Anzeige

Instagram

Quelle: Nopparat Khokthong / Shutterstock.com

Facebooks Tochter Instagram testet ein neues Werbe-Feature in den Instagram-Shops, berichtet "TechCrunch". Mit "Ads in Instagram Shop" sollen sich Marken mehr Reichweite sichern können, für Facebook selbst springen wohl zusätzliche Werbeeinnahmen heraus.

Die Tests sind mit ausgewählten Partnern in den USA bereits gestartet, im Laufe der kommenden Monate soll das Feature breiter und auch in anderen Regionen angeboten werden.

Logischer Werbe-Schritt

Im Mai 2020 sind die Shops auf Instagram gestartet, die Nutzer der Instagram-App über die Profile von Unternehmen erreichen und so ein nahtloses Shopping-Erlebnis versprechen. Zwar kam das nicht bei allen Usern gut an, nicht zuletzt, da die Shops im Hauptmenü der App die Aktivitäten verdrängt haben. Doch erscheint nur logisch, dass der auf Werbeeinnahmen angewiesene Facebook-Konzern nun auch hier Werbung ermöglicht. Immerhin dürfen Marken hoffen, dass virtuelle Schaufensterwerbung ihre Reichweite unter App-Shoppern steigert.

Unternehmen können dabei für ihre Einschaltungen zwischen Einzelbildern und Bilder-Karussellen wählen und konkurrieren wie bei anderen Facebook-Anzeigeformaten in einem Auktionsmodell um Einblendungen. Wie viel Werbung App-User in Shops zu sehen bekommen, soll dabei sowohl von den Nutzungsgewohnheiten einzelner Nutzer als auch von der Zahl der Shopper im entsprechenden Instagram-Tab abhängen. Laut dem Bericht will das Unternehmen verfolgen, wie User darauf reagieren, um eine sinnvolle Balance zwischen eingeblendeter Werbung und tatsächlichen Inhalten zu finden.

Überschaubarer Start

Die Tests für das Feature sind mit einer begrenzten Auswahl an US-Werbepartnerm gestartet, die einige der beliebtesten Instagram-Kategorien abdecken. Dazu zählen unter anderem der Reisegepäck und -accessoire-Händler Away sowie Rihannas Fenty Beauty. Diese Werbenden sollen Feedback liefern und damit den Weg für ein breiteres Rollout des Features ebnen. Ein wirklich genauer Zeitplan ist noch nicht bekannt, doch soll das Werbeformat in den kommenden Monaten auch für Unternehmen außerhalb der USA verfügbar gemacht werden.

www.pressetext.com


Artikel zu diesem Thema

Instagram
Jul 29, 2021

BGH prüft Instagram-Posts wegen "Schleichwerbung"

Update Do, 29.07.2021, 12:51Uhr Werbung oder nicht? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am…
Online-Betrug
Jul 03, 2021

9 von 10 Online-Shops im DACH-Raum von Betrug betroffen

Corona und die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben dem Online-Handel im…

Weitere Artikel

Cybersecurity

Menschen fühlen sich im beruflichen Umfeld besser geschützt

Im Beruf fühlen sich die Menschen in Deutschland bei der IT-Sicherheit besser geschützt als im privaten Bereich. Das zeigt die repräsentative Umfrage „Cybersicherheit in Zahlen“ von G DATA CyberDefense in Zusammenarbeit mit brand eins und Statista.
China Smartphone

Huawei und Xiaomi - BSI überprüft Geräte chinesischer Smartphone-Hersteller

Wie letzte Woche bekannt wurde, hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) kürzlich Untersuchungen gegen chinesische Smartphone-Hersteller eingeleitet. In diesem Statement erläutert Arved Graf von Stackelberg, CSO / CMO von DRACOON,…
Snom IP-Telefon

Snom stellt neues IP-Schreibtischtelefon vor

Während es in den letzten Jahren den Anschein hatte, dass sich Snom mehr auf Lösungen für den DECT-Bereich konzentrierte, bringt der Hersteller eine komplett neue Linie von IP-Geschäftstelefonen heraus.
Cyber Security

WatchGuard Technologies auf der it-sa 2021

Seit der letzten it-sa in Nürnberg vor zwei Jahren hat sich viel getan. Durch die von Corona ausgelöste Veränderung der Arbeitsszenarien auf Unternehmensseite sind ganz neue Anforderungen auf die Agenda der IT-Verantwortlichen gerückt – gerade auch im…
Geschäftsleute

Bundestagswahl: Digitalwirtschaft erwartet digitalpoltischen Wurf

Zum Ausgang der Bundestagswahl äußerte sich Bitkom-Präsident Achim Berg, der auf die Verantwortung hinsichtlich der digitalpolitischen Herausforderungen verweist.
Umwelt Digitalisierung

Die Hälfte der Deutschen hofft auf Technologien gegen den Klimawandel

Am heutigen Freitag wird weltweit dafür demonstriert, die Klimakrise einzudämmen und das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens einzuhalten. Mehr als die Hälfte der Menschen in Deutschland setzt auch auf technische Innovationen, um den CO2-Ausstoß zu…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.