Anzeige

Adventskalender

„Verschlüsseln und Entschlüsseln. Grübeln und Spaß haben. Lösen und Gewinnen. Das ist Krypto im Advent.“

Mehr als 2.400 begeisterte Rätselfreunde begaben sich im vergangenen Advent täglich in die Welt der Kryptografie. Geheimschriften, Geheimsprachen und Bilder mit versteckten geheimen Botschaften können bald wieder entdeckt werden.

Seit dem Start von Krypto im Advent im Jahr 2015 begeistern sich Jahr für Jahr immer mehr Kinder und Erwachsene für den interaktiven Online-Adventskalender „Krypto im Advent“. Auch in diesem Jahr bietet die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe den Adventskalender an, bei dem Schülerinnen und Schüler die Welt der Verschlüsselung und Geheimsprachen kennenlernen und tolle Preise gewinnen können.

Vom 1. bis 24. Dezember sind Kinder und Jugendliche von 7 bis 14 Jahren sowie erwachsene „Profis“ eingeladen, täglich ein neues Krypto-Rätsel zu knacken. Die Geheimagenten Krypto (ein Meister der Kryptologie) und Kryptina (Assistentin von Krypto) unterstützen sie bei ihrer Mission und erläutern zahlreiche Verschlüsselungsverfahren, wie z. B. die Bilderverschlüsselung, die B-Sprache, die Skytale, die Caesar-Verschlüsselung oder die Fleissner-Verschlüsslung, in kurzen Videoclips.

Allerdings wird die Arbeit der Agenten immer wieder von drei Spionen sabotiert. Ziel der Rätsel ist es, diese Spione innerhalb von 24 Tagen davon abzuhalten, die Weihnachtsfeier der Agenten zu entlarven. Die Aufgaben laden zum Mitmachen und Rätseln ein; viele der eingesetzten Verschlüsselungsverfahren können mit Hilfe der Bastelanleitungen oder Arbeitsblätter im Wortsinne „begriffen“ werden.

An dem Adventsrätsel können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6 (Einsteiger) und 6 bis 9 (Fortgeschrittene) teilnehmen. Die Online-Anmeldung auf der Webseite krypto-im-advent.de ist ab dem 01.11.2017 möglich. Den Siegern winken zahlreiche Sachpreise. Auch ältere, an Ver- und Entschlüsselungsverfahren Interessierte sind herzlich eingeladen mitzumachen – allerdings außer Konkurrenz. Der Wettbewerb wird von der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-IT-Si) ausgerichtet.

Die Kryptografie-Aufgaben sowie die dazugehörigen Videos entwickelten Studierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PH) unter Leitung von Dr. Thomas Borys. Der Mitarbeiter des Instituts für Mathematik und Informatik hat über "Codierung und Kryptologie - Facetten einer anwendungsorientierten Mathematik" promoviert. An den aktuellen Rätseln des Online-Adventskalenders haben insgesamt sieben Studierende mitgearbeitet. Sie sind an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe in den Fächern Mathematik und Medienpädagogik eingeschrieben.

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.krypto-im-advent.de/

 


Weitere Artikel

Paragraph auf Tastatur

Bitkom zur Novelle des NetzDG

Der Bundestag verabschiedet am heutigen Donnerstag (06.05.) eine weitere Novelle des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG). Dazu erklärt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder:
Netflix

Apple scheitert mit Vereinnahmung von Netflix

Um weiter Provisionen von Netflix bei Abschluss oder Verlängerung eines Abos durch User über die App auf Apple-Geräten zu erhalten, hat der iPhone-Konzern 2018 große Anstrengungen unternommen - jedoch ohne Erfolg.
Online-Shopping

Verbraucher kaufen im Internet am liebsten auf Rechnung

Der Kauf auf Rechnung ist in Deutschland weiterhin die beliebteste Zahlungsart beim Online-Shopping - allerdings mit rückläufiger Tendenz.
Paypal

Paypal: QR-Codes auch für Kassensysteme in Deutschland

Paypal will in Deutschland eine größere Rolle beim Bezahlen an der Ladenkasse spielen und setzt dabei auf das Scannen von QR-Codes auf dem Handy-Bildschirm.
Partnerschaft

Global IT Alliance durch indischen Partner Dynacons erweitert

Die von der Bechtle AG 2013 initiierte Global IT Alliance (GITA) erweitert ihr Netzwerk um einen neuen Partner in Indien. Dynacons Systems & Solutions Ltd. ist seit 25 Jahren erfolgreich im indischen Markt aktiv.
Microsoft

Microsoft bietet Datenverarbeitung in Europa an

Microsoft hat eine weitreichende Produktoffensive gestartet, um auf Datenschutzbedenken in Europa einzugehen. Kunden des Softwaregiganten in der Europäischen Union sollen künftig ihre Daten bei Microsoft ausschließlich in der EU verarbeiten und speichern…

Anzeige

Jetzt die smarten News aus der IT-Welt abonnieren! 💌

Mit Klick auf den Button "Zum Newsletter anmelden" stimme ich der Datenschutzerklärung zu.