MXDR
Die angespannte Sicherheitslage im Cyberspace und neue EU-Richtlinien wie NIS-2 überfordern die meisten Unternehmen. Einen MXDR (Managed Extended Detection and Response)-Service-Provider anzuheuern, ist daher für viele obligatorisch geworden.
In der schnelllebigen Welt der Unternehmenssicherheit ist Abwarten keine Option mehr. Im Interview mit it-daily.net spricht Jochen Koehler, VP EMEA Sales bei Ontinue, über die unumgängliche Notwendigkeit, proaktiv auf die fünf Säulen des SecOps einzugehen.
Anzeige
Wer über Cloud Computing spricht, kommt am Megatrend DevOps/SecOps nicht vorbei. Die Gründe dafür sind schnell aufgezählt: IT-Modernisierungstrends wie Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit, Rapid Deployment und Continuous Delivery sind ohne ihn ebenso wenig umsetzbar wie die Erfüllung anspruchsvoller Security-Vorgaben.
Anzeige
Kommentar

Jahrzehntelang arbeiteten die Teams für Netzwerk- (NetOps) und Security Operations (SecOps) getrennt voneinander. Das Netzwerkteam konzentriert sich darauf, den Zugang zu Anwendungen und Diensten zu gewährleisten, während sich das Sicherheitsteam darauf konzentriert, Daten zu sperren und die Konnektivität zu begrenzen.

Anzeige
Kommentar

„The quick and the dead“ ist ein englischer Satz aus der Übersetzung des Neuen Testaments von William Tyndale. Das englische Wort „quick“ kommt aus dem alten angelsächsischen Wort für lebendig, und nichts könnte zutreffender sein. Schnell zu sein, heißt am Leben sein, und nirgendwo trifft dies mehr

Moderner vs. traditioneller Betrieb: Egal ob DevOps, NetOps oder SecOps: Viele IT-Verantwortliche jonglieren mit neuen, beeindruckenden Begriffen. Doch dabei vergessen sie häufig, dass es nicht um neue Namen geht, sondern um neue Prozesse. Werden mit der Umbenennung tatsächlich die bestehenden Silos aufgelöst?

Anzeige

Veranstaltungen

10.09.2024
 - 11.09.2024
Wien
10.09.2024
 - 11.09.2024
Köln
08.10.2024
 - 09.10.2024
Darmstadt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige