Mit der Einführung von Homeoffice sind in vielen Unternehmen die Risiken für die Endgeräte der Mitarbeiter gestiegen. Außerhalb der schützenden Sicherheitsinfrastruktur des Unternehmensnetzwerks stellen sie für Cyberkriminelle oft ein allzu leichtes Ziel dar. Sicherheitsexperte CyberArk gibt Tipps, wie sich die Rechner schützen und die Auswirkungen von Angriffen minimieren lassen.
Allein 2021 verursachten Cyberattacken laut Angaben des Bundeskriminalamts im aktuellen „Lagebild Cybercrime“ in Deutschland wirtschaftliche Schäden in Höhe von 223,5 Milliarden Euro – ein Rekordwert mit steigender Tendenz. Und die Zeiten, in denen nur große Konzerne von solchen Angriffen betroffen waren, sind längst vorbei. Unternehmen aller Größe und Art müssen
Anzeige
Ausgefeilte Hackerangriffe abwehren, interne Sicherheitslücken finden und auf Zero Day Exploits vorbereitet sein: Das Lastenheft verlangte von IT-Security-Teams weit mehr als es ihnen mit Malwareschutz, Firewall und wenigen anderen Tools möglich war. Eine aktuelle, internationale Studie des IT-Sicherheitsherstellers ESET zeigt aber, dass immer mehr Unternehmen die Security-Zeichen der Zeit
Anzeige
Interview
Die Cyberbedrohungslandschaft verändert sich rasant und wird zunehmend komplexer. Technische Lösungen wie Endpoint-Security schützen vor unterschiedlichen Bedrohungen. Allerdings sollten diese dringend um die Komponente der menschlichen Expertise ergänzt werden. Das Buzzword der Stunde lautet Threat Intelligence (TI).
Interview
Digitalisierungsprojekte gehen auch immer einher mit neuen Herausforderungen und Risiken, besonders was die Sicherheitsfragen angeht. Über Lösungen und Chancen sprach Ulrich Parthier, Herausgeber it management, mit Sebastian Weber, Head of Product Management bei Aagon.
Anzeige
Das Schweizer Sicherheitsunternehmen Exeon Analytics warnt davor, bei der Sicherung von Endpunkten nur auf herkömmliche EDR-Lösungen zu setzen (Endpoint Detection & Response). Zahlreiche Endpunkte in modernen, hybriden Netzen unterstützen die dafür benötigten Agenten nicht, und dort, wo solche Agenten laufen, können sie durch raffinierte Angriffe unter Umständen ausgehebelt und
KMU bedroht
Die Cybersicherheit steht nicht nur in der IT-Branche ganz weit oben auf der Agenda. Unternehmen und Regierungen auf der ganzen Welt haben die zunehmenden Cyber-Bedrohungen gut im Blick, denn mit der voranschreitenden Digitalisierung aller Branchen verlagern sich auch die Risiken ins Digitale.
Digitalkonferenz am 19.05.2022

Das Risiko für großflächige und gezielte Cyberattacken hat sich in diesem Jahr weltweit verschärft. Erfahren Sie auf der Digitalkonferenz „We secure IT” wie Sie die Schwachstellen in Ihrer IT erkennen, den Schutz Ihrer IT auf das näch ste Level heben und Sie sich bei Cyberangriffen – halbwegs

Endpoint Security

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Senior IT Architekt (w|m|d)
    ADAC IT Service GmbH, München
  2. Referent Wegerechte und Grünflächenmanagement (m/w/d) Schwerpunkt H2-Projekte
    Thyssengas GmbH, Dortmund
  3. Technische Liegenschaftsverwalterin/Technischer Liegenschaftsverwalter (w/m/d) Versorgungs-/Anlagentechnik im Referat Z 25
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
  4. Informatiker (m/w/d) Virtualisierung
    Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige