Whitepaper

Unified Observability: Ganzheitliches Performance Management statt isolierter Tools

Mit Unified Observability gehören isolierte Daten, Krisensitzungen und ständige Warnungen der Vergangenheit an. Die IT kann die Entscheidungsfindung in allen Bereichen optimieren, Fachwissen umfassender anwenden und die digitale Erfahrung und Unternehmensleistung kontinuierlich verbessern.

Unified Observability

Anzeige

Download

Deutsch, PDF 2,7 MB, kostenlos

Wir zeigen in Infografiken und White Paper was sich hinter dem Begriff Unified Observability verbirgt und wann und warum Unternehmen es benötigen. In verteilten und dynamischen Umgebungen ist alles miteinander verbunden. Trotzdem setzen IT-Teams beim Performance-Management noch immer auf isolierte Tools. Sie kämpfen mit zu vielen Daten, Einschränkungen oder Ausschnitten von Daten und Tausenden von Warnungen mit wenig Kontext oder verwertbaren Erkenntnissen. Die Fehlerbehebung erfordert Krisensitzungen und hoch qualifiziertes IT-Personal, um die Probleme in verschiedenen Bereichen aufzuklären. Das muss auch einfacher gehen.

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.