Prognosen für ICS-Sicherheit 2024
Kaspersky prognostiziert für das Jahr 2024 eine anhaltende Bedrohungslage durch Ransomware-Angriffe insbesondere für große, profitable Organisationen, einen Anstieg des kosmopolitisch motivierten Protest-Hacktivismus und die zunehmende Verschmelzung von Cyber- und herkömmlicher Kriminalität.
Als Teil seiner hybriden Kriegsführung attackiert Russland in einem bisher nie dagewesenen Ausmaß die IT-Systeme der Ukraine. Aber auch international lässt Staatschef Wladimir Putin hochqualifizierte IT-Spezialisten gezielte Cyber-Angriffe und Manipulationen auf Infrastruktur oder Organisationen ausführen.
Anzeige
 Trellix veröffentlicht seine Erwartungen für das Bedrohungsszenario 2023. Der jährlich erscheinende Report des Trellix Advanced Research Center prognostiziert eine signifikante Zunahme geopolitisch motivierter Cyber-Attacken in Asien und Europa, verstärkte Hacktivist-Aktionen durch politische Gruppierungen sowie mehr Angriffe auf die Software-Lieferkette.
Anzeige
ICS-Prognosen für 2023
Die ICS-CERT-Experten von Kaspersky prognostizieren aufgrund einer vergrößerten Angriffsfläche durch die Digitalisierung Aktivitäten freiwilliger und cyberkrimineller Insider sowie mehr Ransomware-Angriffe auf kritische Infrastrukturen (KRITIS) im kommenden Jahr.
Standard-Passwörter gefährden OT-Umfeld
Vor wenigen Tagen berichtete OTORIO, Experte für IT-Sicherheit, über das Eindringen der Hackergruppe GhostSec in 55 Berghof-SPS-Systeme. Nun veröffentlichte die Hacktivistengruppe eine weitere Meldung, in der sie behauptete, erfolgreich in weitere industrielle Steuerungssysteme eingedrungen zu sein.
Analyse

Das moderne Internet hat die Landschaft der Bedrohungen erheblich verändert. Es hat eine neue Dimension geschaffen, in der Länder und Einzelpersonen alltagskritische Systeme beeinflussen, stören und zerstören können. Vom Kraftwerk bis zur Bank sind alle Systeme gefährdet.

Anzeige
200% mehr Angriffe auf Behörden und Militär der Ukraine

Diese Zahlen entnehmen die Sicherheitsforscher von Check Point ihrer ThreatCloud, worin deren gesammelte Daten aus aller Welt zusammenfließen. Rußland verzeichnet 4 Prozent mehr Attacken. Phishing-E-Mails in ost-slawischen Sprachen nahmen um das Siebenfache zu, wobei ein Drittel gegen Rußland gerichtet war.

Hacktivisten

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Digital-Sales und Content Innovator - Schwerpunkt KI (m/w/d)
    Allianz Kunde und Markt GmbH, Unterföhring (bei München)
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Blechwarenfabrik Limburg, GmbH, Limburg
  3. Konstrukteur (m/w/d) Stahlbau
    HOCHTIEF Engineering GmbH, Frankfurt am Main
  4. Technische Liegenschaftsverwalterin/Technischer Liegenschaftsverwalter (w/m/d) Versorgungs-/Anlagentechnik im Referat Z 25
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige