Anonymous behauptet via Twitter, dass es die russische Zentralbank erfolgreich gehackt hat. Das Hackivisten-Kollektiv kündigte an, 35.000 Dokumente mit vertraulichen Informationen zeitnah zu veröffentlichen.

Die Hackergruppe Anonymous hat bei einem Cyberangriff auf die deutsche Niederlassung des russischen Energiekonzerns Rosneft nach eigenen Angaben großen Schaden angerichtet. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bestätigte am Montag Berichte der «Welt» und des «Spiegels», wonach die Rosneft Deutschland GmbH am Wochenende einen IT-Sicherheitsvorfall meldete.

Analyse

Das moderne Internet hat die Landschaft der Bedrohungen erheblich verändert. Es hat eine neue Dimension geschaffen, in der Länder und Einzelpersonen alltagskritische Systeme beeinflussen, stören und zerstören können. Vom Kraftwerk bis zur Bank sind alle Systeme gefährdet.

Anzeige

In Russland hat es am Montag einen großen Hackerangriff auf mehrere Staatsmedien und Tageszeitungen gegeben. Betroffen waren unter anderem die Staatsagentur Tass und die Online-Auftritte der Zeitungen «Iswestija» und «Kommersant». Auf der Internetseite von «Iswestija» erschien ein Banner des Hackerkollektivs «Anonymous».

Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige

Veranstaltungen

26.04.2024
 
Im Kölner RheinEnergieSTADION
15.05.2024
 
Berlin und Online
Stellenmarkt
  1. BID Manager Public Sector (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. App-Entwickler*in Flutter
    SchoolCraft GmbH, Home-Office
  3. Storage Operations Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
  4. Bauingenieur (m/w/d) BIM Manager
    HOCHTIEF Infrastructure GmbH, München
Zum Stellenmarkt
Anzeige

Neueste Artikel

Meistgelesene Artikel

Anzeige
Anzeige
Newsletter
Newsletter Box

Mit Klick auf den Button "Jetzt Anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.

Anzeige
Anzeige