Eine aktuelle Studie der Hochschule Koblenz besagt, dass bereits zwei Drittel von 120 befragten Unternehmen heute schon KI nutzen – allerdings 80 % erst seit rund zwei Jahren. Der Blick in die Fertigungspraxis zeigt ein etwas anderes Bild. Für viele produzierende Unternehmen sind KI-basierte Prozesse nämlich noch immer Zukunftsmusik.
Auch für kleinere Fertigungsbetriebe sind ERP-Systeme unverzichtbar für eine effiziente Projektabwicklung. Damit sie den größtmöglichen Nutzen aus der Software ziehen können, sollte der zeitliche und finanzielle Aufwand für die Administration und die Modernisierung überschaubar bleiben.
Anzeige
Die E-Rechnung soll ab 2025 das Standardformat im B2B-Geschäft werden. Unternehmen müssen daher beide Formate effizient verarbeiten können. Die Prozessstruktur dafür aufzubauen, ist jedoch ressourcenintensiv. Low-Code schafft Abhilfe.
Anzeige
Neue Google-Cloud-Integrationen:
Jamf, ein Anbieter für die Verwaltung und den Schutz von digitalen Endgeräten mit umfangreicher Apple-Expertise, launcht drei neue Integrationen für Google Cloud. Die Lösung soll Hybrid- und Remote-Mitarbeiter:innen in Unternehmen, die Google und Apple nutzen, noch besser unterstützen und schützen. Die neuen Integrationen umfassen Zero Trust-, Observability- und Identitäts-Workflows
„Citizen Developer“, ein wenig scheint mit diesem neuen Begriff der Exklusivitätsanspruch hochspezialisierter Fachleute in der Softwareentwicklung verloren zu gehen. Doch dies wirkt zunächst nur so. Denn auch wenn an manchen Arbeitsplätzen in einem Unternehmen – sei es Buchhaltung, Marketing oder Rechtsabteilung – auf einmal die sogenannten Citizen Developer sitzen,
Anzeige
Optimizely, Anbieter von Digital-Experience-Lösungen (DXP), analysierte im Rahmen einer globalen Studie die Frage, wie sich Remote-Work auf die Fähigkeit von Marketingfachleuten auswirkt, kreativ zu arbeiten und außergewöhnliche Kundenerlebnisse (CX) zu liefern. Die Ergebnisse zeigen: Die Pandemie beeinträchtigt die Produktivität im Marketing negativ.

CGI sieht in der Agilisierung des gesamten Unternehmens den nächsten logischen – und notwendigen – Schritt, der durch die Einführung der agilen Software-Entwicklung initialisiert wurde. Dabei können die aus der Anwendungsentwicklung bekannten und bewährten Methoden helfen, sie reichen aber nicht aus.

Workflows

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Fachkraft für Materialwirtschaft (w/m/d)
    HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Sulzbach/Saar
  2. System-Engineer/IT-Service-Engineer (w|m|d)
    ADAC Luftrettung gGmbH, München, später Oberpfaffenhofen
  3. IT Systemadministrator (m/w/d) in einem Augmented Reality Software ScaleUp
    Visometry GmbH, Darmstadt
  4. Senior Customer Success Manager:in - lexoffice (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige