Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

visiondays 2019
20.02.19 - 21.02.19
In München

SAMS 2019
25.02.19 - 26.02.19
In Berlin

Plutex Business-Frühstück
08.03.19 - 08.03.19
In Hermann-Ritter-Str. 108, 28197 Bremen

INTERNET WORLD EXPO
12.03.19 - 13.03.19
In Messe München

secIT 2019 by Heise
13.03.19 - 14.03.19
In Hannover

Anzeige

Anzeige

Druva Annual Ransomware ReportDruva hat die Ergebnisse des jährlichen Ransomware Reports bekannt gegeben. Die Studie zeigt, dass Erpressersoftware zu einer weltweiten Bedrohung angewachsen ist, die Unternehmen jeder Größe und alle Gerätetypen treffen kann.

An der im Mai und Juni 2017 durchgeführten Umfrage haben weltweit mehr als 800 Unternehmen teilgenommen.

Über 80 Prozent der befragten IT-Experten bestätigen demnach, dass die Zahl der Ransomware-Attacken zugenommen hat. Jedes zweite Unternehmen wurde den Angaben zufolge sogar mehrfach von Lösegeldtrojanern angegriffen. Zur Abwehr der wachsenden Gefahr setzen acht von zehn Organisationen auf moderne Backuplösungen als die effektivste Maßnahme zur Minimierung von teuren Ausfallzeiten und Datenverlusten.

Ransomware-Angriffe haben sich im vergangenen Jahr vervierfacht und dabei einen Schaden von geschätzt $1 Milliarde angerichtet. Im Jahr 2016 gab es durchschnittlich 4.000 Attacken jeden Tag. Nicht zuletzt die jüngste WannaCry-Angriffswelle führte allen Verantwortlichen vor Augen, das der Schutz gegen Erpressersoftware in allen Unternehmensgrößen und Branchen von überragender Bedeutung ist. Die immer ausgefeilteren Technologien der Angreifer zwingen IT-Abteilungen dazu, proaktive Maßnahmen zur Schadensabwehr zu treffen und solche Angriffe mit einer vollständigen, schnellen Datenwiederherstellung auszubremsen.

„Es ist keine Frage mehr, ob ein Unternehmen das Opfer einer Ransomware-Attacke wird, sondern nur noch wann. Druvas jährlich durchgeführter Ransomware Report unterstreicht den Wert einer umfassenden Krisenplanung. Einfach gesagt: Die Geschäftsgrundlage einer Firma hängt vom Schutz ihrer Daten ab“, sagte Jaspreet Singh, CEO bei Druva. „So verwundert es nicht, dass immer mehr Unternehmen auf eine funktionierende Backstrategie setzen, um sich gegen Ransomware-Attacken zu schützen. Durch eine vorausschauende Planung bei der Datenwiederherstellung lassen sich teure und negative Folgekosten vermeiden, ganz zu schweigen von den Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit insgesamt.“

Die wichtigsten Ergebnisse des 2017 Druva Annual Ransomware Reports unter mehr als 800 IT-Profis im Überblick:

  • Multiple Angriffsszenarien: Fast 50 Prozent der Organisationen, die von einem Ransomware-Angriff betroffen waren, werden Opfer mehrerer Attacken
  • Nicht nur Endpunkte: Früher beschränkte sich Erpressersoftware eher auf Endpunkte und/oder Endnutzer, aber die aktuelle Umfrage zeigt, dass 2017 jede dritte Ransomware-Attacke (33 Prozent) auf Serverdaten zielte
  • Ransomware-Attacken breiten sich aus: Die Umfrageteilnehmer gaben an, dass sich 70 Prozent der Attacken auf mehrere Endgeräte ausbreiten
  • Unternehmensgröße und Standort unerheblich: Alle Unternehmen sind gleichermaßen in Gefahr, unabhängig von Firmengröße, Gerätetyp oder Speicherort
  • Mehr ist wirklich mehr: 82 Prozent der befragten IT-Verantwortlichen berichten von einer Zunahme der Angriffe
  • Zielgerichtete Planung: In acht von zehn Fällen vertrauen angegriffene Organisationen auf Backupprozesse zur Wiederherstellung und Rettung wichtiger Daten

Das Marktforschungsinstitut Gartner analysiert: „Die Verbreitung von Ransomware nimmt zu und Backup bleibt der beste Schutz vor Datenverlusten. Als Ausfallsicherung sollten Organisationen Enterprise-Lösungen für das Backup von Endgeräten wie Laptops oder Workstations einsetzen und Recovery Point Objectives (RPOs) für jeden Server festlegen, der einem größeren Risiko durch Ransomware ausgesetzt ist, gemäß der IT-Anforderungen im Unternehmen und auf Basis vertretbarer Zeit- und Dateneinbußen.“

Weitere Informationen:

Der vollständige „2017 Druva Annual Ransomware Report“ steht hier als Download bereit.
 

GRID LIST
Kristallkugel

Predictive Banking ist noch Zukunftsmusik

Holvi hat Freiberufler in Deutschland und Österreich zum Thema Predictive Banking…
Weiterbildung

Mitarbeiter wünschen sich individuelles Coaching

Mit einem ganzheitlichen Lernangebot können Unternehmen bisher ungenutztes Potenzial…
Online-Banking

Aus Sicherheit verzichten viele Nutzer auf bestimmte Online-Dienste

Kein Online-Banking, wenig Social Media oder Verzicht auf Cloud-Dienste: Sechs von zehn…
Tb W190 H80 Crop Int F17a1beb824454b2a28b9d727b73d242

Wenn das Geschäft mit der Sicherheit boomt

Das Allianz Risk Barometer 20181 benennt Cyberunfälle als zweitgrößtes Geschäftsrisiko…
Cyberattacks

Sicherheitslücken, OT-Angriffe und Krypto-Mining prägten 2018

Der neue Vulnerability and Threat Trends Report von Skybox Security gibt Einsicht in die…
Tb W190 H80 Crop Int 0436b93b60b9915c4a7ec3358bf476e8

Fehlende Zusammenarbeit behindert digitale Strategien

Unternehmen und öffentliche Einrichtungen stimmen sich bei der Umsetzung ihrer digitalen…
Smarte News aus der IT-Welt