Anzeige

tresmo, der Partner für Lösungen rund um IoT, Cloud und Apps, kooperiert mit habemus!, dem Elektronik- und Systementwickler.

Mit vereinter Kraft zu digitalen Lösungen aus Bayern 

Das Internet of Things verbindet die physische mit der digitalen Welt. Daher besteht eine IoT-Lösung meist aus einem physischen sowie einem digitalen Bestandteil. Physische „Dinge” werden mit Sensoren, Elektronik und Gateways ausgestattet. Während Sensoren Messwerte aufzeichnen, verarbeitet die eingebettete Elektronik die Daten und steuert das Verhalten des Gegenstands. Das Gateway sendet und empfängt Daten und bildet die Schnittstelle in die Cloud. Als Hardware- und Elektronik-Entwicklungspartner unterstützt habemus! seine Kunden sowohl in der Individualentwicklung als auch in der Auswahl geeigneter physischer Komponenten. Aufbauend darauf fügt tresmo weitreichende Kompetenzen zur Umsetzung von IoT-, Cloud- und App-Lösungen hinzu. Denn richtig smart werden Dinge oft erst mit einer leistungsfähigen Cloud und der passenden App.

Gemeinsam gehen die Partner die Konzeption und Entwicklung zukunftsfähiger Produkte und Lösungen für ihre Kunden an. Sie erfüllen individuelle Anforderungen unterschiedlichster Unternehmen mit technischem Know-how und fachlicher Expertise. habemus! kann Hardware schnell und in hohen Stückzahlen fertigen und tresmo bietet auch über das Projektende hinaus Wartung und Support für die zugehörige Software. 

Starke Partner für optimale Kundenerlebnisse 

Durch die Bündelung ihrer Kompetenzen nutzen beide Unternehmen wertvolle Synergien und ermöglichen auf diese Weise sowohl die Entwicklung von Prototypen als auch Serienproduktionen. Thilo Wolter, Gründer und Geschäftsführer von tresmo, erläutert: „Unser erstes gemeinsames Projekt verlief äußerst erfolgreich und wir freuen uns darauf, viele weitere innovative Lösungen gemeinsam mit habemus! umzusetzen.” Der Geschäftsführer von habemus!, Gottfried Fischer, fügt hinzu: „Aus der ersten Zusammenarbeit mit tresmo haben wir einige wertvolle Erkenntnisse gewonnen und freuen uns auf die gemeinsame Weiterentwicklung. Ich bin wirklich beeindruckt über den Erfolg und den Mehrwert, den wir für unsere Kunden generieren können.”

www.tresmo.de


Artikel zu diesem Thema

Cloud Security
Mai 14, 2021

Was ein CISO und ein „Hacker“ wirklich über Cloud-Security denken

Die Nutzung der Cloud für die Infrastruktur Ihres Unternehmens – egal ob hybrid oder…
IoT-Security
Apr 25, 2021

IoT-Security: Risiko durch smarte Geräte wird massiv unterschätzt

Sie sind flächendeckend im Einsatz, aber das damit verbundene Sicherheitsrisiko wird…

Weitere Artikel

Hacker Russland

Kurz vor der Bundestagswahl - Gezielte Cyberattacke von Russland auf EU-Mitglieder

IT-Sicherheitsexperten haben es bereits befürchtet: Es war nur eine Frage der Zeit bis die ersten Cyberattacken von staatlichen Akteuren den Weg in die Schlagzeilen finden würden. Die aktuelle Beweislage lenkt einen begründeten Verdacht dabei auf Russland.
COVID-Impfzertifikat

COVID-Impfzertifikate: Vier Sicherheitstipps fürs Reisen

Seit dem 1. Juli gilt der digitale Impfnachweis, der einen Monat zuvor eingerichtet wurde und bundesweit erhältlich ist, als EU-weites Impfzertifikat. Dies soll den Nachweis einer Impfung oder einer Genesung und folglich das Reisen innerhalb der europäischen…
Digitalisierung

IT-Mittelstand stellt Zeichen auf Wachstum

Im IT-Mittelstand sind die Auftragsbücher gut gefüllt und die Stimmung ist so positiv wie lange nicht. Das Geschäftsklima hat ein neues Zwei-Jahres-Hoch erreicht. Die Geschäftslage ist gut, auch die Erwartungen entwickeln sich weiter nach oben.
Spionage

FamousSparrow: Cyberspionage im Hotel-Zimmer

Eine bislang eher unauffällige Cyberspionage-Gruppe hat eindrucksvoll bewiesen, wie schnell eine bekanntgewordene Schwachstelle ausgenutzt wird. „FamousSparrow“ begann genau einen Tag nach der Veröffentlichung der Microsoft Exchange Sicherheitslücken (März…
Smartphone Sicherheitslücke

Huawei und Xiaomi betroffen: Sicherheitslücken in 5G-Handys

Update Fr, 24.09.2021, 12:57 Nachdem die Cyberabwehr in Litauen vor chinesischen 5G-Smartphones gewarnt hat, nehmen private Sicherheitsexperten die verdächtigen Geräte unter die Lupe. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik geht dem…
Scam

Scams und Datenschutz: Vertrauen in die digitale Welt sinkt

Die Hälfte der rund 10.000 befragten Konsumenten macht in einer Studie von Callsign Banken, Einzelhändler, Telkos und soziale Medien für das häufige Auftreten von Scamming verantwortlich. Das Problem ist so allgegenwärtig, dass die Verbraucher sogar der…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.