Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

Software Quality Days 2019
15.01.19 - 18.01.19
In Wien

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

SMX München
02.04.19 - 03.04.19
In ICM – Internationales Congress Center München

Anzeige

Anzeige

Anzeige

  • Das Jahr neigt sich dem Ende zu und in der IT-Security-Branche ist es Zeit, Geschehnisse zu rekapitulieren und Ausblicke auf aktuelle Trends zu wagen. Welche Vorfälle haben die Welt 2018 besonders erschüttert, welche Entwicklungen kamen der IT-Sicherheit zu Gute und auf welche Bedrohungen sollten sich Unternehmen im Jahr 2019 vorbereiten?

  • Gartner hat kürzlich den ersten Magic Quadrant zum Privileged-Access-Management-Markt veröffentlicht (1). Nach Gartner ist Privileged Access Security das Nummer-1-Sicherheitsprojekt, auf das sich „CISOs bei diesen zehn Sicherheitsprojekten konzentrieren sollten, um Risiken zu reduzieren und einen großen Einfluss auf das Unternehmen zu haben“ (2).

  • SolarWinds gibt nach der Übernahme von 8MAN heute die Einführung von SolarWinds ARM bekannt. Bei 8MAN handelt es sich um ein Unternehmen für Access Rights Management (ARM)-Lösungen.

  • Dieser Leitfaden stellt die verschiedenen Arten von  IAM (Identity & Access Management) anschaulich vor, erklärt internes und externes IAM, präsentiert Lösungen und Best Practices. Ein umfangreiches Glossar trägt zum besseren Verständnis bei.

  • Dieses Jahr hat Verizon bereits zum elften Mal seinen Data Breach Investigations Report herausgegeben. Darin sind als drei der dringlichsten Bedrohungen für Computer-Systeme gelistet: Identitätsdiebstahl, Phishing und Privilegienmissbrauch. Götz Walecki, Cyber-Security Strategist bei Micro Focus, hat diese Schwachstellen analysiert und weiß, wie Unternehmen darauf reagieren müssen.

  • One Identity realisiert eine unkompliziertes Access Management bei Schweizerischer Unfallversicherung Suva, die besonders eine bessere Zugriffskontrolle bei geringeren Kosten hervorhebt sowie die Verfügbarkeit eines SAP-Standard-Connectors.

  • In der jüngeren Vergangenheit hat es einen Umbruch in der vernetzten Fahrzeugtechnik gegeben. Von schlüssellosen Remote-Systemen bis hin zu Smartphone-Anwendungen, die GPS-Navigation, Infotainment im Fahrzeug und mechanische On-Demand-Diagnose steuern, geht die Innovation in der Automobilindustrie weit über die mittlerweile allgegenwärtige Bluetooth-Konnektivität hinaus. Getrieben von sich ändernden Verbraucherprioritäten, hat die digitale Transformation des Automobils tiefgreifende Auswirkungen auf die Automobilhersteller sowie deren Partner und Zulieferer.

  • HID Global sieht eine steigende Nutzung der Cloud beim Identitätsmanagement. Gründe sind eine einfachere Bereitstellung, größere Flexibilität und niedrigere Kosten.

  • Mit stark zunehmenden Datenschutzverletzungen und Hacking-Angriffen sollte für Webshops- und E-Mail-Anbieter wie Zalando, Amazon und GMX der Schutz der Identität ihrer Kunden eigentlich oberste Priorität haben. Aber stimmt das auch? Dashlane überprüfte die Verfügbarkeit von 2FA-Optionen bei 43 beliebten und häufig genutzten internationalen und nationalen Webseiten.

  • Die it-sa in Nürnberg war am 10. Oktober erneut der Schauplatz für die Verleihung der diesjährigen IT SECURITY AWARDS. Nun stehen die Preisträger der vier IT SECURITY Awards 2018 fest. Es sind Greenbone, Bromium, Ping Identity und McAfee.

  • Airlock veröffentlicht zusammen mit seinen Partnern Beta Systems, KPMG und TIMETOACT den Praxis-Leitfaden „Vom Stolperstein zum Meilenstein: IAM-Projekte erfolgreich umsetzen“, der sich an CISOs, IAM- und IT-Sicherheits-Experten richtet. 

  • Die von ForgeRock in Auftrag gegebene Studie zeigt: Durch Customer Identity Access Management (CIAM) gelingt es Unternehmen, nicht nur Kundendaten zu schützen, sondern auch Sicherheits- und Datenschutzfragen in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI) und Internet der Dinge (IoT) zu berücksichtigen.

  • Unternehmen digitalisieren sich nur dann erfolgreich, wenn Informationen und Daten sicher und vertrauenswürdig ausgetauscht werden können. Voraussetzung dafür sind zum einen Sichere Identitäten. Zum anderen müssen Daten und Dokumente vertraulich bleiben und vor Manipulationen bewahrt werden.

  • Biometrische Authentifizierung liegt direkt hinter dem traditionellen Passwort in der Nutzerbeliebtheit. Befürworter sehen ihre Stimme als bequemen, zeitsparenden und sicheren Authentifikationsfaktor.

  • Viele der in letzter Zeit bekannt gewordenen Cyberangriffe und Datenverstöße haben eines gemeinsam: Sie können fast alle auf kompromittierte Benutzerkennwörter für sensible Unternehmenskonten – sogenannte Privileged Accounts – zurückgeführt werden. 

  • Durch die Digitalisierung steigen die Cyber-Attacken auf Applikationen und Webservices rasant. Nur die Kombination von Identity & Access Management mit einer Web Application Firewall und API Security bietet verlässlichen Schutz gegen Angriffe auf der Applikationsebene.

  • Unternehmen setzen bei der IT-Sicherheit meist auf die neuesten Tools. Allerdings helfen auch die innovativsten Lösungen nicht, wenn sie die Grundlagen der IT-Security vernachlässigen.

  • Um ein IoT-Ökosystem sicher aufzubauen und zu entwickeln, braucht man zwingend Tools und Architekturen, um IoT-Geräte zu identifizieren, zu kontrollieren und zu verwalten. Dieser Prozess beginnt mit dem Festlegen einer starken Identität für jedes IoT-Gerät. Der folgende Beitrag beschäftigt sich mit einigen der Möglichkeiten, wie man die Authentizität von IoT-Geräten verifizieren kann, bevor man sie integriert.

  • CyberArk Conjur soll ab sofort als Kubernetes-Applikation auf dem Google Cloud Platform Marketplace verfügbar sein. Die neue Lösung bietet Unternehmen ein vereinfachtes Management von vertraulichen Zugangsdaten in DevOps-Umgebungen und eine sichere Bereitstellung von Applikationen.

  • PAYMILL, Anbieter für Online-Zahlungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, gibt Online-Händlern konkrete Hinweise, wie sie sich vor Betrug beim E-Commerce schützen können.

Smarte News aus der IT-Welt