Anzeige

Videos in Podcasts konvertieren

Quelle: pressetext.com

Die App der Spotify-Tochter Anchor erlaubt es Usern ab jetzt, ihre Videokonferenzen einfach in Podcasts umzuwandeln. Dafür braucht Anchor lediglich die Audioaufzeichnungen von Anwendungen wie Zoom, Google Meet, Skype und FaceTime. Die neue Funktion soll es für Nutzer leichter machen, ihre eigenen Podcasts zu produzieren. Das meldet pressetext.com

Visuelles nicht so wichtig

"Die Möglichkeit, Inhalte von Videokonferenzen aufzuzeichnen und später als Podcast anzubieten, ist sehr zu begrüßen. Denn dadurch wird es möglich, die Gespräche auf einfache Weise mitzuverfolgen, ohne daran teilgenommen zu haben. Die visuelle Komponente ist dabei gar nicht so wichtig, der Audio-Content zählt wesentlich mehr", sagt Matthias Milberg, Gründer der Agentur Podcastberatung, gegenüber pressetext.

Anwender können einfach die Audioaufzeichnungen ihrer Video-Calls auf Anchor hochladen. Dort ist es dann möglich, die Inhalte zu schneiden und Hintergrundmusik sowie Soundeffekte hinzuzufügen. Laut Anchor sind Videokonferenzen in Zeiten des Coronavirus für Podcast-Moderatoren ein großer Vorteil. Obwohl sie Gäste nicht physisch treffen können, sei so dennoch eine natürlich klingende Konversation möglich.

Aufzeichnung nicht nur gratis

Die Anchor-App ist zwar kostenlos erhältlich, jedoch kann die Audioaufzeichnung bei einigen Programmen mit Kosten verbunden sein. Beispielsweise ist die Aufnahme auf Zoom nur mit der Premium-Version möglich. Ein weiteres Problem stellen YouTube-Inhalte dar. Links von der Videoplattform funktionieren auf Anchor nicht, stattdessen müssen sie in eine Videodatei umgewandelt werden.

www.pressetext.com

podcastberatung.de

anchor.fm 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

VR-Brille

Oculus Quest erhält bald multiple Accounts

Facebook-Tochter Oculus erlaubt es Nutzern der VR-Brille Oculus Quest bald, auf einem Gerät mehrere User-Accounts zu erstellen. Jeder Besitzer der Brille kann drei zusätzliche Konten anlegen und mit diesen seine Apps teilen.
autonomes Fahren

Mehrheit möchte autonome Busse nutzen

Das Bundesverkehrsministerium arbeitet an einer Gesetzesnovelle, die den bislang stark eingeschränkten Einsatz sogenannter autonomer „People Mover“ auf öffentlichen Straßen ermöglichen soll. Darunter versteht man autonome Fahrzeuge, die mit geringer…
Google Play Store

Pop-up-Anzeigen: Google verbannt 164 Apps

Google hat kürzlich 164 Android-Apps aus seinem Play Store entfernt, weil diese User mit sogenannter "Out-of-context"-Werbung bombardiert haben.
Handschlag

Entrust übernimmt HyTrust

Entrust, Anbieter im Bereich vertrauenswürdige Identitäten, Zahlungen und Datenschutz, gibt die Übernahme von HyTrust, Inc. bekannt.
Youtube

Forscher müssen YouTube stärker nutzen

Professionelle Experten und Forschungseinrichtungen müssen Video-Plattformen wie YouTube stärker verwenden, um Menschen über ihre Arbeit zu informieren.
Wikipedia

20 Jahre Wikipedia: Das sind die häufigsten Suchanfragen

Was ist Wikipedia? So lautet die häufigste Suchanfrage, wenn es um die freie Internet-Enzyklopädie geht, gefolgt von der überraschenden Phrase: Wie lange ist Alkohol im Urin nachweisbar? Im Schnitt drehten sich in den vergangenen vier Jahren rund 1,7…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!