Anzeige

Zugangsschlüssel

Rocco Indovina möchte, dass hochwertige NFT-Kunst für jedermann erreichbar ist. Wer die letzten Buchstaben bzw. Zahlen des Zugangsschlüssels (Private Key) für einen sogenannten Non-Fungible Token in zwei seiner Bildern zuerst findet, bekommt diese Kunst geschenkt.

Laut der Galerie Art4NFT liegt der Schätzwert der beiden Bilder bei insgesamt 96.000 $. 

Wie das Rätsel funktioniert

Die Bilder von Rocco Indovina mit den versteckten Buchstaben bzw. Zahlen findet man unter diesem Link. In den beiden dort veröffentlichten Werken befinden sich jeweils die drei letzten Ziffern des Private Keys (Zugangsschlüssel), um das Bild sein eigenen nennen zu können.

Die gefunden drei Zahlen und Buchstaben sendet man dann per Kontaktformular an den Künstler. Wer diese als erster die in den richtigen Reihenfolge einsendet, dem gehört das entsprechende NFT-Kunstwerk.

Alle Rätselwerke handeln von den Themen Liebe und Zeit. Jeder sollte es sich einmal mit der Kunst befassen, denn jetzt heißt es: „Find the private key!“

 

 

Was ist ein Non-Fungible Token

Ein Non-Fungible Token (NFT) ist ein einmaliger, nicht ersetzbarer kryptografischer Token, der den Besitz eines damit verbundenen Kunstwerks nachweist. Sprich: NFTs sind Besitzurkunden auf der Blockchain und sie sind weder austauschbar noch replizierbar. Die NFT-Kunst bietet Kunstliebhabern ein völlig neues Erlebnis. Dieses Gefühl, wertvolle Kunst als Einziger besitzen zu können, soll nun jedermann zugänglich möglich sein.

Rocco Indovina sagt: "Man kann auf der Welt fast alles kaufen. Daher habe ich Bilder kreiert,  die trotz ihres Warenwerts nicht gekauft werden können, aber dennoch für jedermann erreichbar sind."

Über den Künstler

Rocco Indovina arbeitet mit digitalen Tools wie Smartphones, um tiefgründige digitale Kunst zu kreieren, die unseren digitalen Alltag mit  Raum und Zeit für die Liebe beseelt.

Der Smartphonemaler konnte schon in Museal als auch In New York ausstellen. Eine Hamburger Galerie vertritt ihn in Deutschland.

https://roccoindovina.com/


Weitere Artikel

Digitalisierung

Deutschland verliert bei Innovations-Vergleich an Boden

Deutschland ist im Ländervergleich der UN-Organisation für geistiges Eigentum bei Innovationen zurückgefallen. Bei der digitalen Beteiligung der Bevölkerung rutschte Deutschland von Platz 23 im Vorjahr auf Platz 57 ab, bei Digitalangeboten der öffentlichen…
Informationsmanagement

Verschärfte Suchprobleme in 2020 erfordern Wissensmanagement

Angesichts pandemiebedingtem Anstieg von Home-Office-Arbeit wächst der Bedarf an Wissensmanagement-Strategien und -Tools für eine neue digitale, hybride Belegschaft, so das Ergebnis einer jüngsten Umfrage unter 200 IT-Führungskräften in Europa und Nordamerika.
Threats

Aktuelle Cyberattacken unterstreichen die Bedeutung von Threat Intelligence

Wie das für allem für seine Kamera-Technik bekannte Unternehmen Olympus inzwischen selbst bekannt gab, fand am 8. September ein Cyberangriff statt, der Teile des Vertriebs- und Produktionsnetzwerks in EMEA betroffen hat.
Konferenz über Zoom

Neuigkeiten von der Zoomtopia '21 - Sicherer, interaktiver, einfach besser

Zoom Meetings ist wahrscheinlich die weltweit meistgenutzte Plattform für Webkonferenzen. Das Unternehmen startete im Jahr 2013, im April 2020 verkündete Zoom 300 Millionen tägliche Meeting-Teilnehmer. Heute soll die Software jährlich über 3,3 Billionen…
KI

KI erkennt zerstörte Häuser nach Katastrophen

Forscher der Stanford University und der California Polytechnic State University (Cal Poly) haben mit "DamageMap" ein Bildauswertesystem entwickelt, das auf der Basis von Künstlicher Intelligenz (KI) und nach einem ausgiebigen Lerntraining anhand von…

Verleger fordern Fairness im Wettbewerb mit Tech-Konzernen

Zeitschriftenverleger haben von der nächsten Bundesregierung gefordert, die Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb mit den großen Internet-Plattformbetreibern aus den USA zu schaffen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.