Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

IT-Sourcing 2019 - Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

Anzeige

Anzeige

IT-Security Concept

Auch in diesem Jahr hatten Anwender wieder die Möglichkeit, ihre Meinung zu eingesetzten IT-Security-Produkten zu sagen und taten dies auch mit insgesamt 4.000 Produktbewertungen in sechs Lösungssegmenten.

 Die gute Nachricht vorweg: die Anwender jedes Segments sind grundsätzlich zufrieden mit ihren Lösungen und zeigen sich loyal gegenüber ihren derzeitigen Anbietern.

Für das „Professional User Rating: Security Solutions 2019“ (PUR-S) lud techconsult zum dritten Mal mehr als 2.000 Anwenderunternehmen ein, IT-Sicherheitshersteller und ihre Lösungen zu bewerten. Insgesamt standen fast 160 Unternehmen mit ihren Lösungen zur Verfügung, die mit rund 60 Kriterien in 14 Unterkategorien evaluiert wurden. Subjektive Barrieren für die Aufnahme eines Anbieters gibt es dabei keine: einzige Bedingungen sind eine passende Security-Lösung, Vertrieb auf dem deutschen Markt und eine ausreichende Anzahl von Bewertungen. Damit sollen auch Anbieter sichtbar werden, die in anderen Übersichten, beispielsweise wegen zu geringer Marktanteile, keine Berücksichtigung finden.

IT-Security ist 2019 nach wie vor eines der dominierenden Themen

Auch im Jahr 2019 schauen wieder viele Augen auf die Sicherheit von IT-Systemen: Mehr Einfallstore durch eine zunehmende Anzahl sehr heterogener Endpoints, perfidere Phishing- und Ransomware-Attacken und diese in sehr schnellen Zyklen und in hoher Masse. Das PUR-S verfolgt in diesem Kontext das Ziel, einen Überblick über die Anbieter gängiger IT-Security-Lösungssegmente zu bieten, die ein Must-have im Betrieb von modernen IT-Landschaften sein sollten. Weil IT-Security sämtliche Unternehmen jeder Branche und jeder Größenklasse betrifft, ist es umso wichtiger, dass das PUR-S jede dieser Gruppen adressiert.

Fokus auf Segmente, die zusammen eine Basis bilden

Die thematische Auswahl umfasst daher aktuell sechs Lösungsbereiche, die sich um die „produktive“ IT-Landschaft herum ansiedeln und ausnahmslos für jedes Unternehmen relevant sind. Das VPN verbindet Standorte und Mitarbeiter in einem gemeinsamen virtuellen Netzwerk und schützt vor Angriffen bei der Übertragung von Informationen durch das Web. Das Mobile Device Management bzw. Enterprise Mobility Management gliedert die Masse an unternehmenseigenen, aber auch privaten Mobile Devices in das Unternehmensnetzwerk ein und setzt Sicherheitsrichtlinien um. E-Mail Security sichert den klassischsten und nach wie vor populärsten Weg der Kommunikation und Informationsübertragung ab, indem es den Inhalt der Mails selbst, die Übertragung und den störungsfreien Betrieb des Mail-Servers sicherstellt. Lösungen für Malware Protection überwachen am Gateway oder direkt auf Devices alle datenübertragenden Schnittstellen auf verdächtigen Code und verhindern dessen Ausführung. Das Vulnerability Management schließlich hilft dabei mögliche Lücken in der bisherigen IT-Infrastruktur zu finden, die von anderen Lösungen nicht gesehen, geschlossen oder überwacht werden. Und sollte dennoch etwas schief gegangen sein, hilft der letzte Lösungsbereich Backup & Recovery, verlorene oder zerstörte Daten und virtuelle Infrastruktur zu retten oder wiederherzustellen.

Lösungen werden besser bewertet als die Hersteller hinter ihnen

Die finale Einordnung im PUR-S findet über die Kombination von zwei Bewertungsdimensionen statt. Während es im „Technology/Solution Rating“ um die konkreten Lösungen geht, zielt das „Company Rating“ auf das Unternehmen hinter der Lösung und dessen begleitende Leistungen. Beide Ratings können Werte zwischen 0 und 100 Punkten annehmen.
Die Ergebnisse offenbaren eine Gemeinsamkeit über alle Lösungs-Segmente hinweg: Einen auffälligen Unterschied zwischen Lösungsbewertung und Herstellerbewertung. Die angebotenen Lösungen schneiden grundsätzlich besser ab, als die hinter ihnen stehenden Hersteller. In Zahlen bedeutet das einen normierten Wert von rund 67 Punkten für die Hersteller im Vergleich zu 73 Punkten bei den Lösungen. An einer der insgesamt 14 Unterkategorien liegt das nicht: Alle Unterkategorien der Lösungsbewertung schneiden ausnahmslos besser ab als jene der Herstellerbewertung.

