Anzeige

Anzeige

5G

Der neue Mobilfunk- und Datenstandard 5G soll spätestens ab dem September auf dem Messegelände in Hannover einsatzbereit sein. Dabei wird auch ein ergänzendes «Campusnetz» angeboten.

Dieses eigene Teilnetz soll für besondere Anwendungen etwa aus Robotik, Mobilität, Logistik oder Gesundheitstechnologien in den Ausstellungen genutzt werden. Daneben bekommt das Gelände laut Messechef Jochen Köckler einen Anschluss ans öffentliche 5G-Netz.

«Die Übertragung wird schneller und sicherer», sagte der Manager am Dienstag. «Ab September sind wir bereit.» Die Gesamtinvestitionen sollen sich auf rund 11 Millionen Euro belaufen. Die Deutsche Telekom ist für die allgemeine Ausstattung zuständig. «Wir bauen zunächst die fünf großen Hallen aus, danach das Außengelände», sagte der Chef der deutschen Geschäftskunden-Sparte, Hagen Rickmann. 2022 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Das gesonderte industrielle «Campusnetz» plant Siemens in einer Halle. Laut Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) steuert das Land drei Millionen Euro bei.

Das öffentliche 5G-Netz wird derzeit ausgebaut, zuvor konnten Firmen oder Forschungseinrichtungen bereits eigene «Campusnetze» aufbauen. Mit der Technik lassen sich beispielsweise Maschinen vernetzen. Die Funksignale werden dabei nur lokal in einer Fabrik, einer Lagerhalle oder auf einem Feld gesendet. Auch bei Daimler, Audi, BASF oder beim Hamburger Hafen sind solche «Campusnetze» schon installiert.

2019 versteigerte die Bundesnetzagentur nicht das komplette Spektrum bestimmter Frequenzen, sondern reservierte einen Teil für Firmen, die direkt über ihr Netz verfügen wollen. Sie haben darin die Datenhoheit und sind nicht mehr von einem einzigen Dienstleister abhängig.

dpa


Artikel zu diesem Thema

5G
Feb 13, 2021

Nicht jedes 5G-Handy kann jeden 5G-Standard

Der neue Mobilfunkstandard 5G ist bereits seit einigen Jahren in aller Munde. Dieser soll…
Business Team digital
Jan 11, 2021

Telekom und Nextcloud bieten Collaboration-Lösung

Die Deutsche Telekom und Nextcloud GmbH bieten Unternehmen ab sofort eine rein…

Weitere Artikel

Online-Shopping

Social Shopping: Männer kaufwilliger als Frauen

Männliche Käufer sind bereit, beim Online-Shopping in sozialen Medien spontan viel mehr Geld für ein ungesehenes Produkt auszugeben als weibliche, wenn ein Influencer es ihnen dort empfiehlt.
Erfolg

Claire Valencony wird neues Vorstandsmitglied bei Esker

Esker, Anbieter der gleichnamigen globalen Cloud-Plattform, welche die Effizienz von Finanz- und Kundendienstabteilungen sowie die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit durch Automatisierung von Managementaufgaben stärkt, gab bekannt, dass Claire Valencony…
Hybrid Working

Ende der Homeoffice-Pflicht - das hybride Zeitalter wird eingeläutet

Die von der Regierung eingeführte Homeoffice-Pflicht im Rahmen des Infektionsschutzgesetzes läuft zum 1. Juli 2021 aus. Unternehmen und Mitarbeiter können anschließend wieder zurück in die Büros kehren, doch wollen viele Mitarbeiter weiter flexibel am…
Startup

Scaleway unterstützt Startups in Deutschland mit speziellem Programm

Nach dem Start seiner Aktivitäten in Deutschland am 09. Juni 2021, investiert Scaleway, der europäische Public-Cloud-Anbieter, nun in das Startup-Ökosystem hierzulande und startet heute die vierte Ausgabe seines Startup Programms in einer speziell deutschen…
Digitalisierung

15 Prozent der Deutschen geht die Digitalisierung zu schnell

Mehr als einem Siebtel der Deutschen geht die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie im Auftrag von „Digital für alle“.
Brexit

Brexit: EU-Jobber meiden Großbritannien

Die Zahl der EU-Bürger, die in Großbritannien nach Arbeit suchen, ist seit dem Brexit um mehr als ein Drittel gesunken. Das geht aus einer Studie der digitalen Jobvermittlung Indeed hervor.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.