Anzeige

Apple Security

Quelle: Alberto Garcia Guillen / Shutterstock.com

Vor knapp zwei Tagen veröffentlichte Apple wichtige Sicherheitsupdates für seine gesamte Software- und Betriebssystempalette. Das Update enthielt auch Patches für zwei Zero-Day-Schwachstellen, die in der Praxis bereits ausgenutzt werden.

Satnam Narang, Staff Research Engineer bei Tenable, kommentiert hierzu:

Apple hat kürzlich mehrere Sicherheitslücken in seiner Software- und Betriebssystempalette gepatcht. Zu diesen Patches gehörten auch Korrekturen für zwei Zero-Day-Schwachstellen, die in freier Wildbahn ausgenutzt wurden.

Apple hat CVE-2021-30661 gepatcht, eine Sicherheitslücke in der WebKit-Storage-Komponente, die in der Browser-Engine verwendet wird. Die Schwachstelle besteht sowohl im Desktop-Betriebssystem (macOS Big Sur) als auch in den mobilen Geräten wie iPhone (iOS), iPad (iPadOS), Apple Watch (watchOS) und dem Betriebssystem für Apple TV, tvOS. Apple erklärte, dass ein Angreifer beliebige Code-Ausführung erlangen könnte, wenn er bösartig gestaltete Web-Inhalte verarbeitet. Apple ist sich der Berichte bewusst, dass diese Schwachstelle aktiv in freier Wildbahn ausgenutzt wurde.

Zusätzlich zu CVE-2021-30661 hat Apple auch CVE-2021-30657 gepatcht, ein Logikproblem in den Systemeinstellungen. Die Schwachstelle würde es einem Angreifer ermöglichen, Apples Gatekeeper zu umgehen, der verhindern soll, dass nicht vertrauenswürdige Software unter macOS läuft. Als Beispiel hat der Sicherheitsforscher Patrick Wardle, der über die Schwachstelle geschrieben hat, einen Proof-of-Concept einer Lebenslauf-PDF-Datei erstellt, die, wenn sie geöffnet wird, die Taschenrechneranwendung des Systems startet, eine beliebte gutartige Taktik, die verwendet wird, um eine erfolgreiche Ausnutzung anzuzeigen.

Die Forscher von Jamf dokumentierten auch die „In-the-wild“-Ausnutzung von CVE-2021-30657 durch die Betreiber der macOS-Malware Shlayer. Die Gruppe ist bekannt dafür, ihre Malware über infizierte Suchergebnisse zu verbreiten, die zu gefälschten Downloads von Adobe Flash Player führen.

Nutzer von Apple-Geräten, von Laptops bis zu mobilen Geräten, sollten regelmäßig auf die neueste Version aktualisieren, um sich vor Bedrohungen wie den kürzlich gepatchten zu schützen.“

Satnam Narang, Senior Security Response Manager
Satnam Narang
Senior Security Response Manager, Tenable Network Security

Weitere Artikel

E-Mobility

E-Mobilität: Lithium-Schwefel-Akkus mit Zucker verbessert

Forscher der Monash University haben es geschafft, mit der Zugabe eines Löffels Zucker die positive Elektrode einer Lithium-Schwefel-Batterie zu stabilisieren.
Vodafone

Datenschutzverletzungen: Vodafone drohen bis zu 460 Mio. Euro Strafe

Wegen mutmaßlicher Betrugsfälle und Datenschutzverletzungen in Partneragenturen droht dem Telekommunikationsriesen Vodafone ein hohes Bußgeld in bis zu dreistelliger Millionenhöhe, wie der "Spiegel" vorab berichtet. Der Strafrahmen liegt im Maximalfall bei…
Email

E-Mail-Bedrohungen nehmen zu

Zix Corporation (Zix), Anbieter von Cloud-Lösungen für E-Mail-Sicherheit, Produktivität und Compliance, veröffentlicht seinen Mid-Year 2021 Global Threat Report zu weltweiten Bedrohungen.
Telegram

Telegram boomt bei Hackern

"In letzter Zeit haben wir einen Anstieg der Telegram-Nutzung durch Cyber-Kriminelle um mehr als 100 Prozent beobachtet", sagt Tal Samra, Anaylst beim Cyber-Intelligence-Unternehmen Cyberint, gegenüber der "Financial Times".
Podcast

Boom hält weiter an: 4 von 10 Deutschen hören Podcasts

Der Podcast-Boom in Deutschland steigt auf ein neues Rekordniveau: Fast 4 von 10 Menschen in Deutschland (38 Prozent) hören Podcasts – also regelmäßige Video- oder Audiobeiträge, die über das Internet verfügbar sind und abonniert werden können – zumindest…
Home Office

Homeoffice-Angebot in Stellenanzeigen hat sich verdreifacht

Der Anteil von Online-Stellenanzeigen mit Option auf Homeoffice ist bis März 2021 auf 12 Prozent gestiegen und hat sich damit seit 2019 mehr als verdreifacht. Das geht aus einer Auswertung von 35 Millionen Stellenanzeigen durch das ifo-Institut und die…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.