Große Unterschiede bei Vertriebspartnern

Nichtsdestotrotz gibt es natürlich Unterschiede, was die einzelnen Unterkategorien angeht. Generell am schlechtesten schneidet beispielsweise ein Klassiker ab: der Online-Auftritt mit knapp 66 Punkten. Hierzu gehören beispielsweise Übersichtlichkeit und Verständlichkeit der Homepage. Einige Anbieter unterschätzen hier offensichtlich eine scheinbar einfache Aufgabe. Nicht selten wachsen Homepages über Jahre, werden aber nicht entschlackt, was das Auffinden der eigentlich relevanten Informationen erschwert.

Im Gegensatz dazu schneiden die Vertriebspartnerschaften mit gut 68 Punkten am besten ab, unterliegen aber in Abhängigkeit der verschiedenen Lösungssegmente den größten Unterschieden. MDM/EMM-Anbieter zeigen im Schnitt das beste Händchen in der Auswahl und Vorbereitung ihrer Vertriebspartner (70 Punkte), während VPN-Anbieter den größten Verbesserungsbedarf aufweisen (66 Punkte).

Hohe Loyalität trotz Abstriche beim Funktionsumfang und der Benutzerfreundlichkeit

Schaut man auf die Lösungsbewertungen, zeigt sich über sämtliche Lösungssegmente ein einheitliches Muster. Der Funktionsumfang und die Benutzerfreundlichkeit werden in allen Lösungen mit rund 71 Punkten vergleichsweise schlecht bewertet. Auswirkungen auf den Lösungsnutzen, also den grundsätzlich verfolgten Zweck der Lösung, hat das aber nicht, denn dieser liegt mit einer durchschnittlichen Bewertung von 73 darüber. Herstellerloyalität und Lösungsloyalität mit 74 bzw. 75 Punkten schneiden noch besser ab. Die Schlussfolgerung daraus: Auch wenn die IT-Security-Lösungen nicht ausnahmslos alle funktionalen Wünsche erfüllen, so leisten sie im Grunde doch, was sie versprechen, und stellen ihre Anwender zufrieden.

Von insgesamt 122 gelisteten Lösungen erreichen daher auch insgesamt 16 mehr als 80 Punkte in der Lösungsbewertung und damit eine ausgesprochen gute Bewertung, denn exzellente Werte jenseits von 85 werden nur selten erreicht. In diesem Jahr konnten beispielsweise nur zwei Lösungen diese Grenze überschreiten. Unter die Grenze von 50 Punkten fällt hingegen keine der Lösungen – eine gewisse Basisperformance ist also immer gegeben.

FACT SHEET PUR-S 2019

Bild: FACT SHEET PUR-S 2019

PUR-S Studie bietet Orientierung:

Das „Professional User Rating: Security Solutions 2019“ ist eine Kundenzufriedenheitsanalyse von Anwendern für Anwender. Dabei ist es durch seine detaillierte Erfassung viel tiefgehender als ein reines Popularitätsranking und auch objektiver als eine reine Analysten-Einschätzung es sein könnte. Denn beim PUR bewertet der Analyst nicht selbst: Er moderiert die Bewertung der Anwender. Damit bietet die Studie gesammelte Erfahrungswerte und hilft Unternehmen im Entscheidungsprozess, einen ersten Überblick zu erlangen.

Detaillierte Infos zu den Studienergebnissen, eine Liste der einbezogenen Anbieter und die vollständigen Diamanten der einzelnen Lösungssegmente können Interessierte über www.techconsult.de/purs-2019 und die dort gelisteten Partner einsehen.

www.techconsult.de
 

GRID LIST
Geschredderte Platine

Rechenzentren horten Datenträger - das kann teuer werden

Jedes vierte deutsche Unternehmen verschwendet pro Jahr mehr als 100.000 Euro für die…
Aufzug

Cyberangriffe auf Aufzüge und industrielle Anlagen

Im Zuge der gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsprüfungen von Aufzügen sind im Jahr…
DevOps

Fehlende interne Kommunikation stellt Herausforderung für DevOps dar

Trend Micro stellt neue Umfrageergebnisse vor, die belegen, dass DevOps eine immer…
Phishing

Wissenslücken von Anwendern in puncto Phishing und Datenschutz

Proofpoint präsentiert zum vierten Mal seinen jährlich erscheinenden…
KI und Mensch

Ethik ist bei Künstlicher Intelligenz entscheidend für Vertrauen

Ethische Grundsätze gewinnen für das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Künstliche…
Großraumbüro

Leitfaden für modernes Identitätsmanagement

92 Prozent der Unternehmen kämpfen mit Problemen beim Identitätsmanagement - das zeigt…