Anzeige

Smartphone

Ein kleines abstimmbares Infrarotspektrometer zur Schnellerkennnung verdorbenen Fleisches oder giftiger Gase haben Forscher der University of Melbourne in Zusammenarbeit mit Kollegen der University of California, Berkeley entwickelt.

Das Gerät ist so kompakt, dass es sich in Smartphones der nächsten Generation integrieren ließe.

Schlüssel Schwarzer Phosphor

Werden Gase mit infrarotem Licht bestrahlt, absorbieren diese einen Teil der Lichtfrequenzen. Aus dem, was übrig bleibt, lässt sich die Zusammensetzung des Gases ermitteln. Kommt Infrarotlicht unterschiedlicher Frequenzen zum Einsatz, werden unterschiedliche Gase identifizierbar. "Um das zu erreichen, haben wir eine dünne Schicht aus Kristallen des Schwarzen Phosphors auf einer flexiblen Unterlage abgeschieden", sagt Kenneth Crozier von der University of Melbourne.

Je nach Biegezustand emittieren die Phosphorkristalle Infrarotlicht unterschiedlicher Frequenzen, die sich an das vermutete Gas anpassen lassen - verdorbenes Fleisch, Leder und Methan, das in Kohlebergwerken entstehen kann, lassen sich mit unterschiedlichen Frequenzen detektieren. "Wir erreichen tatsächlich starke Frequenzveränderungen, wenn wir das winzige Plättchen verbiegen", ergänzt Ali Javey von der University of California in Berkeley.

Für Fleischesser und Feuerwehr

Den Wissenschaftlern nach ließe sich ein solches Gerät in einen Kühlschrank integrieren. Es würde Alarm auslösen, wenn es die Gase erkennt, die typisch sind für verdorbenes Fleisch. Es könne aber auch mit einer Drohne über einen Brandherd geschickt werden, um zu prüfen, ob dort giftige Gase entstehen, die die Löschmannschaft bedrohen würden.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Smartphone
Aug 13, 2021

Zum 25. Geburtstag: Was das Smartphone alles ersetzen kann

Vor einem Vierteljahrhundert startete die Erfolgsgeschichte des Smartphones. Mit immer…

Weitere Artikel

Activision Blizzard

Microsoft übernimmt Gamesfirma Activision Blizzard

Microsoft übernimmt in einem fast 70 Milliarden Dollar schweren Deal den großen Videospieleanbieter Activision Blizzard. Der Software-Riese, der hinter der Xbox-Spielekonsole steht, sichert sich damit populäre Spiele wie «Call of Duty», «Overwatch» und «Candy…
Ericsson

Patentklagen: Ericsson geht gegen Apple vor

Nach dem Auslaufen eines Patentdeals zwischen Ericsson und Apple zieht der schwedische Netzwerk-Ausrüster vor Gericht. In Klagen in Texas wirft Ericsson dem iPhone-Konzern die Verletzung von insgesamt zwölf Patenten vor.
Euro

IT-Ausgaben werden 2022 um 5,1 % steigen

Laut dem Research- und Beratungsunternehmen Gartner werden sich die weltweiten IT-Ausgaben im Jahr 2022 auf 4,5 Billionen US-Dollar erhöhen, was einem Anstieg von 5,1 % gegenüber 2021 entspricht.
Chrome

Chrome nagelt User auf Suchmaschine fest

Nutzer des aktuellen Google-Webbrowsers Chrome (Version 97) können in den Einstellungen ab sofort nicht mehr die per Default gesetzten Suchmaschinen aus der Liste entfernen. Gleiches trifft auch auf das freie Chromium-Projekt zu, wie Reddit-User berichten.
Corona Warn App

Ob 2G oder 3G plus: Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Status an

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes ist in einer neuen Version in der Lage, gültige Impf- oder Genesenenzertifikate sowie einen digitalen Testnachweis in einen Gesamtstatus zusammenzufassen. Das teilten die Betreiber der App, die SAP und Deutsche…
Social Media Commerce

Nebenbei einkaufen: Social Commerce wird zum Billiardengeschäft

Das Einkaufen auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok wird bis 2025 weltweit 1,2 Bio. Dollar (2021: 492 Mrd. Dollar) erreichen, wie der Bericht "Why Shopping's set for a social Revolution" der Unternehmensberatung Accenture prognostiziert. Dies…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.