VERANSTALTUNGEN

IT-Sourcing 2018
03.09.18 - 04.09.18
In Hamburg

DILK 2018
17.09.18 - 19.09.18
In Düsseldorf

abas Global Conference
20.09.18 - 21.09.18
In Karlsruhe

it-sa 2018
09.10.18 - 11.10.18
In Nürnberg

Digital Marketing 4Heroes Conference
16.10.18 - 16.10.18
In Wien und München


SuccessDer TÜV SÜD informiert über die Erfolgsfaktoren der Informationssicherheit.

Unternehmen gehen tagtäglich mit vertraulichen Daten um und brauchen daher eine hohe Informationssicherheit. Diese wird jedoch nur zum Teil durch technische Maßnahmen realisiert. Die notwendigen Managementprozesse werden oft unterschätzt. Eine gute Basis für eine ausgewogene Informationssicherheit bietet daher die Managementsystem-Norm ISO 27001. Wie die Umsetzung realisiert werden kann und welche kritischen Erfolgskriterien es gibt, wissen die Experten von TÜV SÜD.

„Die Informationssicherheit basiert auf drei Grundwerten – der Verfügbarkeit, der Vertraulichkeit und der Integrität“, erklärt Alexander Häußler, Produktmanager ISO 27001 bei TÜV SÜD. „Unter Verfügbarkeit versteht man, dass Informationen immer dann, wenn sie benötigt werden, auch tatsächlich verfügbar sind. Die Vertraulichkeit ist der Schutz der Informationen vor der unbefugten Preisgabe und die Integrität stellt sicher, dass die Informationen vollständig und unverändert sind.“

Um die Sicherheit zu gewährleisten, müssen geeignete Maßnahmen identifiziert, bewertet und umgesetzt werden. Gleichzeitig braucht es aber auch die Verantwortung vom Management, eine umfassende Überwachung und Dokumentation, Trainings der Mitarbeiter und feste Kommunikationswege, interne Audits sowie kontinuierliche Verbesserungen. Für die Umsetzung des Informationssicherheits-Managementsystems sind fünf Schritte notwendig: Die Definition des Geltungsbereichs sowie der Informationssicherheitspolitik, die Identifizierung der relevanten Informationswerte und der mit diesen verbundenen Risiken, sowie das Einleiten der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen (Checkliste Managementsystem für die Informationssicherheit).

Zu den wesentlichen Erfolgskriterien zählen unter anderem ein gutes Verständnis von Risikobewertung und -management, ein realistisches Budget für die Aktivitäten und ein vernünftiges Problembewusstsein. Bei der gesamten Informationssicherheit sollte der Fokus nicht nur auf technischen Aspekten sondern auch besonders auf den beteiligten Personen liegen. Denn nur, wenn die Mitarbeiter richtig geschult sind und verantwortungsbewusst handeln, können auch die technischen Maßnahmen greifen.

www.tuev-sued.de

 
GRID LIST
Penetrationstest

Penetrationstests offenbaren gefährliches Tor in Unternehmensnetzwerke

Ob Schwachstellen in Webanwendungen oder öffentlich verfügbare Verwaltungsschnittstellen…
Startup

Wie zufrieden sind Startups mit dem Standort Deutschland?

Der Standort Deutschland ist für Startups viel besser als sein Ruf. Ob…
Insurance

Digitalisierung der Versicherungsbranche steckt in den Kinderschuhen

Einen Schaden online melden oder eine Leistungsabrechnung digital bearbeiten: Was für die…
Hacking detected

Neueste Entwicklungen bei von Hackern entdeckten Sicherheitslücken

HackerOne, eine Plattform für Bug-Bounties und Cybersecurity, gab heute die Ergebnisse…
Investment

Digitale Kompetenzen: Knapp sechs von zehn Unternehmen investieren

Um in der Arbeitswelt 4.0 zu bestehen, sind digitale Kompetenzen unabdingbar. Allerdings…
Business Intelligence

Unternehmen bringen Daten-PS fachlich nicht auf die Straße

Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) erarbeiten sich zu wenige…
Smarte News aus der IT-Welt

IT Newsletter


Hier unsere Newsletter bestellen:

 IT-Management

 IT-Security