Anzeige

KI und IoT für das Data Center

Die Alibaba Group gibt einen selbst entwickelten Datenverkehrskontrollmechanismus namens HPCC (High Precision Congestion Control) bekannt. Die Technologie ermöglicht Datenübertragung mit extrem geringer Latenzzeit, hoher Bandbreite und hoher Stabilität.

Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu Ultra-High-Speed-Rechenzentren, die unerlässlich sind, um das volle Potenzial von KI und IoT zu schöpfen.

Das Unternehmen machte diese Ankündigung jetzt innerhalb eines Forschungspapiers, das auf der ACM SIGCOMM'19 in Peking, China, veröffentlicht wurde. Forscher von Alibaba haben in Laborexperimenten und groß angelegten Simulationen bewiesen, dass HPCC im Vergleich zu anderen Alternativen schneller auf verfügbare Bandbreite und Überlastung reagiert und dabei Warteschlangen nahe Null hält. In den Simulationen für unter 50 Prozent Verkehrslast verkürzt HPCC die Ablaufzeiten um bis zu 95 Prozent und verursacht selbst bei größeren Incasts wenig Staus.

Das Papier diskutiert, wie die Leistung des Rechenzentrumsnetzwerks heutzutage für die Servicequalität einer Cloud wesentlich ist und dass eine schnellere Netzwerkgeschwindigkeit die Erfahrung der Cloud-Nutzer erheblich verbessern kann. Angetrieben von der Notwendigkeit schnellerer Netzwerke hat die Siliziumindustrie in den letzten zehn Jahren die Verbindungsgeschwindigkeit in Rechenzentren erfolgreich von 1 Gbit/s auf 100 Gbit/s erhöht, eine Wachstumsrate, die sogar die Prognose des Mooreschen Gesetzes übertrifft. Schnellere Hardware allein reicht nicht aus, um zu einer extrem schnellen Vernetzung in Rechenzentren zu führen. Eine weitere Überlegung ist, dass eine höhere Verbindungsgeschwindigkeit auch der Netzwerkstabilität schaden kann, da bei schnelleren Sendern, die gleichzeitig Daten im Netzwerk übertragen können, eine Überlastung wahrscheinlicher ist. Überlastung ist auch schädlich für die Netzwerklatenz, die Anwendungen aufgrund von Warteschlangenverzögerungen und möglichen Paketverlusten erleiden.

Aus jahrelanger Erfahrung im Betrieb von großen und schnellen RDMA-Netzwerken sind die inhärenten Einschränkungen der vorhandenen Staukontrolllösungen bekannt, darunter langsame Konvergenz, unvermeidliche Warteschlangen für Pakete und komplizierte Parametereinstellung. Der neue HPCC soll diese Lücke schließen.

Die Forscher fanden heraus, dass die Hauptursache für solche Einschränkungen in den bestehenden Lösungen der Mangel an granularen Netzwerklastinformationen in älteren Netzwerken ist. Dieser Zustand hat sich jedoch in jüngster Zeit mit der Verfügbarkeit neuer Funktionen wie In-Band Netzwerk Telemetrie (INT) geändert. Insbesondere neue Switching-ASICs sind in der Lage, detaillierte Netzwerklastinformationen zu erhalten und diese zu nutzen, um eine Art Überlastungssteuerungsmechanismus bereitzustellen, der ein stabiles und extrem schnelles Netzwerk liefern kann. Die Forscher haben HPCC als Mechanismus vorgeschlagen, da es das Potenzial hat, INT zu nutzen, um Linklastinformationen zu erhalten und den Verkehr mit hoher Präzision zu steuern.

Indem es Herausforderungen wie verzögerte INT-Informationen während einer Überlastung oder Überreaktion auf INT-Informationen löst, kann HPCC schnell die freie Bandbreite nutzen und beinahe Null Warteschlangen innerhalb des Netzwerks und damir extrem niedrige Latenzzeiten erreichen. HPCC hat den zusätzlichen Vorteil, dass nur drei Parameter zur Konfiguration benötigt werden; es ist zudem einfach in der Hardware zu implementieren.

www.alibabacloud.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Puzzle

BeyondTrust kündigt Integration mit SailPoint Predictive Identity Plattform an

BeyondTrust vertieft die Zusammenarbeit mit SailPoint. Durch die Integration der SaaS-Identitätsplattform von SailPoint in BeyondTrust Password Safe können Kunden die Verwaltung von Benutzerkonten sowohl über ein On-Premise- als auch ein…
Rote Karte

Rote Karte für Skype, Teams und Zoom

Videokonferenzsysteme haben vielen Unternehmen und Organisationen durch die aktuelle Krise geholfen. Ihr Einsatz war meist spontan und ungeplant, eine echte Evaluation aus Zeitgründen oft nicht möglich. Ein Statement von Andrea Wörrlein, VNC-Geschäftsführerin…
Messe Besucher

DIGITAL FUTUREcongress wird hybrid

Der DIGITAL FUTUREcongress nutzt am 17. September erstmalig für die Region Süddeutschland in der Messe München, neue Technologien und Möglichkeiten, damit unter der Corona-Krise Business Events unter realen Bedingungen wieder bestmöglich laufen können.
VPN-Netzwerk

Worauf Nutzer bei VPNs achten sollten

Virtual Private Networks (VPN) sind beliebt – das gilt insbesondere für jüngere User. Insgesamt greift jeder dritte Internetnutzer bereits auf ein VPN zurück. Dabei verwenden 37 Prozent der Generation Y und Z VPNs und 21 Prozent der Generation X und…
Handschlag

SUSE übernimmt Rancher Labs

SUSE ist eine Vereinbarung zur Übernahme von Rancher Labs eingegangen. Rancher mit Sitz in Cupertino, Kalifornien, ist ein Open-Source-Unternehmen in Privatbesitz, das eine Kubernetes-Management-Plattform bereitstellt.
Geld Dollar

80 Mio.-US-Dollar-Finanzierungsrunde für LeanIX

Das IT-Unternehmen LeanIX gibt den erfolgreichen Abschluss seiner Series D-Finanzierungsrunde über 80 Mio. US-Dollar bekannt, die vom neuen Investor Goldman Sachs Growth angeführt wird.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!