Kommentar

Ende der Homeoffice-Pflicht – das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am Heimarbeitsplatz bleiben.

Das hybride Arbeiten wird nun in vielen Unternehmen zum Arbeitsalltag. Simone Seidel, Director People Management bei Sage, kommentiert: 

Anzeige

Durch die gesetzliche Homeoffice-Pflicht wurden viele Unternehmen in Deutschland vor die Herausforderung gestellt, ihre Arbeitsprozesse innerhalb kürzester Zeit auf häufig komplett mobile Abläufe umzustellen. Durch das Ende der Homeoffice-Pflicht am 30. Juni treten Unternehmen hierzulande in eine neue Phase ein: Sie werden im hybriden Zeitalter der Arbeit ankommen. Denn eine komplette Rückkehr zur vollständigen Büropräsenz, wie es vor der Pandemie der Normalfall war, ist aus unserer Sicht unwahrscheinlich. Die Herausforderung, die sich für Unternehmen in diesem Zusammenhang stellt, liegt vor allem in der Bereitstellung einer technologischen Infrastruktur, die diesem hybriden Ansatz entspricht. Unternehmen werden Systeme benötigen, die weder ausschließlich vor Ort im Büro noch rein mobil nutzbar sind, sondern beide Anforderungen erfüllen. Das bedeutet zum Beispiel, dass sie auf stationären Desktop-PCs und mobilen Endgeräten gleichermaßen anwendbar sind. Es bleibt abzuwarten, in welchem Maß deutsche Unternehmen mit ihrer technologischen Infrastruktur dieser neuen hybriden Flexibilität entsprechen. In den Köpfen der Mitarbeiter ist diese unserer Wahrnehmung nach spätestens seit Ausbruch der Pandemie und dem damit verbundenen ersten Lockdown im Frühjahr 2020 jedenfalls angekommen.

Simone Seidel

Sage GmbH -

Director People Central Europe

Anzeige

Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button “Zum Newsletter anmelden” stimme ich der Datenschutzerklärung zu.