Anzeige

Insurance

Einen Schaden online melden oder eine Leistungsabrechnung digital bearbeiten: Was für die Schweizer ganz normal ist, scheint für die Menschen in Deutschland noch Neuland zu sein. Das zeigt eine repräsentative Umfrage zur Verwendung von Applikationen und Dienstleistungen im Bereich Versicherungen. 

  • Nur jeder dritte Deutsche nutzt Online-Schadensmeldungen
  • Digitale Angebote besonders bei der Generation 50+ beliebt
  • Im Ländervergleich: Deutschland hinkt bei Nutzung hinterher

Im Auftrag von ti&m, dem Schweizer Marktführer für Digitalisierung, befragte das Meinungsforschungsinstitut GfK rund 1.000 Menschen in Deutschland und 500 Menschen in der Schweiz im Alter von 15 bis 75 Jahren.

Online-Schadensmeldungen

Das Ergebnis: Mehr als 42 Prozent der Schweizer nutzen Online-Schadensmeldungen, bei den Deutschen nutzt gerade mal jeder Dritte (27 Prozent) die digitale Variante. Interessant ist: In beiden Ländern nutzt am häufigsten die Altersgruppe 50 bis 74 Jahre das Online-Angebot, in der Schweiz sind es 49 Prozent, in Deutschland 34 Prozent. Die junge Generation ab 15 Jahren liegt da weit dahinter: Hier nutzen in Deutschland gerade mal 26 Prozent der 15 bis 19-Jährigen das Angebot von Online-Schadensmeldungen, in der Schweiz sind es 28 Prozent.

Beliebt ist die digitale Variante aber trotzdem. Die Deutschen bewerten die Online-Schadensmeldung mit 4,2 von 5 möglichen Punkten, sprich: Für die Befragten bringt die Möglichkeit der Online-Schadensmeldung eine deutliche Vereinfachung im Alltag mit sich. Ähnlich bei den Schweizern: Hier vergeben die Befragten 4,0 Punkte an das digitale Angebot.

Online-Leistungsabrechnungen

Bei Online-Leistungsabrechnungen zeigt sich ein noch größerer Unterschied zwischen den Ländern: Mehr als doppelt so viele Schweizer (37 Prozent) als Deutsche machen von Online-Leistungsabrechnungen Gebrauch, von den Befragten aus Deutschland nutzen diesen Service ihrer Versicherung nur 17 Prozent. Generell nutzen in beiden Ländern mehr Männer als Frauen das digitale Angebot, in der Schweiz liegt der Unterschied sogar bei mehr als 10 Prozent: 33 Prozent der Schweizer Frauen gaben an, Online-Leistungsabrechnungen zu nutzen, bei den Männern sind es 44 Prozent.

Ein großer Unterschied: In Deutschland nutzt die junge Generation diesen Online-Service am meisten (21 Prozent), in der Schweiz ist es die Generation 50+ (44 Prozent).

„Unsere Befragung hat uns vor allem gezeigt: Nicht die älteren Generationen vergessen! Gerade im Bereich der Versicherungen sehen wir deutlich, dass die digitalen Angebote genutzt werden, wenn sie da sind – und zwar am häufigsten von der Generation 50 +,“ sagt Marco Berg, Managing Director Deutschland von ti&m. „Die Digitalisierung darf also nicht einfach innerhalb des Unternehmens enden, sondern sie muss sich vor allem auf die Arbeit mit dem Kunden ausweiten. Und dazu müssen die Unternehmen vor allem auf das hören, was die Kunden wollen – und das sind digitale Angebote, die die Kommunikation mit der Versicherung vereinfachen.“

www.ti8m.ch
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

DDoS

DDoS-Attacken in Q4 2019 gegenüber Vorjahr fast verdoppelt

Die Anzahl der durch Kaspersky DDoS Protection blockierten Angriffe im vierten Quartal 2018 macht nur 56 Prozent der im selben Quartal 2019 entdeckten und blockierten Angriffe aus. Mehr als ein Viertel (27,65 Prozent) der Attacken fand dabei am Wochenende…
Offenes Schloss

IT-Schwachstellen nehmen weiter zu und es ist keine Lösung in Sicht

Um kontinuierlich neue Sicherheitslücken ausfindig zu machen, verwenden Sicherheitsunternehmen häufig interne Softwarelösungen, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Schwachstellendatenbanken, Newslettern, Foren, sozialen Medien und mehr…
Apps Digital

Apps treiben digitalen Wandel in Europa voran

Gemäß der sechsten Ausgabe des „State of Application Services“ (SOAS) Reports haben 91 Prozent der befragten Unternehmen der EMEA-Region explizite Pläne für die digitale Transformation in Arbeit. Im Vergleich dazu sind es 84 Prozent in den USA und 82 Prozent…
DDoS

DDoS-Report: Steigende Komplexität und Volumen der Attacken

Der Anteil komplexer Multivektor-Attacken ist auf 65 % gestiegen, der größte abgewehrte Angriff erreichte ein Maximum von 724 Gbps, so der Bericht der IT-Sicherheitsexperten.
Businessman Kämpfer

Was ist der beste Schutz vor Sabotage, Diebstahl oder Spionage?

Die deutsche Wirtschaft ist sich einig: Wenn es künftig um den Schutz vor Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage geht, braucht es vor allem qualifizierte IT-Sicherheitsspezialisten. Praktisch alle Unternehmen (99 Prozent) sehen dies als geeignete…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!