Anzeige

Gaia-X

Das Berliner Unternehmen Apheris AI GmbH ist Partner des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Gaia-X Forschungsprojekts „SPELL“ (Semantische Plattform zur intelligenten Entscheidungs- und Einsatzunterstützung in Leitstellen und beim Lagemanagement).

Apheris bringt seine Core Privacy Engine ein, die für eine sichere und die Privatsphäre erhaltende Nutzung von Machine Learning-Verfahren auf verteilten Daten sorgt, und ergänzt diese um erforderliche Zusatzmodule. So trägt das Unternehmen dazu bei, dass Krisensituationen künftig schneller beherrschbar werden.

Krisensituationen, wie Pandemien oder Großschadenereignisse, haben tiefgreifende Auswirkungen auf viele Wirtschafts- und Lebensbereiche und erfordern daher eine situationsspezifische, intersektorale und interorganisationale Zusammenarbeit von unterschiedlichsten Leitstellen und Lagezentren. Die Interoperabilität der beteiligten Akteure und ihrer IT-Systeme ist dabei gegenwärtig sehr eingeschränkt, so dass eine effiziente Gestaltung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, Nothilfe, Schutz von kritischen Infrastrukturen sowie zur Informationsversorgung der Bevölkerung nur schwer oder verspätet gewährleistet ist. Mittels Künstlicher Intelligenz (KI) und Datentechnologien ist es möglich, einen deutlichen Zeitgewinn zu erzielen und so die Lage schneller beherrschbar sowie wirtschaftliche und gesellschaftliche Systeme resilienter zu machen.

„SPELL“: Schaffung einer semantischen Plattform

Das Projekt „SPELL“ hat die Schaffung einer semantischen Plattform zum Ziel, die verschiedenste Datenquellen datenschutzkonform und zugriffskontrolliert integriert, darauf aufbauend KI-basierte Mehrwertdienste (KID) zur Entscheidungs- und Einsatzunterstützung in Leitstellen und Lagezentren bereitstellt und diese in unterschiedlichen Use Cases umsetzt und erprobt. Mit „SPELL“ wird ein Ökosystem geschaffen, das sich an den Leitprinzipien von Gaia-X ausrichtet: Schutz der Datensouveränität, der Datenverfügbarkeit, der Interoperabilität, der Portabilität, Förderung der Transparenz und der fairen Teilhabe.

Nutzung der Apheris Core Privacy Engine

Apheris stellt dem Projekt seine Core Privacy Engine zur Verfügung. Die Engine ermöglicht den sicheren Austausch und die Analyse von verteilt vorliegenden Daten unter Wahrung der Privatsphäre. Zudem wird die Engine von Apheris an die Anforderungen der im „SPELL“-Projekt verfolgten Anwendungsszenarien angepasst und um die entsprechenden Zusatzmodule erweitert. Die Apheris Core Privacy Engine basiert auf hochmodernen Technologien. Sie wurde von einem Team Forscher an der Schnittstelle von Datenschutz, Kryptographie und Informatik mit langjähriger Erfahrung in der Software- und Produktentwicklung entwickelt. 

Starke Projektpartner

Apheris ist Teil einer Gruppe von zwölf Projektpartnern, die in ihren jeweiligen Feldern auf exzellente Vorarbeiten verweisen können. Dabei sind das Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz als Konsortialführer, die Advancis Software & Services, die BASF SE, die Corevas GmbH & Co. KG, der DRK-Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., die Empolis Information Management GmbH, die Fraunhofer-Gesellschaft e.V. mit ihren Instituten IESE und Fokus, die ISE Informatikgesellschaft für Software-Entwicklung mbH, die LiveReader GmbH, die Technische Universität Darmstadt, der VfS Verband für Sicherheitstechnik sowie weitere assoziierte Partnerorganisationen.

https://www.apheris.com


Artikel zu diesem Thema

Whatsapp
Jun 14, 2021

WhatsApp: Versprechung von neuen Privatsphäre-Funktionen

WhatsApp bekräftigt nach der Kontroverse um seine neuen Nutzungsregeln das Festhalten an…
künstliche Intelligenz
Jun 03, 2021

Künstliche Intelligenz geht an den Bankkunden vorbei

Die Kunden deutscher Banken kriegen von Künstlicher Intelligenz kaum etwas mit. Der…
digitale Souveränität
Mai 05, 2021

Privacy by Design ist die Voraussetzung für digitale Souveränität

Privacy by Design ist im Rahmen der DSGVO-Einführung heiß diskutiert worden. Mittlerweile…

Weitere Artikel

Netflix

Netflix will in Games-Markt einsteigen

Streaming-Gigant Netflix will in den boomenden Markt für Videospiele einsteigen.
Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.