Verkaufen mithilfe von Smartphone-Apps fasziniert

Jeder dritte Brite zwischen 18 bis 24 Jahren überlegt, seinen Job zu kündigen oder seine Ausbildung abzubrechen, um ausschließlich Waren mithilfe von Smartphone-Apps zu verkaufen.

Das zeigt eine Umfrage des Mobilfunkanbieters O2 Business. Viele haben damit schon Erfahrung. 49 Prozent gaben an, auf diesem Weg schon einmal Kleidung verkauft zu haben und jeweils 24 Prozent Schuhe beziehungsweise Videospiele und Konsolen.

Anzeige

Einfach Geld verdienen

Insgesamt haben 67 Prozent der jungen Menschen seit März 2020 mindestens einen Artikel über eine Smartphone-App verkauft. 31 Prozent davon haben bereits zehn oder mehr Artikel auf diese Art veräußert. 43 Prozent der Befragten gaben an, dass sie mit den Erlösen ihr Einkommen aufbessern oder ihre Ausbildung finanzieren wollten.

Ziel Vollzeit-Beschäftigung

Die Studie zeigt auch, dass einige Anbieter vom Retro-Boom profitieren, um beispielsweise erfolgreich alte Spielkarten verkauft haben. Da Fitnessstudios geschlossen waren und das Training in Eigenregie stattfinden musste, waren Online-Fitnesskurse ein gefragter Service. 14 Prozent der Befragten sagen, sie hätten sogar Sport- und Fitnessgeräte via Smartphone verkauft. 

www.pressetext.com

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.