Anzeige

Handschlag

Die Akquisition vereint alnamics Expertise in den Branchen Produktion, Großhandel und Distribution mit Avanades Kentnissen rund um das Microsoft-Ökosystem.

Avanade, Innovator im Microsoft-Ökosystem, übernimmt die alnamic AG, einen Anbieter für branchenspezifische Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics 365 und AX. Die alnamic AG mit Hauptsitz nahe Düsseldorf in Neuss und einer Präsenz nahe Stuttgart, ist auf Microsoft-Lösungen für die Bereiche Produktion, IoT, Großhandel und Distribution spezialisiert.

Die Mitarbeiter der alnamic AG werden sich der Avanade anschließen. Auf diese Weise können Kunden und Interessenten aus Deutschland auf ein nochmals verbreitertes Portfolio an Microsoft-basierten maßgeschneiderten End-to-End-Lösungen zugreifen. Mit Fokus auf digitale Transformation zählen dazu insbesondere Dienste aus den Bereichen Cloud und Künstliche Intelligenz (KI). Durch diese Transaktion wird Avanade seine Präsenz in Deutschland insbesondere in den Branchen Produktion und Großhandel stärken.

„alnamic verfügt über einen guten Ruf als erstklassiger Partner für seine Kunden. Darüber hinaus beeindruckt die technologische Erfolgsbilanz, insbesondere beim Blick auf IoT und kundenspezifische Lösungen auf Basis von Dynamics 365“, erläutert Robert Gögele, General Manager von Avanade für Deutschland, Österreich und die Schweiz „Avanade und alnamic werden in Deutschland eine starke gemeinsame Präsenz bilden.“

„Die Integration in das Unternehmen Avanade wird es uns ermöglichen, unseren Kunden ein rundes und bewährtes Portfolio an Lösungen rund um die Transformation digitaler Geschäftsmodelle anzubieten. Auf diese Weise profitieren wir von Avanades engen Beziehungen zu Microsoft und seinen Innovationsteams. Da Lösungen für Unternehmen vermehrt Cloud sowie KI nutzen und hochentwickeltes Wissen rund um Security erfordern, war es für uns von entscheidender Bedeutung, einen global agierenden Partner mit entsprechenden Kompetenzen in diesen Bereichen zu finden“, ergänzt Thomas Müller, Vorstandsvorsitzender der alnamic AG. „Mit Avanade haben wir einen Partner gefunden, der die Beziehung zu Kunden und den Fokus auf Mitarbeiter ebenso schätzt wie wir.“

Finanzielle Details der Transaktion geben beide Unternehmen nicht bekannt. Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der Annahme abschließender Vereinbarungen und behördlicher Genehmigungen.

www.avanade.de

www.alnamic.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Black Friday

Black Friday Sale 2020- Wichtige Informationen für Verbraucher

Der Black Friday Sale 2020 startet in wenigen Stunden. Wie auch in den letzten Jahren wird auch in diesem Jahr der Gesamtumsatz der Verkaufsveranstaltung zweistellig wachsen. Der deutsche Handelsverband prognostiziert etwa einen Umsatz von rund 3,7 Milliarden…
Weihnachten Cybersicherheit

Neues Toolkit für Cybersicherheit in der Weihnachtszeit

KnowBe4, Anbieter einer Plattform für die Schulung des Sicherheitsbewusstseins und simuliertes Phishing, gibt bekannt, dass er ein vielseitiges Toolkit mit neuen Ressourcen für die Weihnachtszeit veröffentlicht hat.
Homeoffice

Corona-Maßnahmen: Gut jeder Zweite für Homeoffice-Pflicht

Eine Reduzierung der Kontakte im Büro hilft bei der Eindämmung des Infektionsgeschehens: Mehr als jeder zweite Berufstätige befürwortet für die Dauer der Pandemie eine Homeoffice-Pflicht.

Glasfaser-Direktanschlüsse: Vodafone ändert Strategie

Vodafone will sich beim Glasfaser-Ausbau in Deutschland künftig stärker auf die Aufrüstung der eigenen Kabel-Netze konzentrieren. Ein Firmensprecher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der «Rheinischen Post».
Bitcoin

Bitcoin scheitert an Rekordhoch und bricht ein

Die Digitalwährung Bitcoin hat es nach mehreren Anläufen nicht geschafft, ihr drei Jahre altes Rekordhoch zu übertreffen. Am Donnerstag brach die älteste und bekannteste Kryptowährung sogar ein. Nachdem sie am Mittwoch noch bis zu rund 19 400 Dollar wert…

RKI veröffentlicht neue Version der Corona-Warn-App

Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes steht in einer verbesserten Variante zum Herunterladen bereit. Am Mittwochnachmittag ist die aktuelle Version 1.7 im Google Play Store und dem App Store von Apple erschienen. Mit dem Update kann die Risikoüberprüfung…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!