Anzeige

Hannover Messe

Bild: patruflo / Shutterstock.com

Auf der digitalen Edition der HANNOVER MESSE zeigen mehr als 1 800 Aussteller ihre Lösungen für die Fabriken und Energiesysteme der Zukunft.

Von KI bis Robotik, von Klimaschutz bis Wasserstoff. Damit wird die Industriemesse ihrer Rolle als Innovations- und Networking-Plattform gerecht und schafft – mitten in der Corona-Pandemie – eine globale Plattform für Orientierung und Austausch im Zeitalter der industriellen Transformation.
 
Die Messe-Innovationen reichen von KI für die Industrie, Technologien für die einfache Programmierung von Robotern bis hin zu Lösungen für eine klimaneutrale Energieversorgung. 

EXPO: Raum für Innovationen

Im Bereich EXPO haben die Besucher direkten Zugriff auf die Technologien und Lösungen der Aussteller. Es werden rund 7 000 Produkte, darunter 1 700 Messepremieren und annähernd 400 Projekte aus den Bereichen Forschung und Entwicklung gezeigt. Mit 750 Ausstellerstreamings, 750 Produktvideos und 11 Aussteller-Channels eröffnet sich den Besuchern ein Programm mit Best-Case-Anwendungen, Video-Tutorials oder Video-Chats, in denen über konkrete Lösungsansätze für die Optimierung der Industrieprozesse informiert wird. 

CONFERENCE: Raum für Inspiration

Am 12. April um 13 Uhr wird Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ihre Eröffnungsansprache live aus dem Bundeskanzleramt halten. Direkt im Anschluss spricht H.E. Joko Widodo, Präsident der Republik Indonesien. Bereits von 10 Uhr an widmen sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, BDI-Präsident Prof. Dr. Siegfried Russwurm (BDI), VDMA-Präsident Karl Haeusgen, ZVEI-Präsident Dr. Gunther Kegel sowie der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, Belit Onay, den aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen und Herausforderungen.
 
An allen Tagen stehen technologische Innovationen und Lösungen im Vordergrund: Welche Rolle spielt KI in der Industrie? Wie generiere ich Mehrwert aus meinen Daten? Welches Potenzial bietet Wasserstoff für die Industrie und Mobilität? Im Bereich CONFERENCE können sich die Besucher von den Ideen und Visionen der Vortragenden inspirieren lassen und konkrete Maßnahmen für ihre Unternehmen ableiten.
 
RESET.RETHINK.RESTART. Unter diesem Motto wird der Karrierekongress WomenPower am Freitag, 16. April 2021, ausgerichtet. Auf dem Programm stehen Workshops, Podiumsdiskussionen und neue Networking-Lösungen. 

NETWORKING: Raum für Interaktion

Alle Besucher der HANNOVER MESSE Digital Edition können direkt mit den Ausstellern, Sprechern und anderen Besuchern in Kontakt treten. Dabei unterstützt die personalisierte Einstiegsseite mit entsprechendem Dashboard. Dort werden die für den jeweiligen Besucher relevanten Unternehmen, Top-Speaker und Teilnehmer angezeigt. Per Klick kann eine direkte Kontaktanfrage gestartet werden, um sich dann per Chat oder Video-Call zu verabreden.
 
https://www.hannovermesse.de/de/


Weitere Artikel

Keine Probleme bei Lern-App «Anton» bekannt

Dem hessischen Kultusministerium liegen nach der Sicherheitslücke bei der Lern-App «Anton» keine Fälle von Datenmissbrauch an Schulen im Land vor.

Digital X 2021 im Herzen von Köln

Die Telekom geht neue Wege und angesichts der aktuell rückläufigen Pandemie-Entwicklung ganz bewusst „mitten rein ins echte Leben“: Die Digital X trifft sich am 7. und 8. September 2021 im Herzen der Stadt Köln.
Netflix

Netflix will in Games-Markt einsteigen

Streaming-Gigant Netflix will in den boomenden Markt für Videospiele einsteigen.
Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.