Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ACMP Competence Days Wien
15.05.19 - 15.05.19
In WAGGON-31, Wien

e-Commerce Day
17.05.19 - 17.05.19
In Köln, RheinEnergieSTADION

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

ACMP Competence Days Zürich
11.06.19 - 11.06.19
In Stadion Letzigrund, Zürich

Anzeige

Anzeige

  • MSP (Managed Service Provider) sind genauso unterschiedlich wie die Services, die sie anbieten. Aber wodurch setzen sich die erfolgreichsten vom Rest der Konkurrenz ab?

  • Die steigenden Anforderungen an Backup und Disaster Recovery verlangen nach einer immer leistungsfähigeren Palette an spezialisierten Tools, die Backup und Disaster Recovery (DR) so einfach wie möglich machen. Ein ausgereifter DR-Plan erfordert jedoch den Miteinbezug von Menschen, Prozessen und Technologien, um wirklich erfolgreich zu sein.

  • VMware hat einen neuen Sicherheitsansatz vorgestellt, der den „Verteidigern“ gegenüber den „Angreifern“ einen Vorteil verschafft. Dieser konzentriert sich mehr auf Anwendungen als auf die Infrastruktur, was die Angriffsfläche verkleinert, statt nur auf Bedrohungen zu reagieren.

  • Können aufgrund eines Netzwerkausfalls Mitarbeiter nicht mehr auf ihre Arbeitsumgebung zugreifen oder werden ganze Produktionsabläufe oder Auslieferungsprozesse gestört, kann es teuer werden: 4.900 Euro pro Minute kostet Downtime ein Unternehmen durchschnittlich laut Gartner.

  • Nicht selten erhalten IT- und Geschäftsleitung erst dann Kenntnis von Anwendungen und Geräten, wenn ein Hersteller-Audit diese aufdeckt oder eine Sicherheitslücke zutage tritt. Die Gründe dafür sind vielfältig. So gibt es Geräte, die selten im Netzwerk angemeldet und deshalb schwer zu inventarisieren sind. 

  • Die Zusammenführung zweier Unternehmen ist selten einfach. Denn neben Organisation, Personal und kulturellen Eigenheiten sind viele weitere Faktoren wie die IT-Infrastrukturen zu berücksichtigen. Laut aktuellen Studien stießen bei Fusionen oder Übernahmen vier von zehn Unternehmen auf ein Cybersicherheitsproblem.

  • Was ist das eigentlich: der „Stand der Technik“? Wer in Deutschland so genannte „Kritische Infrastrukturen“ betreibt, ist nach dem IT-Sicherheitsgesetz und dem BSI-Gesetz dazu verpflichtet, IT-Systeme, -Prozesse und -Komponenten angemessen zu schützen.

  • Nur eine Minderheit (14 Prozent) der deutschen IT-Chefs denkt, dass ihre Firma bereits agil arbeitet, wie Citrix in einer aktuellen Umfrage herausfand. Die Gründe dafür sind einerseits in veralteter Infrastruktur zu suchen: 71 Prozent der Befragten geben an, dass die Infrastruktur, die sie beim Antritt ihrer Stelle vorfanden, ihre Arbeit erschwert.

  • Praktische Routinen, Workflows und innovative Anwendungen – die digitale Transformation erweist sich als echter Game Changer im Arbeitsalltag zahlreicher Unternehmen. Viele der entscheidenden technologischen Weichenstellungen erfolgen allerdings unter der Oberfläche dessen, was Anwender direkt sehen und erleben.

  • Lean IT bedeutet, die Prinzipien des Lean Managements auf IT‑Umgebungen anzuwenden. Ziel dabei ist es, den Mehrwert der IT zu maximieren, Ressourcen zu sparen und Ineffizienz zu beseitigen.

  • Flexibilität, Skalierbarkeit nach Bedarf und Back-End-Services durch den Provider: die wichtigsten Vorteile der Cloud sind hinreichend bekannt und werden von vielen Unternehmen geschätzt. Das Serverless-Infrastructure-Konzept geht noch einen Schritt weiter und will erreichen, dass sich Unternehmen und deren Entwickler gar nicht mehr um die Server und deren Konfiguration kümmern müssen.

  • Externe IT-Dienstleistungen und -Wartungsservices gewährleisten, dass der auf Heimtierbedarf spezialisierte Mittelständler Trixie auf eine störungsfreie IT-Infrastruktur zurückgreifen kann.

  • Nichts bleibt wie es ist: Die Unternehmens-IT steht vor einem radikalen Wandel. Es gilt, mit der technologischen Entwicklung Schritt zu halten und zugleich die Mitarbeiter zu flexiblerem Arbeiten zu befähigen.

  • Backups in der Cloud bieten viele Vorteile, zum Beispiel Zugriff jederzeit und von überall aus. Es gibt aber auch einiges zu beachten, etwa um Kostenexplosionen zu vermeiden. Je nach Anforderungen kann sich daher eine On-Premises- oder eine hybride Lösung empfehlen.

  • Die digitale Infrastruktur von Unternehmen ist aufgrund ständig neu aufkommender Schwachstellen und Bedrohungen zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Jörg von der Heydt, Channel Director DACH bei Skybox Security, berichtet über die Gefahr aus dem Netz und über die Verwundbarkeit von IT- und OT-Umgebungen.

  • Innovationen von FinTech-Start-ups setzen Banken und Finanzdienstleister mächtig unter Druck. Immer deutlicher wird, wie entscheidend moderne IT-Infrastrukturen für den wirtschaftlichen Erfolg in diesem Wirtschaftszweig sind. Cloud-Native Architekturen versprechen hohe Betriebsstabilität, Geschwindigkeit und Flexibilität. Doch der Weg dorthin ist steil.

  • Es ist kein Geheimnis, dass Videodateien groß und bandbreitenhungrig sind. Trotzdem werden sie immer häufiger sowohl live als auch auf Abruf über Unternehmensnetzwerke bereitgestellt. Das kann die Netzwerkperformance und das Benutzererlebnis beeinträchtigen – und tut es oft auch.

  • Die Entwicklungszyklen der IT werden immer kürzer. Viele Rechenzentren können mit dieser dynamischen Entwicklung nicht mithalten. Aktive und passive Komponenten müssen erweitert respektive erneuert werden. Dabei rückt auch die Verkabelungs-Infrastruktur stärker in den Fokus. Maßgeschneiderte Servicedienstleistungen helfen, klare Strukturen zu schaffen und unterstützen die Kunden.

  • Datensicherheitsvorfälle durch ungesichertes Drucken sind kein Einzelfall. Ingo Wittrock, Ricoh Deutschland GmbH, stellt in diesem Webinar innovative Technologielösungen und ausgereifte Sicherheitskonzepten für den maximalen Schutz der Druckinfrastruktur vor. Das kostenlose Webinar findet am Donnerstag, 25. Oktober 2018, von 15:00 bis 16:00 Uhr statt. 

  • Extreme Networks zeigt vom 09. bis 11. Oktober auf Europas größter IT-Security Messe „it-sa“ sein umfassendes Lösungsangebot rund um das Thema Netzwerksicherheit. Das Portfolio des Netzwerkspezialisten unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, die in der heutigen Geschäftswelt entscheidenden Netzwerkinfrastrukturen durch mehr Transparenz, Kontrolle und integrierte Sicherheitsfunktionen zu managen und zu schützen.