Anzeige

Webinar

Heutzutage kann von überall aus gearbeitet werden, wenn es eine vernünftige Internetverbindung gibt. Ob im Home Office, im Büro oder an anderen Orten auf der Welt - mit den richtigen Tools können Mitarbeiter wirklich von überall arbeiten. Die gleiche "Überall"-Mentalität gilt für die Teilnahme an Webinaren.

Unternehmen müssen ihre Interessenten auf all den Plattformen erreichen, in denen sie unterwegs sind. GoToWebinar von LogMeIn verfügt nun über eine neue Funktion, die dies vereinfacht. Es ist nun möglich, einen Live-Webinar-Feed nahtlos auf beliebten sozialen Plattformen wie Facebook Live, YouTube Live und (in Kürze) LinkedIn Live zu übertragen. Dadurch erreichen Unternehmen nicht nur angemeldete Teilnehmer klassischer Webinare, sondern die gesamte Community auf den genannten Plattformen. Auf virtuellen Veranstaltungsplattformen wie CVent, Intrado, Socio und weiteren, streamen Unternehmen ihre Webinare live direkt über GoToWebinar. Zusätzliche Kosten entstehen für GoToWebinar-Kunden hierbei nicht. Die Pandemie hat Unternehmen auf der ganzen Welt dazu veranlasst, Online-Webinar-Lösungen einzusetzen, um ihre Kunden und Geschäftsziele zu erreichen. Der Vorteil: Der Einsatz von Webinaren ist einfacher zu handhaben und deutlich erschwinglicher als je zuvor.

Neue GoToWebinar-Funktionen:

  • Webinar-Stream: Auswahl zwischen einer oder mehreren Streaming-Seiten. So erreichen Unternehmen ein größeres Publikum und jeden, der durch die Social Feeds scrollt
  • Stop Go: Start und Stop einzelner Streams können aus dem GoToWebinar Dashboard heraus geschehen. Unternehmen behalten so immer die Kontrolle darüber, welche Webinare welcher Community ausgespielt werden
  • Live-Meldung: GoToWebinar benachrichtigt die Administratoren, wenn der Stream eine Verbindung zum Drittanbieter hergestellt, den "LIVE"-Status und schlussendlich das Webinar selbst gestartet hat.

www.logmein.com


Artikel zu diesem Thema

Webinar
Mai 03, 2021

Webinare sind dank der Corona-Pandemie ein globaler Trend

Laut aktuellem ClickMeeting-Report teilt sich die Welt der Webinare in eine Zeit vor und…

Weitere Artikel

KI

BioNTech und Deutsche Bahn investieren in KI-Spezialist InstaDeep

InstaDeep, ein Anbieter von fortschrittlichen KI-Systemen, gab heute bekannt, dass das Unternehmen 100 Millionen US-Dollar erhalten und eine Serie-B-Finanzierungsrunde unter der Leitung von Alpha Intelligence Capital zusammen mit CDIB abgeschlossen hat. Zu…
Haus digital

Energieeffiziente Gebäude: Wir brauchen eine digitale Renovierungswelle

Die Bundesregierung hat die Förderung energieeffizienter Gebäude gestoppt. Ein Kommentar von Bitkom-Präsidiumsmitglied Matthias Hartmann.
Twitter

"Twitter Flock": Tweets nur für enge Freunde

Der Mikroblogging-Service Twitter arbeitet offenbar an einem Feature, das es Usern ermöglicht, Tweets nur mit engeren Freunden zu teilen. Bis zu 150 Personen kann dieser "Flock" umfassen, wie der italienische Entwickler und Tech-Blogger Alessandro Paluzzi…
Cloud Computing

Die Kohlenstoffemissionen werden die Kaufentscheidungen für Cloud-Lösungen bestimmen

Bis 2025 werden die Kohlenstoffemissionen von Hyperscale-Cloud-Services an dritter Stelle bei Cloud-Kaufentscheidungen stehen, so das Research- und Beratungsunternehmen Gartner.
Hacker

Hackerangriff auf Unfallkasse Thüringen – Server verschlüsselt

Das Computersystem der Unfallkasse Thüringen (UKT) ist Ziel eines Hackerangriffs geworden. «Am 4. Januar 2022 erfolgte ein gezielter Angriff auf unsere informationstechnischen Systeme», schreibt die UKT auf ihrer Internetseite.
Bosch

Bosch verbündet sich mit VW-Softwaretochter Cariad fürs autonome Fahren

Bosch und die VW-Softwaretochter Cariad wollen bei der Entwicklung selbstfahrender Autos zusammenarbeiten. Es wurde dazu eine umfassende Partnerschaft vereinbart, wie Bosch und Cariad am Dienstag gemeinsam in Stuttgart und Wolfsburg mitteilten.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.