Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

ELO Solution Day Dortmund
20.03.19 - 20.03.19
In Signal Iduna Park, Dortmund

ELO Solution Day Leipzig
21.03.19 - 21.03.19
In Kongresshalle Leipzig

CloudFest 2019
23.03.19 - 29.03.19
In Europa-Park, Rust

Blockchain Summit
26.03.19 - 26.03.19
In Frankfurt, Kap Europa

ELO Solution Day München
27.03.19 - 27.03.19
In Messe München

Anzeige

Anzeige

  • Laut einer neuen Umfrage des TDWI (The Data Warehousing Institute) im Auftrag von Talend bieten neue Cloud Data Warehouse-Lösungen (CDW) noch umfassendere Datenfunktionen, eine bessere Leistung und mehr Flexibilität als herkömmliche lokale Datenbanken.

  • Egal ob infolge von Hardware- oder Softwarefehlern, menschlichem Versagen oder einem Viren- oder Hackerangriff, die Gründe für einen möglichen Datenverlust in Unternehmen sind vielfältig. Doch noch immer realisieren viele nicht die Gefahr eines Datenausfalls oder -verlustes.

  • Kaspersky Lab spricht sich in einem
Offenen Brief an die Netzgemeinde dafür aus, den 
,Ändere-Dein-Passwort-Tag‘, der 
bereits zum fünften Mal stattfindet, in ,Stärke-Dein-Passwort-Tag‘ 
umzubenennen.

  • Wer Internetdienste nutzen möchte, muss dafür häufig persönliche Daten wie die eigene Email-Adresse preisgeben. Für die Sicherheit solcher Daten sehen sich Internetnutzer zunehmend selbst in der Hauptverantwortung.

  • Jedes kleine und mittlere Unternehmen braucht eine Back-up-Strategie, falls die Technik ausfällt, defekt ist oder sich gar Cyberdiebe an Dateien bedienen und wichtige Dateien verschwunden sind.

  • Daten stehen im Mittelpunkt der digitalen Transformation, die in 2019 an Geschwindigkeit zulegen wird. Unternehmen bewegen sich von monolithischen Legacy-Infrastrukturen hin zu modernen verteilten hybriden Cloud-Infrastrukturen. Dies bedeutet, dass der Schutz und die Verwaltung von Daten einen Wandel und eine Weiterentwicklung durchlaufen müssen. 

  • Die Anforderungen an Datensicherung und Wiederherstellung werden immer größer. Einerseits sinkt die Toleranz gegenüber Datenverlusten. Andererseits steigt die Komplexität der IT- und Datensicherungs-Architekturen. Der Markt verlangt daher nach Lösungen, die Hochverfügbarkeit effizient verwirklichen.

  • Veritas Technologies, Anbieter für Datensicherung in Unternehmen und Software-defined Storage, hat Roger Scheer zum neuen Vice President der DACH-Region ernannt. 

  • Längst sind Daten als das wichtigste digitale Gut von Unternehmen gesetzt. Doch bei der Mehrheit der deutschen Firmen lässt sich das tägliche Datenmanagement noch deutlich verbessern, so eine neue Studie von Veritas Technologies, dem weltweiter Anbieter für Datensicherung in Unternehmen.

  • Die FAST LTA AG zeigt ihre Lösungen für revisions- und rechtssichere Archivierung von Daten erstmals auf Europas größter IT-Security Messe, der it-sa 2018 in Nürnberg. 

  • Unitrends, ein weltweiter Anbieter von All-in-One Lösungen für Enterprise Backup und Continuity, veröffentlicht die Ergebnisse seiner vierten jährlichen Unitrends Cloud and Disaster Recovery Survey. Cloud-Nutzung und Disaster-Recovery-Tests nehmen zu, doch 30 Prozent der Unternehmen beklagen sich noch immer über den anhaltenden Datenverlust – ein Beweis dafür, dass es noch viel zu tun gibt.

  • Zerto hat auf seiner jährlichen Anwenderkonferenz ZertoCON seine neue konvergierte IT Resilience Platform vorgestellt. Die Plattform führt Lösungen für Datensicherungen, Disaster Recovery und Cloud-Mobilität auf einer zentralen, einfachen und skalierbaren Plattform zusammen. 

  • Am 31. März ist der Internationale World Backup Day, der das Verständnis Daten über Backups besser abzusichern stärken soll. Bei der Absicherung von Daten sitzen Verbraucher, KMUs und sogar große Unternehmen im selben Boot: Die Menge der Daten wächst allerorten und die genutzten Technologien werden stetig komplexer.

  • 5G bringt mit höheren Übertragungskapazitäten neuen Schwung in die Industrie 4.0-Entwicklung. Unternehmen dürfen dabei die Frage der Speicherung, Sicherung und Verfügbarkeit der Daten aber nicht vernachlässigen.

  • Ransomware und andere Viren zwingen zum grundlegenden Paradigmenwechsel bei der IT-Sicherheit. Wurden Unternehmensnetzwerke bislang durch eine möglichst zuverlässige Abschirmung vor Angriffen geschützt, folgt die Idee der Post-Infection Protection einer gänzlich anderen Strategie. 

  • Mit dieser Checkliste können Sie anhand von zehn Punkten prüfen, ob Ihre Backup & Recovery Lösung immer noch Ihren Ansprüchen genügt.

  • RechenzentrumRegelmäßig brennt in Deutschland ein Rechenzentrum. Zwangsläufig geht damit ein teils verheerender Datenverlust einher. Totalausfälle der IT-Anlagen führen bei Industrieunternehmen sogar innerhalb weniger Tage zum Tod. Zwar minimieren Schutzräume dieses Risiko, Schutzraum ist jedoch nicht gleich Schutzraum. 

  • Help SchildDie Datenrettungs-Experten von Kroll Ontrack erhalten immer öfter Speichermedien, bei denen versucht worden ist, Daten mit Do-It-Yourself-Methoden wiederherzustellen. „DIY-Methoden und -Videos zur Datenwiederherstellung, die im Internet kursieren, veranlassen immer mehr Personen zu Selbstversuchen, wenn ein Datenverlust eingetreten ist“, sagt Peter Böhret, Managing Director der Kroll Ontrack GmbH.

  • BackupDurch die zunehmende Dominanz von Cloud-first-Initiativen und Cloud-Architekten ist eine fundamentale Veränderung der Backup- und Recovery-Architekturen zu erwarten.

  • BackupDie IT hat sich in den letzten drei Jahrzehnten erheblich weiterentwickelt, während die Datensicherung mühsam Schritt halten musste. Herkömmliche Backup-Modelle bieten längst nicht mehr die Flexibilität, Performance und Skalierbarkeit, die heutige Unternehmen verlangen.