwürdigkeit eines Unternehmens zu treffen. Gleichzeitig erfüllt die Rating-Agentur so gesetzliche Auflagen und kann den „tatsächlichen“ Eigentümer eines Unternehmens ermitteln. Damit ist die Person gemeint, die direkt oder indirekt 25 % +1 der Kapitalanteile hält. In Italien ist diese Prüfung gesetzlich vorgeschrieben und betrifft Unternehmen, Kreditinstitute und staatliche Behörden weltweit.

Mithilfe des auf Neo4j-basierenden System reduzierte sich die Berechnungsdauer der Eigentumsverhältnisse um 99%. Das Serviceniveau stieg um mindestens das Doppelte an. Die durchschnittliche Berechnungszeit von Besitzverhältnissen mit bis zu 15 Verlinkungen sank von 12 Sekunden auf gerade einmal 67 Millisekunden.

„Mit dem neu entwickelten Graphdatenbank-System können wir die Netzwerkanalyse nicht nur ausweiten, sondern auch die Suchparameter optimieren“, erklärt Stefano Gatti, Innovation & Data Sources Manager bei Cerved. „So erhalten wir schnelle und zuverlässige Ergebnisse, die wiederum das Vertrauen der Kunden in uns stärken. Für uns als Rating-Agentur ist das ein enormer strategischer Gewinn.“

Graphdatenbanken eignen sich besonders gut, um Big Data anschaulich darzustellen und abzufragen. Anders als bei herkömmliche Datenbanken stehen die Beziehungen der Daten zueinander im Zentrum des Modells. Verbindungen zwischen Unternehmen und beispielsweise Tochtergesellschaften, Aktionären, Stake Holdern und Investoren lassen sich daher einfach und ohne technische Vorkenntnisse am Graphen nachverfolgen. Unabhängig von Größe und Komplexität des Datensatzes verläuft die Suche so bis zu 1.000-mal schneller.

Gleichzeitig konnte Cerved dank Graphtechnologie seine Prozesse vereinfachen und Wartungs- und Entwicklungskosten senken. Von Vorteil ist zudem die hohe Skalierbarkeit von Neo4j: Die Plattform des Graphen erleichtert die Entwicklung anderer, auf Aracne basierter Anwendungen. Kunden profitieren von Services in Echtzeit und erhalten bessere und vor allem zuverlässigere Informationen.

„Neo4j ist nach wie vor die leistungsstärkste Graphdatenbank. Für Unternehmen mit einer großen Zahl von Kunden, die Services online und in Echtzeit nutzen, ist die Graphdatenbank die einzig richtige Wahl“, ist Gatti überzeugt.

Zum Einsatz kommt Neo4j in zahlreichen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Zu den Anwendungsgebieten zählen neben der graphbasierten Suche auch Betrugserkennung, Masterdatenmanagement, Identity und Access Management, Telekommunikationsnetzwerke, Recommendation Systeme sowie soziale Netzwerke.

www.neo4j.com
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet