Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

LIVE2019
28.05.19 - 28.05.19
In Nürnberg

Online B2B Conference
04.06.19 - 05.06.19
In Holiday Inn Westpark, München

ACMP Competence Days Dortmund
04.06.19 - 04.06.19
In SIGNAL IDUNA PARK, 44139 Dortmund

Aachener ERP-Tage 2019
04.06.19 - 06.06.19
In Aachen

WeAreDevelopers
06.06.19 - 07.06.19
In Berlin, Messe CityCube

Anzeige

Anzeige

DDoS

A10 Networks, Anbieter von intelligenten, automatisierten Cybersicherheitslösungen, hat seinen neuen DDoS Threat Intelligence Report vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, welche Tools Hacker für ihre Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe nutzen und welche Ziele sie dabei angreifen. 

Im Zuge der Studie entdeckte A10, dass verstärkt IoT-Geräte ausgenutzt werden, um Ziele weltweit mit synchronisierten Attacken anzugreifen. Das IoT-basierte Constrained Application Protocol (CoAP), das auf vielen IoT-Geräten eingesetzt wird, bietet Angreifern dafür zahlreiche Möglichkeiten.

Der Report von A10 Networks untersucht die aktuelle Lage im ersten Quartal 2019. Dazu analysiert er die verschiedenen Arten der für DDoS-Angriffe eingesetzten Geräte und Attacken und zeigt, woher diese stammen. Während Cyberkriminelle häufig etablierte Technologien und Internetprotokolle wie das Network Time Protocol (NTP), Domain Name System (DNS)-Resolver und das Simple Services Discovery Protocol (SSDP) für ihre Angriffe verwenden, nutzen sie auch immer mehr CoAP-basierte Geräte.

Am häufigsten werden diese Tools im Rahmen von Reflective Amplification-Attacken eingesetzt, bei denen Angreifer eine bestimmte IP-Adresse imitieren und Informationsanfragen an ungeschützte Server versenden. Diese reagieren auf derartige Anfragen mit längeren Antworten an die IP-Adresse des Opfers, wodurch die Kapazität des Ziel-Servers überlastet wird.

"DDoS-Angriffe nehmen an Häufigkeit, Intensität und Komplexität zu", sagt Rich Groves, Director of Research and Development bei A10 Networks. "Malware-infizierte Systeme und anfällige Server sind noch immer die Ursache für gewaltige Angriffe auf unvorbereitete Ziele. Die wachsende Anzahl von IoT-Geräten, die Protokolle wie CoAP verwenden, stellen eine neue, schnell wachsende Angriffsfläche dar, die bei zukünftigen DDoS-Angriffen eine immer wichtigere Rolle spielen wird. Wie auch andere beliebte DDoS-Tools ist CoAP von Natur aus anfällig für IP-Adressen-Spoofing und die Verstärkung von Paketen – zwei wesentliche Faktoren, die einen DDoS-Angriff verschlimmern können."

CoAP ist ein Leightweight-Machine-to-Machine-Protokoll (M2M), das auf smarten Geräten mit knappen Speicher- und Computerressourcen ausgeführt werden kann. Der DDoS Threat Intelligence Report von A10 Networks ergab, dass über 400.000 der Angriffstools bei Attacken eingesetzt werden.

Arten und Herkunft von DDoS-Angriffsinstrumenten

Der Report von A10 Networks stellte im ersten Quartal 2019 rund 22,9 Millionen DDoS-Tools fest.

  • Die häufigsten Angriffswerkzeuge:
    1) DNS-Resolver,
    2) NTP-basierte Angriffstools,
    3) SSDP-basierte Tools,
    4) SNMP (Simple Network Management Protocol)-Geräte und
    5) TFTP (Trivial File Transfer Protocol)-Geräte.
     
  • Laut Report sind die häufigsten Herkunftsländer China mit 6.179.850 Angriffstools, gefolgt von den USA mit 2.646.616 Tools. Weitere Länder, aus denen die DDoS-Angriffstools stammen, sind – nach Anzahl der Tools gelistet – Spanien, Russland, Südkorea, Italien und Indien.

„Um eine wirkungsvolle Strategie gegen DDoS-Attacken zu entwickeln, ist es wichtig, aktuelle Informationen über die Millionen von DDoS-Angriffstools zu verfügen“, so Rich Groves. „Mit umfassenden Blacklists von verdächtigen IP-Adressen können Unternehmen Richtlinien erstellen, um diese Angriffsinstrumente im Ernstfall zu blockieren. Deshalb analysieren wir bei A10 Networks, aber auch unsere Partner im Bereich der DDoS-Forschung, die forensischen Daten, greifen auf Netzwerke zu, verfolgen die Aktivitäten von Bot Herder und durchsuchen das Internet nach Signaturen von Angriffstools."

Weitere Informationen:

Den vollständigen DDoS Threat Intelligence Report von A10 Networks finden Sie hier.

www.a10networks.com
 

GRID LIST
Customer Service - Good or Bad

Gut, Schlecht oder Furchtbar - Ein Einblick in den Kundenservice

Viele Deutsche sind von ihren Erlebnissen mit dem Kundenservice alles andere als…
DDoS Warning

Ende des Dornröschenschlafs für DDoS-Attacken

Im ersten Quartal 2019 stieg die Zahl der Distributed-Denial-of-Service (DDoS)-Angriffe…
Arbeitsmarkt

Deutschland ist für Digitalexperten beliebter Arbeitsmarkt

Deutschland liegt auf dem zweiten Platz der weltweit beliebtesten Zielländer für…
Risk Ahead

Datenchaos: Unterschätztes Risiko

Durch fehlende Reglementierung und Limitierung von Handlungsspielräumen aktueller und…
Automatisierung

Mitarbeiter haben keine Angst, durch RPA ersetzt zu werden

Weltweit möchte die Mehrheit der Arbeitnehmer die Automatisierung an ihrem Arbeitsplatz…
5G

Großteil der deutschen Industrie plant mit 5G

Die deutsche Industrie sieht große Chancen im kommenden Mobilfunkstandard 5G. So gibt die…