Anzeige

Archivierung

Unternehmen, die ein digitales Dokumentenarchiv einführen oder auf ein neues migrieren, sollten folgende Fragen für sich bejahen können.

1. Ist der Fokus klar?

Sollen die führenden Applikationen (SAP, Microsoft SharePoint, Salesforce, CAD-Software etc.) unangefochten im Mittelpunkt stehen? Hilft ein übergeordnetes, „drittes“ System oder schafft es nur unnötige Komplexität? Welcher Funktionen zusätzlich zur führenden Applikation bedarf es tatsächlich? Häufig wird Dokumentenarchivierung benötigt, jedoch ein Dokumentenmanagement- oder Enterprise Content Management System (DMS oder ECM) eingeführt. Eine gründliche Analyse dessen, was tatsächlich benötigt wird, spart am Ende bares Geld.

2. Ich denke nicht, ich weiß? 

Werden Archivierungsprojekte auf reiner Basis von Vorüberlegungen, jedoch ohne die Sicherheit eines vorab durchgeführten PoCs (Proof of Concept) gestartet, führt dies häufig dazu, dass nicht alle Herausforderungen vorab bekannt sind und daher das Projekt in Schieflage gerät. Ein PoC kann auch eine gute Möglichkeit sein, herauszufinden, ob tatsächlich ein ECM oder eben „nur“ ein Archiv benötigt wird.

3. Liegen alle Schlüssel bereit? 

Vor allem in großen Organisationen wird vor Projektstart häufig unterschätzt, dass es Zeit benötigt, initiale Dinge wie Benutzerzugänge und Projektpläne auf den Punkt bereitzustellen, um das Projekt wie geplant zu starten. Gerade in SAP-Einführungsprojekten, einem Wechsel auf S/4HANA oder Migrationsprojekten ist ein geplantes Vorgehen besonders wichtig – wird jedoch häufig unterschätzt.

4. Gibt es Raum für Änderungen? 

Agilität hat sich in Sachen Projektmanagement bewährt. Das bedeutet, flexibel, proaktiv, antizipativ und initiativ zu agieren. Häufig wird dies jedoch über all den Plänen vergessen. Sich an den Weg zu halten ist gut, Hürden auch mal unkonventionell zu meistern, besser.

5. Am Anfang ist das Ende? 

Puh geschafft. Falsch! Denn nach einem Archivierungsprojekt heißt es „ready“ für das nächste machen: Ein sauberes Offboarding steht an. Dokumentationen und Schulungen auf installierte Software helfen, das neue System leben zu lassen. Diese „Bürokratie“ sollte jedoch so schlank wie das Archiv selbst sein. Wichtiger ist: Erfahrungen sammeln, Sicherheit gewinnen und die nächsten Archivierungsprojekte mit gutem Gefühl angehen.

www.kgs-software.com

 
 

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Statements

Polit-Statements von Brands polarisieren

53 Prozent der US-Konsumenten halten politische Social-Media-Postings von Brands für angemessen. Die restlichen 47 Prozent finden solche Aussagen jedoch völlig unpassend.
Spotify

Spotify experimentiert mit Hörbüchern

Die Musik-Streaming-Plattform Spotify testet gerade Hörbücher. In englischer Sprache sind neun literarische Klassiker als Audio-Werke in der Anwendung erschienen.
Jamie Domenici

LogMeIn ernennt Jamie Domenici zum neuen Chief Marketing Officer

Die Cloud-Marketing-Veteranin Jamie Domenici wird neuer Chief Marketing Officer (CMO) von LogMeIn.
Influencer

Influencer-Marketing um 57 Prozent effektiver

Influencer-Marketingkampagnen hatten 2020 um 57 Prozent mehr Einfluss und Reichweite als im Jahr 2019. Vor allem auf Instagram und TikTok haben Kooperationen mit Stars große Reichweite. Deswegen haben Unternehmen auch ihr Budget für diese Form von Werbung um…
Corona-Warn-App

Corona-Warn-App: Neue Version zeigt Kennzahlen zur Pandemie an

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes wird künftig auch Statistiken enthalten, die einen Überblick über die wichtigsten Kennzahlen zum aktuellen Infektionsgeschehen in Deutschland geben. Das kündigte eine Sprecherin des Softwarekonzerns SAP in einem…
Hasskriminalität

Hasskriminalität: Jährlich 6000 Verfahren im Netz erwartet

Die Anklagebehörden in Brandenburg rechnen mit zahlreichen Verfahren wegen Hasskriminalität im Netz. «Wir warten auf das Hatespeech-Gesetz auf Bundesebene, das den Kampf gegen Extremismus und Hass im Netz erleichtern soll», sagte Generalstaatsanwalt Andreas…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!