DWX - Developer Week 2017
26.06.17 - 26.06.17
In Nürnberg

AppDRoadshow 2017
27.06.17 - 06.07.17
In Köln, Hamburg, Stuttgart, München, Zürich

Next IT con.
27.06.17 - 27.06.17
In Nürnberg

PM CHALLENGE IlluMinate: Communication
29.06.17 - 29.06.17
In München, SkyLounge

DIGILITY - Augmented und Virtual Reality
05.07.17 - 06.07.17
In Köln

BusinessmanDer Beruf des Projektmanagers könnte schon bald der Vergangenheit angehören – es sei denn, er heißt die neue Transformationsökonomie willkommen. So lautet das Ergebnis einer kürzlichen Erhebung.

Neue Untersuchungen von AXELOS, dem weltweiten Verwalter von PRINCE2, der global am häufigsten angewendeten Projektmanagement-Methodik, lassen darauf schließen, dass der Projektmanager der Zukunft in allererster Linie aufgrund seiner Kreativität, Flexibilität, Agilität, emotionalen Intelligenz und Übereinstimmung mit den strategischen Zielen seines jeweiligen Unternehmens oder seiner Organisation eine Rolle spielen wird. 90% der PMs heutiger Tage sagen, dass sie eine stärkere strategische Vision benötigen, die sich an den Zielen des Unternehmens ausrichtet.

Mehr als 5 Millionen Menschen sind in Deutschland in Projektmanagement-Positionen beschäftigt. Das betrifft den öffentlichen Dienst und Geschäftsbranchen wie IT, Finanzdienstleitungen, Baugewerbe, Pharmaindustrie, Gesundheitswesen und Fertigungsindustrie. Es ist zu erwarten, dass diese Zahl in den kommenden zehn Jahren dramatisch zunimmt, wie 76 % der Projektmanager prognostizieren, denn das Projektmanagement entwickelt sich von einer Disziplin für Experten zu einer allgemeinen Geschäftsqualifikation.

Für Vollzeit-PMs, die sich fortbilden und Agilität, Kreativität und Flexibilität in Projekte einbringen können, sind die Aussichten rosig: Sie werden von höheren Gehältern profitieren, wenn sie die „Gig-Economy“ für sich erschließen, und Profis, die in der Lage sind, die strategische Vision einer Organisation voranzutreiben und eine geschäftliche Transformation zu erreichen, werden wichtige Rollen in der Führungsebene oder sogar Positionen im Vorstand einnehmen.

AXELOS hat die entsprechende Erhebung im Vorfeld der Veröffentlichung des jüngsten Zukunftsschritts von PRINCE2 im Sommer (Juli) 2017 in Auftrag gegeben. Die Methodik wurde gemäß den Entwicklungen der Geschäftspraktiken in den letzten zehn Jahren aktualisiert und legt jetzt einen beispiellosen Schwerpunkt auf die Anpassung von Projekten an die besonderen Anforderungen und Ziele einer Organisation und ihrer Umgebung. Darüber hinaus ist sie jetzt besser mit dem breiteren Portfolio von AXELOS für Projekt- und Programmmanagement (PPM) abgestimmt, das auch MSP (Managing Successful Programmes) und M_o_R (Management of Risk) enthält.

Es wurden 187 erfahrene PMs befragt, die bei Organisationen wie NHS Blood and Transplant, Crown Prosecution Service, VISA, Meggit PLC und der Ambition Group tätig sind. Die meisten (76 %) sind überzeugt, dass die Berufsbezeichnung „Projektmanager“ mit der Zeit durch die Bezeichnung „Businessmanager“ abgelöst werden wird, während die Bezeichnung „Transformation Director“ den PM der Zukunft mit deutlich breiterem Verantwortungsbereich beschreiben wird.

Sechs von zehn der befragten PMs glauben, dass künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen eine erhebliche Auswirkung auf den Beruf haben werden: 59 % sind der Meinung, dass Automatisierung viele Routineaufgaben eines PM überflüssig machen wird, und 90 % sagen voraus, dass das Projektrisiko zunehmen wird und PMs deshalb neue Qualifikationen ausbilden müssen, um diese Herausforderung zu bewältigen.

