Anzeige

SAP

Die CISA (Cybersecurity and Infrastructure Security Agency), eine Behörde des US-Heimatschutzministeriums, hat heute eine Meldung über Cyberkriminelle veröffentlicht, die es auf kritische SAP-Anwendungen abgesehen haben. Laut CISA sind SAP-Systeme mit veralteter oder falsch konfigurierter Software einem erhöhten Risiko durch Cyberangriffe ausgesetzt.

Dazu kommentiert Scott Caveza, Research Engineering Manager bei Tenable:

„Ein aktuelles Advisory der CISA warnt davor, dass ungepatchte oder falsch konfigurierte SAP-Systeme aktiv von Cyberkriminellen ins Visier genommen werden. SAP-Software wird von Unternehmen zur Verwaltung kritischer Geschäftsfunktionen eingesetzt und dient oft zur Speicherung sensibler Daten. Indem sie bekannte ungepatchte Schwachstellen ausnutzen, können Angreifer kritische Prozesse unterbrechen, finanzielle oder anderweitig sensible Daten stehlen oder schädlichen Code einsetzen. Dies kann zu erheblichen Auswirkungen auf die betroffenen Unternehmen führen.

Im Laufe des letzten Jahres haben wir immer wieder solche Berichte von US-Regierungsbehörden gesehen. Die Behörden haben mehrmals vor der Bedrohung durch ungepatchte Software und bekannte Schwachstellen gewarnt, die Bedrohungsakteure ins Visier nehmen.

Obwohl Patches seit Monaten und sogar Jahren verfügbar sind, finden Angreifer immer noch ungepatchte SAP-Systeme und nutzen sie aus. Dies ist eine Warnung an die Administratoren sensibler Daten und Applikationen. Die Anwendung von Patches, Migrationen oder Workarounds ist von größter Bedeutung, um Angriffe durch Kriminelle, die bekannte Schwachstellen ausnutzen wollen, zu vereiteln.“

Scott Caveza, Research Engineering Manager
Scott Caveza
Research Engineering Manager, Tenable

Weitere Artikel

Fussball

Fußball-EM: Bot-Attacken auf Sportwetten- und Glücksspielseiten um 96 % gestiegen

Imperva, ein Unternehmen im Bereich Cybersecurity, mit dem Ziel, Daten und alle Zugriffswege auf diese zu schützen, verzeichnete in ganz Europa vor und während der Fußball-Europameisterschaft 2020 einen signifikanten Anstieg des Bot-Traffics auf Sportwetten-…
Streaming

Sportsendungen: Streaming schlägt Pay-TV

Sportsendungen im Pay-TV verlieren an Zuschauern. Die Streaming-Dienste boomen dagegen, wie die Umfrage "Sports Video Trends 2021" im Auftrag des Londoner Videoproduzenten Grabyo zeigt.
Cell Broadcast

Bitkom zur Debatte um Cell-Broadcast

Nach der Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen wird in Deutschland die Einführung von Cell-Broadcast für den Versand von Warnnachrichten diskutiert.
Online-Shopping

Olympische Spiele – ein E-Commerce-Killer?

Wenn am Freitag der Fackellauf das Stadion in Tokio erreicht, ist es so weit: Die 32. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit sind eröffnet und das Motto lautet erneut: „Dabei sein ist alles.“
Bargeldlos Bezahlen

Mehr Zahlungen ohne Bargeld im Euroraum

Der Trend zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen hat in der Corona-Krise in Deutschland und im Euroraum einen weiteren Schub erhalten. Im vergangenen Jahr wurden fast 102 Milliarden Zahlungen (Vorjahr: 98 Mrd) im gemeinsamen Währungsraum bargeldlos abgewickelt,…
Handshake

Zwischen Truce und SPIRIT/21: Neue Kooperation für Mobility Management

TRUCE Software, Anbieter von kontextbezogenen Mobility Management-Lösungen mit Sitz in Illinois, USA, und die SPIRIT/21 GmbH, Böblingen, geben eine strategische Partnerschaft bekannt.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.