Anzeige

Bild: archintamb/ Shutterstock.com

Google-Chef Sundar Pichai hat Regierungen aufgerufen, schnell Regeln für den Einsatz von Technologie zur Gesichtserkennung aufzustellen. Vielleicht sei dabei auch eine «Wartezeit» notwendig, «bevor wir darüber nachdenken, wie sie genutzt wird», sagte Pichai bei einem Auftritt in Brüssel. 

Auf jeden Fall müsse Gesichtserkennung zu den Technologien auf Basis künstlicher Intelligenz gehören, die mit Priorität reguliert werden, betonte er.

Pichai bekräftigte, dass Google seit Jahren bewusst darauf verzichte, die Fähigkeit zur Gesichtserkennung als Dienstleistung anzubieten - «weil uns bewusst wurde, dass es eine Technologie voller Risiken ist». Der Cloud-Rivale Amazon vermarktet dagegen eine entsprechende Technologie mit dem Namen Rekognition, die Kunden wie Ermittlungsbehörden auf ihre Bilddatenbanken anlernen können. Außerdem haben etliche asiatische Hightech-Konzerne Gesichtserkennungsprodukte im Angebot.

Erst am Wochenende war zudem durch einen Bericht der «New York Times» bekanntgeworden, dass eine obskure US-Firma eine Datenbank aus rund drei Milliarden frei im Internet zugänglicher Bildern zusammengestellte und auf dieser Basis einen Service zur Gesichtserkennung unter anderem diversen Behörden anbietet.

Der Google-Chef betonte bei seinem Auftritt in der europäischen Denkfabrik Bruegel, dass der Einsatz Künstlicher Intelligenz auch insgesamt reguliert werden müsse. «Das ist zu sehr von kritischer Bedeutung, um das nicht zu tun.» Dabei sei es wichtig, gleich einen internationalen Rahmen zu schaffen. «Künstliche Intelligenz wird in globalem Maßstab eingesetzt werden, viele Länder sind involviert, Alleingänge werden für niemanden funktionieren», warnte Pichai. So werde «eine Menge KI-Technologie in China entwickelt werden», gab er zu bedenken.

dpa


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Microsoft Office 365

Wie Unternehmen Microsoft 365 sicher einsetzen

Microsoft 365 zählt zu den führenden Software-as-a-Service-Diensten weltweit. Doch der Einsatz – zum Beispiel an Schulen – steht derzeit hinsichtlich Datenschutz und Informationssicherheit teilweise in der Kritik.
Facebook

Status "Es ist kompliziert" - Europa, Facebook, Google und Medien

Der Beziehungsstatus lautet gerade wohl: «Es ist kompliziert». In Deutschland verfolgte man tagelang einen Streit zwischen der australischen Regierung und Facebook. Man fragt sich: Wird sich die Bundesregierung demnächst auch so mit dem weltgrößten sozialen…

Cradlepoint: Ernennung von Jan Willeke zum Area Director Central Europe

Cradlepoint, ein weltweit Anbieter von Cloud-basierten 4G LTE- und 5G-Wireless Network Edge Solutions, hat im Rahmen seiner neuen strategischen Ausrichtung für den DACH-Markt sein Sales Management-Team erweitert.
Zoom

Zu viel Augenkontakt ermüdet Zoom-User

Nutzer der Videokonferenz-App Zoom sind oft schnell erschöpft, weil sie zu viel intensiven Augenkontakt mit anderen haben. Andere Gründe für die Ermüdung sind die Tatsache, dass sich Anwender ständig selbst sehen, die mangelnde Mobilität während eines Calls…
Facebook

Facebook verteidigt Vorgehen im Medienstreit in Australien

Facebook hat die umstrittene Blockade von Nachrichteninhalten in Australien verteidigt und zugleich eine Milliardenzahlung an die Medienbranche in Aussicht gestellt.
Youtube

YouTube launcht neue Sicherheitsfunktion für Eltern

Verantwortung und Sicherheit haben bei YouTube oberste Priorität und damit einhergehend auch der Schutz von Kindern und deren Privatsphäre.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!