Im Augenblick hat es den Anschein, als würden PMs nur allzu häufig nicht über die strategischen Qualifikationen und die Vision verfügen, die erforderlich wären, um ihre Karrieren voranzutreiben: 90 % der Befragten äußerten sich dahingehend, dass sie ihr Verständnis der strategischen Vision und der Ziele ihrer jeweiligen Organisationen verbessern und sich entsprechend ausrichten müssten. Wenn sie den Entwicklungen standhalten und in der schönen neuen Geschäftswelt erfolgreich sein möchten, müssten sie ihre Qualifikationen in Schlüsselbereichen verbessern: Strategie, Geschäftsanalyse, Change Management, Organisationsdiplomatie, Einflussnahme und Beziehungsaufbau.

Alle PMs müssen agile Arbeitsverfahren willkommen heißen

Acht von zehn PMs (84 %) stimmen darin überein, dass agile Arbeitsverfahren weiter an Bedeutung gewinnen und zum Standard in sämtlichen Branchen werden, nicht nur in den Bereichen Softwareentwicklung und IT. Kunden und Stakeholder wollen schon heute schnellere und flexiblere Ergebnisse sehen, und infolgedessen betonen 89 % aller PMs, wie wichtig es ist, entsprechende Notwendigkeiten in ihre Arbeit einzubeziehen.

Peter Hepworth, Chief Executive Officer von AXELOS, erklärt:

„Wieder und wieder bekommen wir zu hören, dass die einzige Konstante im Weltgeschehen der Wechsel ist. In den letzten Jahren hat sich das Projektmanagement gewandelt, und es wird sich weiterhin mit hoher Geschwindigkeit verändern, während es auf die Entwicklungen bei den Geschäftspraktiken reagiert. Projektmanagement wird sich zur notwendigen Geschäftsqualifikation entwickeln, und damit haben professionelle Projektmanager eine Chance, auf strategischer Ebene für Mehrwert zu sorgen und in einigen Fällen in ihrer Organisation die Karriereleiter hinaufzusteigen. Aber professionelle Projektmanager müssen sich auch weiterbilden, ihre Qualifikation ausweiten und die Ausweitung willkommen heißen, wenn sie ihre organisationsbezogenen Ziele erreichen wollen: Strategie, Change Management, Risikomanagement, Einbeziehen der Stakeholder und Agilität.“

„Das PRINCE2-Update ist eine Antwort auf die Entwicklung der Geschäftspraktiken. Diese jüngste Entwicklung der weltweit am häufigsten eingesetzten Projektmanagement-Methodik konzentriert sich intensiver auf die Anpassung von PRINCE2 an die Anforderungen von Organisationen und deren Projektumgebung, einschließlich Risikomanagement und Projekte, die sich zu umfangreicheren Programmen zusammensetzen. Wie immer führt diese aktuelle Weiterentwicklung von PRINCE2 eine Fülle an praktischen Erfahrungen zusammen, die von der weltweiten AXELOS-akkreditierten Gemeinschaft gesammelt wurden. Das bedeutet, dass die Methode zuverlässig praktische, maßgebliche und relevante Leitlinien bereitstellt, durch die jeder mit einem zu verwaltenden Projekt das Beste aus PRINCE2 herausholen und sich und die eigene Organisation zum Erfolg führen kann.“

Parag Gogate ist Managing Consultant bei der Ambition Group, einer international tätigen Unternehmensberatung, die gemeinsam mit Organisationen den Business Change vorantreibt. Er bemerkt:

„Die Veränderungen im Geschäftsumfeld heutiger Tage schreiten mit ungeheurem Tempo voran. Das bedeutet, dass Projektmanager strategischer und flexibler vorgehen müssen, damit sie der neuen Transformationsökonomie wirksam begegnen können. Aber nicht nur Projektmanager müssen sich weiterentwickeln, sondern die Unternehmensleitung muss es auch. Um eine geschäftliche Transformation wirklich auf den Weg zu bringen und alle Vorteile des Technologiezeitalters willkommen zu heißen, müssen Führungskräfte lernen, wie sie ihre strategische Vision und ihre Ziele kommunizieren, und sie müssen ihre Projektmanagementqualifikationen ausbauen, um die Transformation von der Spitze aus bis ganz nach unten voranzutreiben.“

