2021 wird wohl in vielerlei Hinsicht in negativer Erinnerung bleiben. Wenig überraschend endetet das Jahr für die IT-Security-Branche mit einem Donnerschlag: Die Java Log4j-Sicherheitslücke hat perfekte Rahmenbedingungen für Hacker geschaffen.

Anzeige

2021 war ein Jahr der Rekorde: Unternehmen mussten ihre digitale Transformation pandemiebedingt verstärkt vorantreiben, was erhebliche Lücken in ihrer IT-Sicherheit hinterlassen hat.

Anzeige

Zero Trust, digitale Identitäten und KI: Ben King, Chief Security Officer, EMEA bei Okta gibt einen Ausblick auf IT-Security-Trends und -Technologien, die CISOs und Sicherheits-Verantwortliche in Deutschland, Österreich und der Schweiz 2022 und darüber hinaus kennen sollten.

Das Jahr 2021 war gespickt mit vielen öffentlich wirksamen Cyberangriffen auf Unternehmen und Behörden. Es hat sich gezeigt, dass die Zielgerichtetheit und Rafinesse der Attacken deutlich zugenommen hat. Besonders prominent waren dabei vor allem zahlreiche Ransomware-Angriffe.

Cyberkriminalität steigt auch 2022 weiter an. Angreifer nutzen dabei konsequent jede Schwachstelle aus. Um ihre Ziele zu erreichen, setzen sie auf Multi-Ransomware-Angriffe und verwenden Künstliche Intelligenz (KI), mit der sie besseren Schadcode herstellen.

Anzeige

cyber security 2022

Anzeige

Veranstaltungen

Stellenmarkt
  1. Digital-Sales und Content Innovator - Schwerpunkt KI (m/w/d)
    Allianz Kunde und Markt GmbH, Unterföhring (bei München)
  2. ERP-Systembetreuer (m/w/d)
    Blechwarenfabrik Limburg, GmbH, Limburg
  3. Konstrukteur (m/w/d) Stahlbau
    HOCHTIEF Engineering GmbH, Frankfurt am Main
  4. Technische Liegenschaftsverwalterin/Technischer Liegenschaftsverwalter (w/m/d) Versorgungs-/Anlagentechnik im Referat Z 25
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige