Google updatet “Meet” mit Funktionen

Google Meet

Der Internet-Gigant Google wird die Nutzer bald ermutigen, die ursprüngliche App “Meet” nicht mehr zu verwenden und stattdessen auf das neue gleichnamige Angebot mit 360-Grad-Hintergründen umzusteigen. Mit Google Meet können in ein und derselben App sowohl Videoanrufe als auch Videokonferenzen abgehalten werden. Google hat das vopn der App “Duo” abgeleitete Meet aktualisiert. Äußerlich erkennbar ist das daran, dass das bisherige grüne Logo gegen ein vierfarbiges ausgetauscht worden ist.

Personalisierung geplant

Google hat In-Call-Emoji-Reaktionen für die aktualisierte App eingeführt. Darüber hinaus plant das Unternehmen, seine Videoanruf-App für Android- und iOS-Geräte mit einer neuen Funktion zu personalisieren. Laut einem Bericht von “9to5Google” sollen auch Videoanrufe um 360-Grad-Hintergründe erweitert werden. Diese Funktion wird sowohl privaten als auch professionellen Nutzern zur Verfügung stehen. Diese Hintergründe können sich nach Meinung von Google als nützlich erweisen, wenn Nutzer unterwegs an einem Meeting teilnehmen.

Anzeige

Bei den Hintergründen handelt es sich um Videos, die sich unabhängig voneinander mit 360-Grad-Bewegungen bewegen, sagt Google. Das System greift auf die Gyroskop-Funktion der Mobiltelefone zurück. Diese sorgt dafür, dass sich das Bild auf dem Display um 90 Grad dreht, wenn das Gerät um den gleichen Winkel gedreht wird. Nutzer können unter verschiedenen Hintergründen wählen, darunter eine Oase, eine Hochhaussilhouette oder ein Bergepanorama. Dieses Angebot soll noch erweitert werden. Diese neuen Hintergründe ergänzen die bereits verfügbaren Standard-Hintergrundbilder, Unschärfeeffekte, Video-/bewegte Hintergründe, Stile sowie Gesichtsfilter. Auch benutzerdefinierte Hintergründe sind hochladbar.

www.pressetext.com

Anzeige

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.