Anzeige

KI-Technologie

NetApp und appliedAI haben einen Kooperations- und Technologie-Partner-Vertrag unterzeichnet. Durch die Zusammenarbeit in der appliedAI-Initiative möchten sie die Adaption von KI-Technologie bei deutschen Unternehmen sowie in der Wissenschaft beschleunigen.

Dabei bringt NetApp sein Datenmanagement-Know-how in die Partnerschaft ein und schafft mit der Data Fabric-Architektur die Voraussetzung, um Daten für KI-Projekte schnell und zuverlässig zur Verfügung zu stellen. appliedAI ist eine Initiative der UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung an der TU München. Sie dient als gemeinnützige, neutrale Plattform für Start-ups, Unternehmen jeder Größe, öffentliche Einrichtungen und Wissenschaftler. Ziel ist, die Anwendung neuester Methoden und Technologien im Bereich Künstlicher Intelligenz voranzutreiben. In der Initiative arbeiten führende Technologie- und Industriekonzerne sowie Partner aus Politik und Wissenschaft zusammen. 

Datenmanagement spielt eine entscheidende Rolle

Eine zentrale Säule im Angebot der appliedAI-Initiative ist das AI Lab. Es stellt Interessierten die technische Infrastruktur zur Verfügung, um KI-basierte Lösungen und Produkte zu entwickeln. Dabei sorgen Technologie-Partner für neueste KI-Hard- und Software sowie ausgewählte Referenz-Architekturen. NetApp hat das AI Lab mit einem Cloud-fähigen, hochperformanten Flash-System inklusive der Datenmanagement-Plattform OnTap ausgestattet. Damit lassen sich schnell und zuverlässig KI-Daten-Pipelines aufbauen. Data Scientists, Engineers und Architects erhalten auf diese Weise eine performante, sichere und effiziente Data-Operations-Umgebung. Da Daten die Basis für KI-Projekte bilden, spielt das Datenmanagement eine entscheidende Rolle für den Erfolg.

Projektleiter und zentraler NetApp Ansprechpartner für die Zusammenarbeit mit appliedAI ist Hermann Wedlich, Manager Business Development und Strategische Partner Allianzen DACH. Executive Sponsor für die Partnerschaft ist Alexander Wallner, Senior Vice President WW Enterprise and Commercial Field Operations.

KI-Adaption fördern

Alexander Wallner, Senior Vice President WW Enterprise and Commercial Field Operations bei NetApp: „Die KI-Adaption in Deutschland zu fördern, ist ein wichtiges Anliegen für NetApp. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Data Fabric einen wertvollen Beitrag dazu leisten können. Gemeinsam mit UnternehmerTUM und den anderen Partnern der appliedAI-Initiative möchten wir Unternehmen dabei unterstützen, KI-Know-how aufzubauen und Projekte voranzutreiben.“

Vernetzung mit Rundum-Service

UnternehmerTUM vernetzt systematisch Talente, Technologien, Kapital und Kunden. Start-ups erhalten hier einen Rundum-Service von der ersten Idee bis zum Börsengang. Für etablierte Unternehmen bietet die Plattform einen zentralen Ort, um mit Start-ups zusammenzuarbeiten und die eigene Innovationskraft auszubauen. Jährlich gehen mehr als 50 wachstumsstarke Technologiegründungen aus UnternehmerTUM hervor. Mit der appliedAI-Initiative schafft UnternehmerTUM ein ideales Umfeld, um Erfahrungen im KI-Bereich zu sammeln und neueste Technologien auf reale Problemstellungen anzuwenden. Das Angebot der Initiative umfasst die drei Säulen Technik, Strategie und Weiterbildung. 

Andreas Liebl, Managing Director bei appliedAI: „Wir freuen uns, dass wir mit NetApp einen führenden Technologiepartner im Bereich Datenmanagement an Bord haben. Ziel der appliedAI-Initiative ist es, Mitarbeiter und Management im KI-Bereich zu qualifizieren sowie den Wissensaustausch anzuregen. Nur wenn wir jetzt damit beginnen, Erfahrungen mit KI-gestützten Produkten und Dienstleistungen zu sammeln, können wir Wettbewerbsvorteile schaffen.“

www.netapp.de


Artikel zu diesem Thema

Künstliche Intelligenz
Apr 27, 2020

Hoffnung auf ein leichteres Leben dank KI

Die Hoffnung auf künstliche Intelligenz ist unter Deutschen etwas größer als die Angst…
robot running in stadium
Mär 11, 2020

KI: Zu viele Unternehmen wissen nicht, wie sie beginnen sollen

KI ist für Unternehmen spannend und vielversprechend. Doch wo und wie fängt man damit an?…

Weitere Artikel

Zugangsschlüssel

NFT-Kunst für Jedermann – Zugangsschlüssel in Bildern versteckt

Rocco Indovina möchte, dass hochwertige NFT-Kunst für jedermann erreichbar ist. Wer die letzten Buchstaben bzw. Zahlen des Zugangsschlüssels (Private Key) für einen sogenannten Non-Fungible Token in zwei seiner Bildern zuerst findet, bekommt diese Kunst…
Verkaufen

Verkaufen mithilfe von Smartphone-Apps fasziniert

Jeder dritte Brite zwischen 18 bis 24 Jahren überlegt, seinen Job zu kündigen oder seine Ausbildung abzubrechen, um ausschließlich Waren mithilfe von Smartphone-Apps zu verkaufen.
Ranking

Bundesländer-Ranking: Hamburg ist die Hauptstadt der IT-Profis

Hamburg ist das Bundesland mit der größten Dichte an IT-Spezialistinnen und Spezialisten. Im hanseatischen Stadtstaat arbeiten 4,4 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten als Informatiker oder in anderen IT-Berufen.
Partnerschaft

valantic und SYSTEMA schließen strategische Partnerschaft

valantic, IT-Beratungs- und Softwarehaus in Europa, partnert mit SYSTEMA, einem eigentümergeführten Systemintegrator, der sich auf Softwarelösungen und Dienstleistungen zur MES-Integration, Fertigungsautomatisierung und Produktionsoptimierung spezialisiert…
Firmenerweiterung

Okta schließt Übernahme von Auth0 ab

Okta, ein unabhängiger Anbieter von Identitätslösungen, gab die erfolgreiche Übernahme von Auth0, einer Identitätsplattform für Anwendungsteams, bekannt.
Dell

Sicherheitslücke in der Treibersoftware von Dell: Was jetzt zu tun ist

Wie kürzlich bekannt wurde, existiert eine eklatante Sicherheitslücke in einem Treiber für Firmware-Updates, der auf Millionen von Endgeräten der Marke Dell installiert ist. Der Hersteller empfiehlt, diesen Treiber komplett zu entfernen.

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.