Anzeige

Anzeige

Zugangsschlüssel

Rocco Indovina möchte, dass hochwertige NFT-Kunst für jedermann erreichbar ist. Wer die letzten Buchstaben bzw. Zahlen des Zugangsschlüssels (Private Key) für einen sogenannten Non-Fungible Token in zwei seiner Bildern zuerst findet, bekommt diese Kunst geschenkt.

Laut der Galerie Art4NFT liegt der Schätzwert der beiden Bilder bei insgesamt 96.000 $. 

Wie das Rätsel funktioniert

Die Bilder von Rocco Indovina mit den versteckten Buchstaben bzw. Zahlen findet man unter diesem Link. In den beiden dort veröffentlichten Werken befinden sich jeweils die drei letzten Ziffern des Private Keys (Zugangsschlüssel), um das Bild sein eigenen nennen zu können.

Die gefunden drei Zahlen und Buchstaben sendet man dann per Kontaktformular an den Künstler. Wer diese als erster die in den richtigen Reihenfolge einsendet, dem gehört das entsprechende NFT-Kunstwerk.

Alle Rätselwerke handeln von den Themen Liebe und Zeit. Jeder sollte es sich einmal mit der Kunst befassen, denn jetzt heißt es: „Find the private key!“

 

 

Was ist ein Non-Fungible Token

Ein Non-Fungible Token (NFT) ist ein einmaliger, nicht ersetzbarer kryptografischer Token, der den Besitz eines damit verbundenen Kunstwerks nachweist. Sprich: NFTs sind Besitzurkunden auf der Blockchain und sie sind weder austauschbar noch replizierbar. Die NFT-Kunst bietet Kunstliebhabern ein völlig neues Erlebnis. Dieses Gefühl, wertvolle Kunst als Einziger besitzen zu können, soll nun jedermann zugänglich möglich sein.

Rocco Indovina sagt: "Man kann auf der Welt fast alles kaufen. Daher habe ich Bilder kreiert,  die trotz ihres Warenwerts nicht gekauft werden können, aber dennoch für jedermann erreichbar sind."

Über den Künstler

Rocco Indovina arbeitet mit digitalen Tools wie Smartphones, um tiefgründige digitale Kunst zu kreieren, die unseren digitalen Alltag mit  Raum und Zeit für die Liebe beseelt.

Der Smartphonemaler konnte schon in Museal als auch In New York ausstellen. Eine Hamburger Galerie vertritt ihn in Deutschland.

https://roccoindovina.com/


Weitere Artikel

Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.