Anzeige

Handshake

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.

Ziel dieser Partnerschaft ist es, Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz dabei zu unterstützen Geschäftsprozesse mobil zu gestalten und über intelligente UEM Lösungen sichere Arbeitsumgebungen für Mitarbeitende im Außeneinsatz („Deskless Workforce“) bereitzustellen.

Die Software-Plattform TRUCE eignet sich vor allem für Arbeitssituationen, die gesundheitliche Gefahren oder Verletzungsrisiken bergen und besondere Aufmerksamkeit erfordern. Sie funktioniert wie ein sensibler Sicherheitsschalter für betrieblich genutzte Mobilgeräte. Apps und Funktionen lassen sich - auf Basis der jeweils gültigen Unternehmensrichtlinien - automatisch aktivieren oder sperren, solange sich Mitarbeitende in der betreffenden Arbeitsumgebung aufhalten. Sobald die Umgebung verlassen wurde passen sich auch die Berechtigungen dynamisch in Echtzeit an.

Die Expertise von SPIRIT/21 im Bereich Unified Endpoint Management (UEM), gepaart mit der Fähigkeit von TRUCE, Richtlinien kontextbezogen zu verwalten, soll Unternehmen in der DACH-Region dabei unterstützen, ihre Business Performance durch mobile Endgeräte weiter zu optimieren, und „deskless“ Arbeitende besser vor möglichen Ablenkungsgefahren durch die Nutzung von Smartphones oder Tablets zu schützen.

www.spirit21.com


Weitere Artikel

Videocall

Ärger um Vergabe von Videosystem geht in nächste Runde

Im juristischen Streit über die Vergabe eines Auftrags für ein landesweites Videokonferenzsystems an Hessens Schulen wehrt sich das Land gegen eine Entscheidung der Vergabekammer. Nach den Worten eines Sprechers des Kultusministeriums in Wiesbaden wurde…
Digitalisierung

Deutschland verliert bei Innovations-Vergleich an Boden

Deutschland ist im Ländervergleich der UN-Organisation für geistiges Eigentum bei Innovationen zurückgefallen. Bei der digitalen Beteiligung der Bevölkerung rutschte Deutschland von Platz 23 im Vorjahr auf Platz 57 ab, bei Digitalangeboten der öffentlichen…
Informationsmanagement

Verschärfte Suchprobleme in 2020 erfordern Wissensmanagement

Angesichts pandemiebedingtem Anstieg von Home-Office-Arbeit wächst der Bedarf an Wissensmanagement-Strategien und -Tools für eine neue digitale, hybride Belegschaft, so das Ergebnis einer jüngsten Umfrage unter 200 IT-Führungskräften in Europa und Nordamerika.
Threats

Aktuelle Cyberattacken unterstreichen die Bedeutung von Threat Intelligence

Wie das für allem für seine Kamera-Technik bekannte Unternehmen Olympus inzwischen selbst bekannt gab, fand am 8. September ein Cyberangriff statt, der Teile des Vertriebs- und Produktionsnetzwerks in EMEA betroffen hat.
Konferenz über Zoom

Neuigkeiten von der Zoomtopia '21 - Sicherer, interaktiver, einfach besser

Zoom Meetings ist wahrscheinlich die weltweit meistgenutzte Plattform für Webkonferenzen. Das Unternehmen startete im Jahr 2013, im April 2020 verkündete Zoom 300 Millionen tägliche Meeting-Teilnehmer. Heute soll die Software jährlich über 3,3 Billionen…
KI

KI erkennt zerstörte Häuser nach Katastrophen

Forscher der Stanford University und der California Polytechnic State University (Cal Poly) haben mit "DamageMap" ein Bildauswertesystem entwickelt, das auf der Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) und nach einem ausgiebigen Lerntraining anhand von…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.