PRINCE2: Erfüllung der sich verändernden Anforderungen des Projektmanagements

Die Aktualisierung wurde durch Entwicklungen in Geschäftspraktiken in den letzten zehn Jahren veranlasst. Das bekräftigt erneut die Gültigkeit des Ansatzes von PRINCE2 und reagiert gleichzeitig auf die wechselnden Anforderungen der heutigen Umgebung: Die Hälfte (50 %) aller Organisationen weltweit und 80 % der PRINCE2-zertifizierten Fachkräfte bestätigen den Wert, den agiles Arbeiten hat. (Online-Umfrage unter 2.400 Geschäftsleuten, vom 22. Februar bis zum 7. März 2016 von AXELOS durchgeführt.)

In einer Umfrage unter 2.400 Fachkräften gaben 88 % der PRINCE2-Anwender an, dass die Qualifizierung ihre berufliche Entwicklung vorangetrieben hat und wertvoll bei der Ausübung ihrer aktuellen Rolle ist (85 %). Zudem ergab die Umfrage, dass Fachleute aus den verschiedensten Bereichen die Methode anwenden: vom Vollzeit-Projektmanager (32 %) über IT- (18 %) und Managementberater (15 %) bis hin zu einer wachsenden Anzahl an C-Suite-Führungskräften (6 %)1. Die Umfrage zeigt, dass Projektmanagementfähigkeiten ein immer wesentlicherer Bestandteil des Arsenals jeder Fachkraft werden, und dies wird in den aktualisierten PRINCE2-Leitlinien berücksichtigt. Für den Erfolg von PRINCE2 war Flexibilität stets ein Schlüsselfaktor, und die aktualisierte Methode kann weiterhin unabhängig von der jeweiligen Stellenbezeichnung von allen erfolgreich eingesetzt werden, die ein Projekt zu verwalten haben.

Aktualisierte PRINCE2-Leitlinien und Prüfungen

Mit PRINCE2 vertraute Fachkräfte werden feststellen, dass sich die Aktualisierung durch den besonderen Schwerpunkt auf folgende Elemente auszeichnet:

  • die Anpassung von PRINCE2 an die Bedürfnisse von Organisationen und Projektumgebungen
  • die Prinzipien, welche die PRINCE2-Methode untermauern
  • die Klärung des Zusammenhangs zwischen den Themen und Prinzipien
  • die Neustrukturierung der Leitlinien für die Themen zur Bereitstellung spezieller Anpassungsbeispiele
  • die praktische Anwendung der Leitlinien – mit aktualisierten Diagrammen, Beispielen, Hinweisen und Tipps.

Aktualisierung von PRINCE2 in englischer Sprache

Die englischsprachige Version der aktualisierten Leitlinien Managing Successful Projects wird Mitte 2017 erhältlich sein, zeitnah gefolgt von den neuen englischsprachigen Versionen der Foundation and Practitioner-Prüfungen.

Ab der Einführung der aktualisierten Prüfungen und bis Ende 2017 können Kandidaten entweder die bisherige oder die aktualisierte englischsprachige Version jeder PRINCE2-Prüfung absolvieren. Ab Januar 2018 basieren alle Foundation and Practitioner-Prüfungen in englischer Sprache auf der aktualisierten Version von PRINCE2.

Aktualisierung von PRINCE2 in weiteren Sprachen

Der Zeitplan für die Einführung des Buches/der Prüfungen in anderen Sprachen wird im späteren Verlauf von 2017 bekanntgegeben. Die Versionen, welche derzeit vorbereitet werden, sind: Niederländisch, Deutsch, Polnisch, Französisch, Dänisch, Norwegisch und Italienisch.

Für Inhaber der aktuellen Zertifizierung

Die aktuellen PRINCE2 Practitioner-Zertifikate bleiben bis zum Ende ihres fünfjährigen Zeitraums gültig, und Fachkräfte können weiterhin dem PRINCE2 Membership programme von AXELOS beitreten.

www.axelos.com
 

Frische IT-News gefällig?
IT Newsletter Hier bestellen:

Newsletter IT-Management
Strategien verfeinert mit profunden Beiträgen und frischen Analysen

Newsletter IT-Security
Pikante Fachartikel gewürzt mit Shortnews in Whitepaper-Bouquet

 

Awareness Factsheet