Anzeige

Puzzle und Hände

Die Wallix Group, Experte für privilegierte Kontenverwaltung (PAM, Privileged Access Management), gab heute die Übernahme von Simarks bekannt. Das spanische Unternehmen mit Hauptsitz in Madrid hat sich auf Privilege Elevation and Delegation Management (PEDM) spezialisiert. 

PEDM-Lösungen ermöglichen die Implementierung von Sicherheitsregeln, die den Aktionsradius von Anwendern und Administratoren einschränken und so alle Workstations und Benutzerumgebungen vor Fehlern oder böswilligen Handlungen schützen. Mit dieser Akquisition stärkt Wallix seine Position auf dem PAM-Markt und erschließt weitere Vertriebsmöglichkeiten für den spanischen und lateinamerikanischen Markt.

Mobile Endgeräte sind ein äußerst beliebtes Einfallstor für Cyberkriminelle. Dies ist unter anderem auf die häufig nachlässige Haltung der Mitarbeiter gegenüber der Absicherung ihrer Laptops, Smartphones oder Tablets zurückzuführen. Für diese wiederkehrende Problematik hat das Unternehmen Simarks BestSafe Enterprise Edition entwickelt. Diese Lösung ermöglicht es, die Privilegien der Anwender auf ihrem Endgerät „auf Anfrage“ zu erhöhen. Die erweiterten Privilegien beziehen sich jedoch nur auf Anwendungen und Aktionen, die von der IT-Abteilung autorisiert wurden.

Administratoren müssen Nutzern mit BestSafe nicht mehr vollumfängliche Rechte verleihen. Sowohl für die Unternehmensführung als auch für die IT stellt dies eine große Erleichterung dar, denn die Administratoren können Mitarbeitern geringfügige Privilegien einräumen und so gegen Cyberbedrohungen schützen. Die BestSafe PEDM-Lösung kann einfach in große IT-Umgebungen integriert werden und sichert die Benutzer gegen Bedrohungen wie Ransomware und andere Malware ab. Gleichzeitig bietet die Lösung eine hohe Flexibilität und weitreichende Autonomie für die Mitarbeiter.

Markteinführung auf spanischsprachigen Märkten

Durch die Übernahme kann BestSafe jetzt auch über die Kanäle von Wallix branchenübergreifend und international vertrieben werden. Umgekehrt profitiert Wallix von der Ausweitung seiner Vertriebsmöglichkeiten auf den spanischen und lateinamerikanischen Markt. Zusätzlich möchte der Konzern seine Position im spanischsprachigen Absatzgebiet durch die anstehende Eröffnung einer Niederlassung in Spanien verstärken.

www.wallix.com


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

KI-Zertifizierung »made in Germany«

Im Beisein von NRW-Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart haben Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), und Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und…
Youtube

YouTube testet derzeit reine Audio-Werbung

Google-Tochter YouTube testet derzeit sowohl auf ihrer Hauptplattform als auch auf dem Streaming-Dienst YouTube Music Audio-Werbung. Die Anzeigen sollen keine visuellen Elemente beinhalten und nur durch Sprache und Musik ihre Botschaft vermitteln.
E-Rechnung

Die E-Rechnung kommt – aber nicht alle Unternehmen sind vorbereitet

Die Frist läuft: Ab dem 27. November 2020 müssen Unternehmen in Deutschland Rechnungen an Bundesbehörden als sogenannte E-Rechnung einreichen.
Verkehrsdaten

Verkehrsdaten sollen allen zur Verfügung stehen

Vom Stau auf der Autobahn zur Wartezeit an den Ampeln bis zur Verspätung von Bussen und Bahnen: An zahlreichen Stellen werden bereits heute Mobilitätsdaten erfasst. Doch nur selten werden diese Informationen anderen zur Verfügung gestellt, so dass…
Snapchat

Snapchat kauft "Voisey" und ahmt TikTok nach

Snapchat hat die britische Musik-App "Voisey"gekauft. Diese ermöglicht es Usern, ihre eigenen Songs mit verschiedenen Sound-Effekten zu erstellen. Voisey ähnelt im Design der chinesischen Video-App TikTok, mit der Snapchat in direkter Konkurrenz steht.
Fintech

Fintech-Wachstum lässt etwas nach

Der deutsche Fintech-Sektor knackt mit 946 Startups erstmals die 900er-Marke. Trotz des neuen Rekordwertes erhält das Wachstum einen leichten Dämpfer. Mit 105 Gründungen in 2019 liegt die Anzahl 17% unter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr (2018: 141).

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!