Anzeige

Anzeige

tresmo, der Partner für Lösungen rund um IoT, Cloud und Apps, kooperiert mit habemus!, dem Elektronik- und Systementwickler.

Mit vereinter Kraft zu digitalen Lösungen aus Bayern 

Das Internet of Things verbindet die physische mit der digitalen Welt. Daher besteht eine IoT-Lösung meist aus einem physischen sowie einem digitalen Bestandteil. Physische „Dinge” werden mit Sensoren, Elektronik und Gateways ausgestattet. Während Sensoren Messwerte aufzeichnen, verarbeitet die eingebettete Elektronik die Daten und steuert das Verhalten des Gegenstands. Das Gateway sendet und empfängt Daten und bildet die Schnittstelle in die Cloud. Als Hardware- und Elektronik-Entwicklungspartner unterstützt habemus! seine Kunden sowohl in der Individualentwicklung als auch in der Auswahl geeigneter physischer Komponenten. Aufbauend darauf fügt tresmo weitreichende Kompetenzen zur Umsetzung von IoT-, Cloud- und App-Lösungen hinzu. Denn richtig smart werden Dinge oft erst mit einer leistungsfähigen Cloud und der passenden App.

Gemeinsam gehen die Partner die Konzeption und Entwicklung zukunftsfähiger Produkte und Lösungen für ihre Kunden an. Sie erfüllen individuelle Anforderungen unterschiedlichster Unternehmen mit technischem Know-how und fachlicher Expertise. habemus! kann Hardware schnell und in hohen Stückzahlen fertigen und tresmo bietet auch über das Projektende hinaus Wartung und Support für die zugehörige Software. 

Starke Partner für optimale Kundenerlebnisse 

Durch die Bündelung ihrer Kompetenzen nutzen beide Unternehmen wertvolle Synergien und ermöglichen auf diese Weise sowohl die Entwicklung von Prototypen als auch Serienproduktionen. Thilo Wolter, Gründer und Geschäftsführer von tresmo, erläutert: „Unser erstes gemeinsames Projekt verlief äußerst erfolgreich und wir freuen uns darauf, viele weitere innovative Lösungen gemeinsam mit habemus! umzusetzen.” Der Geschäftsführer von habemus!, Gottfried Fischer, fügt hinzu: „Aus der ersten Zusammenarbeit mit tresmo haben wir einige wertvolle Erkenntnisse gewonnen und freuen uns auf die gemeinsame Weiterentwicklung. Ich bin wirklich beeindruckt über den Erfolg und den Mehrwert, den wir für unsere Kunden generieren können.”

www.tresmo.de


Artikel zu diesem Thema

Cloud Security
Mai 14, 2021

Was ein CISO und ein „Hacker“ wirklich über Cloud-Security denken

Die Nutzung der Cloud für die Infrastruktur Ihres Unternehmens – egal ob hybrid oder…
IoT-Security
Apr 25, 2021

IoT-Security: Risiko durch smarte Geräte wird massiv unterschätzt

Sie sind flächendeckend im Einsatz, aber das damit verbundene Sicherheitsrisiko wird…

Weitere Artikel

Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.