IT-Sicherheit in Produktion und Technik
12.09.17 - 13.09.17
In Berlin

Be CIO: IT Management im digitalen Wandel
13.09.17 - 13.09.17
In Köln

IBC 2017
14.09.17 - 18.09.17
In Amsterdam

Orbit IT-Forum: Auf dem Weg zum Arbeitsplatz der Zukunft
27.09.17 - 27.09.17
In Leverkusen

it-sa 2017
10.10.17 - 12.10.17
In Nürnberg

Mobile BIiPad, Cloud, Google Analytics – die aktuellen Updates von Microsoft Power BI eröffnen Business Usern vollkommen neue Möglichkeiten bei der Erstellung von Dashboards und Reportings. Dabei besticht die Self-Service-BI-Lösung durch ein attraktives Preismodell.

Bereits Ende vergangenen Jahres kündigte Microsoft umfassende Neuerungen für seine Power-BI-Dienste an. Nach etlichen Updates liegt nunmehr eine Analyse-Lösung vor, die es in sich hat. Eine App für iOS macht die beliebte Self-Service-Suite jetzt auch auf iPad und iPhone verfügbar. Ebenso können vorgefertigte Datenquellen, wie Salesforce, SAP Business Objects, Facebook oder Google Analytics unmittelbar in die Auswertung einbezogen werden.

PowerBI iPad

Bild 1: Eine App für iOS ermöglicht Anwendern jetzt auch selbstständige Datenanalysen auf iPad und iPhone.

Besonders bemerkenswert: Excel und Office 365 sind keine zwingende Voraussetzung mehr für die Analysetätigkeit. Stattdessen ermöglicht es ein komfortabler Cloud-Service, jederzeit mobil Daten zu bearbeiten. In diesem Kontext werden ganz neue Standards hinsichtlich der Sicherheit und des Datenschutzes gesetzt. Das alles gibt es zu konkurrenzlos günstigen Preisen. Die Basis-Version soll sogar kostenfrei sein.

Einfach analysieren und teilen
 

„Mit dieser Rundumerneuerung entspricht Microsoft dem langehegten Wunsch von Business-Analysten, Daten ganz nach den eigenen Vorstellungen zusammenzustellen und zu publizieren“, sagt Hilmar Buchta, Power-BI-Experte beim Beratungshaus Oraylis. „Gleichzeitig sorgen die neuen Möglichkeiten des Dashboardings dafür, dass sich die Verantwortlichen schnell und fundiert einen Überblick über alle relevanten Zahlen verschaffen können.“

Zentrale Plattform für die eigenständigen Analysen ist nunmehr das Portal „PowerBI.com“. Hier kann der Nutzer über Browser oder App sehr einfach Daten aus unterschiedlichsten Quellen transformieren, visualisieren und bei Bedarf teilen. Dabei steht in Form des Power BI Designers ein leistungsfähiges Gestaltungswerkzeug zur Verfügung, mit dem sich schnell und unkompliziert interaktive Reports und Dashboards erstellen lassen.

Sicher in der Cloud
 

Gemäß der Microsoft-Devise „Cloud first“ wird der neue BI-Service zunächst nur in der Cloud angeboten. Für Hilmar Buchta macht diese Vorgehensweise absolut Sinn: „Abgesehen von der hohen Nutzerfreundlichkeit profitieren Unternehmen von einer deutlichen Kostenersparnis sowie mehr Flexibilität und Planungssicherheit.“ Den weiterhin kursierenden Sicherheitsbedenken werde dabei angemessen begegnet. Datenübertragungen für alle 28 nationalen Datenschutzbehörden erfüllt. Damit sollten alle Vorbehalte gegen eine ´BI aus der Cloud´ endgültig ausgeräumt sein.“

www.oraylis.de

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet