VERANSTALTUNGEN

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Internet World Congress
09.10.18 - 10.10.18
In München

plentymarkets Omni-Channel Day 2018
12.10.18 - 12.10.18
In Kassel

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München

4. Esslinger Forum: Das Internet der Dinge
17.10.18 - 17.10.18
In Esslingen

Buero Langweilig 524947354 700

Wunsch und Wirklichkeit klaffen beim Thema Automatisierung in Unternehmen weit auseinander. Das zeigt der Wrike Digital Work Report 2018. Unternehmen besitzen mehrheitlich keine Automatisierungsstrategie oder eine solche nur für einzelne Abteilungen. Demgegenüber wünschen sich Mitarbeiter gerade bei Routine-Aufgaben mehr technologische Unterstützung. 

Der Digital Work Report fragt den Automatisierungsbedarf von rund 3.000 Wissensarbeitern in Deutschland, Großbritannien und Frankreich ab und untersucht das Potential, das sie in der Automatisierung für sich selbst und das Unternehmen als Ganzes sehen.

Automatisierung bringt Produktivität und Wettbewerbsvorteil

Die Teilnehmer der Studie sehen in der Automatisierung von Routine-Aufgaben ein großes Potential für die individuelle Produktivitätssteigerung: Mehr als jeder vierte Büroangestellte in Deutschland, Frankreich und Großbritannien könnte nach eigener Einschätzung 25 Prozent mehr pro Woche leisten, wenn entsprechende Technologie bereitstünde. 23 Prozent würden sogar bis zu 50 Prozent mehr leisten. 45 Prozent der Befragten sind ferner überzeugt, dass Automatisierung ihrem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil bringt. 31 Prozent sehen diesen Vorteil nicht und 23 Prozent sind sich nicht sicher.

Mittleres Management und Team-Leiter sehen größten Nutzen

Der Bedarf, Routine-Arbeit zu automatisieren, ist besonders bei Team-Leitern und dem mittleren Management vorhanden. Hier spricht nahezu jeder Dritte von einer Leistungssteigerung von 25 Prozent pro Woche. Die dank Automatisierung frei gewordene Zeit würde die Mehrheit der Führungskräfte (38 Prozent) nutzen, um sich auf das Team-Management zu konzentrieren. An zweiter Stelle steht die Fokussierung auf kreative Prozesse (35 Prozent), gefolgt von dem Willen, Kunden besser zuzuhören (28 Prozent).

Den Nutzen der Automatisierung für das gesamte Unternehmen schätzt das mittlere Management mit Abstand am höchsten ein: 66 Prozent der Befragten aus dieser Gruppe sind überzeugt, dass Automatisierung ihrer Firma einen Wettbewerbsvorteil bringen würde. Bei den befragten Teamleitern sind es immerhin 55 Prozent, die diesen Wettbewerbsvorteil so deutlich sehen. Die Vorteile und auch Entlastung, die gerade Mitarbeiter mit Personalverantwortung von der Automatisierung erwarten, scheinen also enorm.

Automatisierung: Wunsch und Wirklichkeit

Auf die Frage, welche Arbeiten die Studienteilnehmer in ihrem Unternehmen innerhalb der nächsten 12–24 Monate gerne automatisieren würden, waren die fünf häufigsten Antworten:

  • Dateiverwaltung und -dokumentation
  • Sich wiederholende Prozesse und Arbeitsabläufe
  • Informationen zwischen Systemen kopieren
  • Meetings aufsetzen
  • In Meetings besprochene Arbeitsaufträge dokumentieren

Es überrascht angesichts dieser Wunschliste nicht, dass 86 Prozent der Befragten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien bejahen, dass sie an technologischen Innovationen interessiert sind, die ihnen Routine-Arbeit abnehmen. Der Bedarf nach Automatisierungs-Lösungen ist nicht nur in den drei befragten Ländern, sondern auch auf allen Ebenen – vom Mitarbeiter bis zum Manager – ähnlich hoch.

Betrachtet man den Status quo auf Unternehmensseite, wird klar wie weit Wunsch und Realität auseinander liegen: Nur 7 Prozent der befragten Unternehmen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien geben an, eine unternehmensweite Automatisierungsstrategie zu haben, beziehungsweise, eine Umsetzung innerhalb der nächsten 12-14 Monate zu planen. Immerhin 38 Prozent bestätigen, dass sie über eine entsprechende Strategie für einzelne Abteilungen verfügen. 33 Prozent haben überhaupt keine Automatisierungsstrategie. 23 Prozent sind sich nicht sicher, ob ihr Unternehmen eine solche Strategie verfolgt.

Branchen mit Nachholbedarf

Mit der Frage nach dem Vorhandensein einer Automatisierungsstrategie legt der Digital Work Report den Nachholbedarf einiger Branchen offen: Am häufigsten verneinten die Branchen ‚Gemeinnützige Organisation‘ (51 Prozent), ‚Unterhaltung & Freizeit‘ (43 Prozent), Landwirtschaft (42 Prozent), Marketing (37 Prozent) sowie Versicherungen und die ‚Versorgungswirtschaft & Energiebranche‘ (jeweils 36 Prozent). Am besten schnitten die Branchen ‚Luft- und Raumfahrt‘, ‚Finanzdienstleistungen‘ und ‚Telekommunikation‘ ab. Mitarbeiter aus Unternehmen aus diesen Branchen gaben mehrheitlich an, dass ihr Unternehmen eine Automatisierungsstrategie in einzelnen Abteilungen oder sogar im ganzen Unternehmen besitzt. Bemerkenswert ist, dass gerade Befragte aus diesen Branchen das Potential von Automatisierung mit am höchsten einschätzen – ein Indiz dafür, dass der positive Effekt von Automatisierung direkt unter den Mitarbeitern spürbar ist.

Für den „Wrike Digital Work Report 2018“ wurden im Zeitraum von 4. bis 13. Dezember 2017 3.000 Vollzeit- und Teilzeitbeschäftigte in Deutschland, Großbritannien und Frankreich befragt; 1.000 davon in Deutschland. 

Der Report sollte hier zum Download stehen.

wrike.com/de

GRID LIST
Scrum

Scrum – König unter den agilen Methoden

Der Einsatz agiler Methoden im Projektmanagement nimmt Jahr für Jahr zu. Und das aus…
IAM Fingerabdruck

KI und IoT kollidieren oftmals mit dem Datenschutz von Kunden

Die von ForgeRock in Auftrag gegebene Studie zeigt: Durch Customer Identity Access…
KI

Deutsche Unternehmen legen mehr Wert auf KI-basiertes Testing

Erstmals nennen IT-Experten die Customer Experience den wichtigsten Faktor zur…
Archiv

Jedes vierte Unternehmen hat noch keine einzige Akte digitalisiert

Weniger aufwändiges Suchen in Hängeregistern, weniger Doppelablagen, weniger…
Tb W190 H80 Crop Int Bbe1757ea0aadbf20dd421615c7de4f3

Datenschutzverletzungen durch Mitarbeiter: Aus Fehlern lernen

Laut einer aktuellen Studie von Kaspersky Lab und B2B International hatten 42 Prozent…
Tb W190 H80 Crop Int 46a1e6039c4b963fe1603383a1adfc0b

Smart-Home-Geräte als neues Ziel von Cryptojacking-Attacken

Fortinet gibt die Ergebnisse seines aktuellen Global Threat Landscape Reports bekannt.…
Smarte News aus der IT-Welt