Anzeige

IoT-Security

Experten rechnen damit, dass im Jahr 2020 weltweit rund 20,4 Milliarden IoT-Geräte im Einsatz sein werden. Vor allem im Smart Home werden immer mehr intelligente Helfer verwendet – vom Sprachassistenten, über den Smart-TV bis hin zu vernetzten Thermostaten.

Die Anbieter von Smart Home Devices vernachlässigen jedoch häufig essentielle Vorkehrungen, um die persönlichen Daten der Nutzer effektiv zu schützen. Das Thema Datensicherheit ist jedoch für viele User von zentraler Bedeutung. „Im Bestreben, die innovativsten und wettbewerbsfähigsten Produkte schnellstmöglich auf den Markt zu bringen, lassen die Gerätehersteller häufig die grundlegendsten Sicherheitsprinzipien außer Acht“, sagt Andrei Petrus, Leiter der IoT-Abteilung bei Avira.

Aus diesem Grund einigten sich das Europäische Komitee für Normung, die britische Regierung sowie ein Branchenverband erstmalig auf Sicherheitsstandards für IoT-Geräte. „Die neuen Richtlinien bewegen sich auf eher niedrigem Niveau, sind aber definitiv ein Schritt in die richtige Richtung auf dem Weg zu mehr Verbrauchersicherheit im Internet of Things”, so Petrus weiter.

Die 13 Richtlinien im Überblick:

  1. Keine Standardpasswörter verwenden
  2. Richtlinie zur Offenlegung von Schwachstellen implementieren
  3. Software auf dem aktuellen Stand halten
  4. Zugangsdaten und sicherheitsrelevante Daten sicher speichern
  5. Sicher kommunizieren
  6. Angriffsflächen minimieren
  7. Software-Integrität gewährleisten
  8. Den Schutz von personenbezogenen Daten gewährleisten
  9. Systeme ausfallsicherer gestalten
  10. System-Telemetriedaten überwachen
  11. Verbrauchern die einfache Löschung personenbezogener Daten ermöglichen
  12. Installation und Wartung von Geräten vereinfachen
  13. Eingabedaten überprüfen

Warum das neue Regelwerk zukünftig für mehr Sicherheit sorgen soll und welche weiteren Schritte zur Absicherungen von IoT-Geräten notwendig sind, beschreibt Avira in einem aktuellen Blogbeitrag: https://blog.avira.com/de/smarte-standards-neue-sicherheitsrichtlinien-fuer-iot-geraete

www.avira.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Neues release

Neues Release - PostgreSQL 13

PostgreSQL 13 enthält Verbesserungen bei der Indizierung, einschließlich Platzersparnis und Leistungsgewinnen für Indizes, schnellere Antwortzeiten für Abfragen, sowie eine bessere Planung der Anfragen bei Verwendung erweiterter Statistiken. Zusammen mit…
E-Spionage

"Mole" macht Smartphone-User zu Spionen

Mit der neuen US-App "Mole" können User andere Menschen weltweit als Spione anheuern. Diese "Agenten" filmen dann mit ihren Smartphones ein bestimmtes Ziel und schicken dem Auftraggeber das Material als Stream. Die Anwendung ist als "Uber für die Augen"…
Hannover Messe

HANNOVER MESSE 2021: Analog. Digital. Hybrid.

Wenn die HANNNOVER MESSE im April 2021 ihre Tore öffnet, haben Unternehmen aus aller Welt wieder die Möglichkeit, ihre Produkte auf der weltweit wichtigsten Industriemesse erlebbar zu machen – analog, digital und hybrid. „Wirtschaft braucht Messen! Das haben…
Social-Media

Brands brauchen starke Social-Media-Identität

Ein Großteil der britischen Konsumenten kaufen lieber Marken, die auf Social Media eine ausgeprägte Persönlichkeit zeigen. Dabei ist Freundlichkeit das beliebteste Merkmal, Sarkasmus kommt bei Kunden oft sehr schlecht an. Geben sich Brands im Social Web…
Handschlag

CrowdStrike gibt Übernahme von Preempt Security bekannt

CrowdStrike, ein Anbieter von Cloud-basiertem Endpunktschutz, gab die Übernahme von Preempt Security bekannt, einem Anbieter von Zero Trust- und Conditional Access-Technologie für Echtzeit-Zugriffskontrolle und Bedrohungsabwehr. Laut Vereinbarung wird…
TikTok

Tiktok will einstweilige Verfügung gegen Download-Stopp in den USA

Die Betreiber der Video-App Tiktok wollen ungeachtet der Gespräche über einen rettenden Deal den immer noch drohenden Download-Stopp in den USA rasch vor Gericht stoppen. Tiktok beantragte am Mittwoch an einem Gericht in Washington eine einstweilige Verfügung.

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!