Anzeige

Digital Shadows, Anbieter von Lösungen zum digitalen Risikomanagement und Threat Intelligence, eröffnet sein erstes Büro in Deutschland und stellt neues Führungsteam vor. Stefan Bange ist neuer Country Manager Deutschland und wird die strategische Ausweitung der Kundenlandschaft weiter vorantreiben.

Mit dem Hauptsitz der Digital Shadows GmbH in München soll zudem das Partnerprogramm zusätzlichen Auftrieb erhalten und weiter ausgebaut werden.

Stefan Bange ist seit mehr als zehn Jahren im Bereich IT- und Cybersicherheit tätig und verfügt über umfassende Kontakte im Bereich Vertrieb und Management. Vor seinem Wechsel zu Digital Shadows war er unter anderem als Sales Director bei Trustwave, Avigilon und Advancis tätig. Zu seinen Kernaufgaben als Country Manager Deutschland gehört die Entwicklung und Umsetzung einer nachhaltigen Vertriebsstrategie mit Fokus auf den Partnermarkt. Ziel ist es, das digitale Risikomanagement im Markt als proaktive Strategie für Cybersicherheit zu etablieren.

Unterstützt wird Stefan Bange dabei von Julia Plathner im Bereich Business Development und Channel, sowie Sebastian Koza als Sales Engineer. In den nächsten Monaten soll das Digital Shadows Team für Deutschland noch weiter wachsen.

„Eines unserer Hauptziele ist es, dem Markt eine neue und proaktive Herangehensweise im Bereich Threat Intelligence und Risk Management nahe zu bringen“, erklärt Bange. „Cybersicherheit bedeutet für viele noch immer, reaktiv zu arbeiten. Wir bieten unseren Kunden hingegen einen echten Informationsvorsprung was die Bedrohungs- und Risikoanalyse angeht und sorgen so für einen zusätzlichen und oft entscheidenden Sicherheits-Layer für Menschen und Systeme.“

Neuer Standort Singapur

Neben dem neuen Büro in München expandiert Digital Shadows auch in Asien und eröffnet in Singapur eine Niederlassung. Die beiden neuen Präsenzen ergänzen die bestehenden Standorte von Digital Shadows in London, San Francisco und Dallas.

„Cyberkriminalität hat sich längst zu einem globalen Geschäftsmodell entwickelt. Für Unternehmen wird es daher immer wichtiger, ihre digitalen Spuren und Risiken nachzuverfolgen, zu managen und sich vor Hackerangriffen, Datendiebstahl und Imageschäden zu schützen“, erklärt Chris Brown, VP EMEA and APAC. „Wir spüren sowohl in Europa als auch in Asien eine deutliche Nachfrage nach entsprechenden Sicherheitslösungen. Umso mehr freuen wir uns jetzt über die neuen Standorte in München und Singapur – den ersten Niederlassungen von Digital Shadows außerhalb der USA und Großbritannien.“

Digital Shadows unterstützt bereits seit 2015 Unternehmen in Deutschland und schützt Unternehmen und Organisationen vor den Risiken einer komplexen, digitalen Welt und ihrer potentieller Angreifer. Dazu zählen Kunden aus der Automobil- und Pharmaindustrie ebenso wie Banken und Versicherungen. Die Lösung SearchLight™ verbindet skalierbare Datenanalytik mit dem Know-how von Analysten und nutzt diese Informationen, um Kunden aktiv auf aktuelle und zu erwartende Cyberbedrohungen vorzubereiten sowie ungewollt öffentlich gewordene Daten zu finden und die hieraus resultierenden Gefahren abzuwenden.

www.digitalshadows.com
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Handschlag

Veronym und CyberDirekt vereinbaren Partnerschaft

Veronym, ein Cloud Security Service Provider, und CyberDirekt, eine digitale Plattform für die Absicherung gewerblicher Cyber-Risiken, werden zukünftig gezielt kleinere und mittelständische Unternehmen mit einem Servicepaket für IT-Sicherheit unterstützen.
Europa-Flagge

Europa braucht eigene Digital-Infrastruktur

Eine breite Allianz aus Wissenschaftlern, IT-Experten und Medienmanagern hat die EU zum Bau einer eigenständigen Digital-Infrastruktur für Europa aufgerufen. Es ist nach Ansicht des Bündnisses «höchste Zeit» für eine Alternative zu den Internetriesen aus den…
Idee Innovation

Deutsche glauben an Erfolg durch neue Technologien

Das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov hat im Auftrag der Alibaba Group die Frage untersucht, wie bereit Unternehmensentscheider und Angestellte in Deutschland für neue digitale Technologien im Arbeitsumfeld sind – zum Beispiel Livestreaming, mobile…
Pinterest

Flut an schädlichen Inhalten auf Pinterest versteckt

Die US-Fotocommunity Pinterest verbirgt viele schädliche Inhalte wie Verschwörungstheorien oder sexualisierte Bilder von jungen Mädchen. Die Plattform löscht solchen Content nicht, sondern richtet ihre Suchergebnisse so aus, dass solcher Content im Prinzip…
Produktive Frau am Strand

Berufstätige sind im Sommerurlaub dienstlich erreichbar

Ob Mallorca, Ostseestrand oder Balkonien: 70 Prozent der Berufstätigen, die in diesem Sommer Urlaub machen, sind währenddessen für dienstliche Belange erreichbar.
Start-Up

Weniger Geld für deutsche Start-ups

Die Zahl der Finanzspritzen für Start-ups in Deutschland ist gestiegen, die investierte Summe jedoch gesunken. Zu diesen Ergebnissen kommt eine am Montag veröffentlichte Studie der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY).

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!