Anzeige

Anzeige

Der gewaltige Datendiebstahl bei einer Wirtschaftsauskunftei, von dem fast 150 Millionen Amerikaner betroffen waren, wurde laut US-Behörden von chinesischen Regierungs-Hackern durchgeführt. Das US-Justizministerium klagte am Montag wegen des Cyberangriffs auf die Firma Equifax vier Angehörige der Chinesischen Volksbefreiungsarmee an.

Cyber Security

„Wieder ist Safer Internet Day. Wieder erzählen wir uns gegenseitig, wie schön es wäre, wenn jeder mithelfen würde die digitale Welt sicherer zu machen. Und möglicherweise wird wieder dieser gute Vorsatz schon einen Tag später vergessen sein. Im nächsten Jahr dann auf ein Neues? Nein, es darf so nicht weiter gehen“, lautet das Fazit von Telekom Sicherheitschef Thomas Tschersich zu den vergangenen zwölf Monaten.

Seit Ende 2019 ist die Ransomware Ekans im Umlauf, die auf Industriesteuerungssysteme und kritische Infrastrukturen abzielt. Das Design dieser Malware ähnelt dem des Schädlings MegaCortex, der vor knapp einem Jahr Kontrollsysteme ins Visier nahm. Daher liegt die Vermutung nahe, dass hinter beiden Ransomware-Varianten dieselben Entwickler stehen.

Hacker Gruppe

Die Experten von Stormshield haben vier Hypothesen und mögliche Szenarien unter die Lupe genommen, die nach Meinung des Herstellers Aufmerksamkeit verdienen: Mehrstufiges Phishing mittels Deep-Fake, latente Malware, die man jederzeit per Fernzugriff aktivieren kann, wiederholte Angriffe auf die Nahrungsmittelindustrie und die mögliche Rückkehr der Hacktivisten.

8

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!