Mehr Nachhaltigkeit bei der IT
Jedes Jahr wendet die öffentliche Hand in der EU rund 2 Billionen Euro für Dienstleistungen und die Beschaffung von Gütern auf. Ein beträchtlicher Teil davon entfällt auf IT-Produkte. Diese Produktkategorie steht in Verbindung mit einer ganzen Reihe von Nachhaltigkeitsproblemen.
Anzeige
Am 5. Januar 2023 ist die Richtlinie (EU) 2022/2464 zur Nachhaltigkeitsberichterstattung (CSRD) in Kraft getreten – mit weitreichenden Folgen. SAP-Unternehmen steht dafür mit SAP SCT eine leistungsfähige Cloudlösung zur Verfügung.
Anzeige
Nachhaltigkeit ist bei der Flender GmbH Chefsache, denn der CEO steht dem Corporate Social Responsibility-Board vor. Der freiwillige Nachhaltigkeitsbericht seit 2020/21 zeigt, dass das Thema CSR fest im Unternehmen verankert ist.
ESG (Environment, Social, Governance) und die damit verbundenen Themen spielen seit geraumer Zeit eine immer wichtigere Rolle in Wirtschaft und Gesellschaft. Dafür spricht auch, dass bereits 2020 Larry Fink, BlackRock, ankündigte, bei Umweltschutz und Menschenrechten künftig genauer hinzuschauen.
Herausforderungen des ESG-Reportings mit Digitalisierung lösen
Für Unternehmen ist der eigene ökologische Fußabdruck mittlerweile eine entscheidende erfolgsrelevante Steuerungsgröße geworden. Welche Investitionen und wirtschaftlichen Tätigkeiten sind ökologisch nachhaltig und ermöglichen es, sich am Markt positiv zu differenzieren? Die Erstellung einer Nachhaltigkeitsberichtserstattung nimmt darüber hinaus auch seitens der Aufsichtsbehörden und Regulatoren einen immer größeren Raum ein.
Anzeige
Fachkräftemangel & veraltete IT-Strukturen bremsen Nachhaltigkeitsziele
Nachhaltigkeit im Sinne von Umweltbewusstsein, ist in deutschen Unternehmen durchaus ein Thema. Hauptsächlich aber, um Kosten zu reduzieren. Noch stehen die meisten Firmen am Anfang, eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie haben laut IDC erst rund 30 Prozent etabliert. Bremsfaktoren sind der Fachkräftemangel und veraltete IT-Infrastrukturen.
Bei der CO2-Neutralität liegen deutsche Rechenzentren zurück
Die Hälfte der Unternehmen ist mit ihren Nachhaltigkeitszielen im Rückstand. Zu diesem Resümee kommt eine Studie von Pure Storage. Zudem werden sich Nachhaltigkeitsziele nicht erreichen lassen, ohne den Energieverbrauch deutlich zu senken. Investments in neue technologische Infrastrukturen sind daher unumgänglich.
Interview zur Green IT-Studie
Die Digitalisierung treibt stetig die Transformation ganzer Wirtschaftsbereiche voran. Das wirtschaftliche Wachstumspotenzial ist groß. Oft wird dabei allerdings übersehen, dass die Digitalisierung auch zunehmend die Ursache für die globale Umweltverschmutzung, für einen zu hohen Ressourcenverbrauch und einen immer größer werdenden CO2-Fußabdruck ist.
Ein Gespräch mit Hannes Schwaderer, Country Manager, Intel Deutschland. Noch vor wenigen Jahren galt Nachhaltigkeit als ein „Nice-to-have“ – diese Perspektive haben viele Unternehmen mittlerweile komplett revidiert. Inwiefern haben Sie den Aspekt der Nachhaltigkeit in Ihren Produkten und Dienstleistungen berücksichtigt?

Sustainability

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter/-in (m/w/d) zur Prüfung von Erhaltungsaufwänden bei Baudenkmälern
    Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München
  2. SAP Entwickler/-in (m/w/d) im kommunalen Umfeld
    Kommunaler Zweckverband ITK Rheinland, Neuss
  3. Bauingenieur (w/m/d) konstruktiver Ingenieurbau
    Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm
  4. Leiter (m/w/d) Vermietung Nutzfahrzeuge
    Fliegl Fahrzeugbau GmbH, Triptis
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige