WhatsApp und Co. sind Massenkommunikationsmittel

Bild: Bloomicon / Shutterstock.com

Wie groß die Kommunikation über das mobile Internet geworden ist zeigt der Blick auf das anfallende Datenvolumen. 2019 belief sich das angefallene Datenvolumen auf 2.757 Millionen Gigabyte – das ist rund acht mal so viel wie 2014.

Mitverantwortlich für diese Entwicklung sind sogenannte Over-the-top-Kommunikations- dienstleistungen (OTT). Darunter fallen die Übermittlung von Video- und Audioinhalten über Internetzugänge, ohne dass ein Internet-Service-Provider in die Kontrolle oder Verbreitung der Inhalte involviert ist.

Anzeige

Einer kürzlich von der Bundesnetzagentur veröffentlichten Erhebung zufolge werden OTT-Kommunikationsdienste von 83 Prozent der Befragten genutzt. Der mit großem Abstand populärste Dienst ist WhatsApp vor dem Facebook-Messenger und Instagram.

Häufigster OTT-Einsatzzweck ist der Versand von Text- und Bildnachrichten, gefolgt von Sprachnachrichten. Die meisten haben übrigens mehr als eine OTT-Anwendung im Einsatz – 41 Prozent der Befragten sogar mehr als drei.

Statista Massenkommunikationsmittel

https://de.statista.com/

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.