Unternehmen bereuen die Mehrheit ihrer Technologie-Käufe im Nachhinein

Digitalisierung

Technologie ist für Unternehmen unverzichtbar. Doch es gibt diesbezüglich immer mehr Optionen und Informationen – und so bereuen Käufer ihre Technologie-Entscheidungen mitunter. In einer aktuellen Umfrage des Research- und Beratungsunternehmens Gartner gaben 56 Prozent der Unternehmen an, dass sie ihre größte Technologie-Anschaffung der letzten zwei Jahren in hohem Maße bereuen.

„Das Bedauern von Technologie-Käufen, die noch nicht implementiert wurden, ist aktuell auf dem Höhepunkt. Das deutet auf eine große Frustration über den Kauf hin“, so Hank Barnes, Distinguisthed VP Analyst bei Gartner. „In der Vergangenheit war es für Produktverantwortliche noch vergleichsweise einfach, vorherzusagen, wer die Käufer sind. Doch das ist nicht länger der Fall. Die Dynamik des Einkaufs verändert sich, und auch der Einkauf für die Kunden kann zu einer echten Herausforderung werden.“

Anzeige

Barnes stellte auf der gestrigen Eröffnungs-Keynote der virtuellen Gartner Tech Growth & Innovation Konferenz die wichtigsten Veränderungen im Kaufverhalten von Technologieunternehmen vor.

Zur Umfrage: Im November und Dezember 2021 befragte Gartner 1.120 Personen in Nordamerika, Westeuropa und im asiatisch-pazifischen Raum. Das Ziel der Umfrage war es, herauszufinden, wie Unternehmen bei großen Einkäufen von Unternehmenstechnologie vorgehen. Die Befragten mussten mindestens eine leitende Position innehaben, über umfangreiche Beschaffungsmaßnahmen für Technologie in den letzten zwei Jahren informiert sein und direkt an der Bewertung oder Auswahl von Produkten oder Dienstleistungen für Technologieprojekte beteiligt sein.

www.gartner.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.