Anzeige

Handschlag

Die Übernahme wird Cognizants Kompetenz in den Bereichen interaktive Digitalinhalte, Handel, Vertriebskanäle und Marketing weiter verbessern.

Cognizant gab die Vereinbarung zur Übernahme von Zone bekannt, einer unabhängigen Full-Service-Digitalagentur in Großbritannien, die sich auf Customer Experience, digitale Strategien sowie Technologie- und Content-Kreation spezialisiert hat. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2017 abgeschlossen sein, vorbehaltlich der Erfüllung bestimmter Abschlussbedingungen. Finanzdetails wurden nicht mitgeteilt.

Zone wurde 2000 gegründet und hat seinen Hauptsitz in London. Das Unternehmen wurde 2016 von der British Interactive Marketing Association (BIMA) als „Agentur des Jahres“ ausgezeichnet und arbeitet für bekannte Marken aus verschiedenen Branchen wie: adidas, Aviva, Barratt Homes, Deutsche Telekom, Maersk, Marks & Spencer und Unilever.

Die Stärken von Zone liegen in der Entwicklung von Anwendungen sowie User-Experience- und Content-Strategien. Diese werden dazu beitragen, die bestehende Expertise von Cognizant in den Bereichen digitale Interaktion, Erlebnisdesign, humanwissenschaftliche Erkenntnisse und Analytics weiter zu verbessern. Mit Zone wird Cognizant seine Fähigkeit ausbauen, einer größeren Anzahl von Top-Entscheidern in Großbritannien und Europa digitale, interaktive Lösungen bereitstellen zu können.

Bei Abschluss der Übernahme werden die mehr als 220 Digital-Experten von Zone Teil des Geschäftsbereichs Cognizant Digital Business werden. Zone wird seine Büros in London, Bristol und Köln weiterführen.

„Eine effektive digitale Strategie zu entwickeln und zu implementieren ist für heutige Unternehmen geschäftskritisch. Wir erleben eine nie dagewesene Nachfrage nach digitalem Fachwissen von Kunden aus allen Wirtschaftszweigen und Ländern. Indem wir uns Cognizant anschließen, können wir die Tiefe und Breite unseres Angebots stärken und dem Bedarf bestehender und künftiger Kunden in Großbritannien und anderen Ländern Rechnung tragen“, sagt James Freedman, Gründer und Executive Chairman von Zone. „Das Führungsteam von Cognizant teilt unseren Ehrgeiz und unternehmerischen Geist, weshalb wir begeistert sind, in der nächsten Stufe der Evolution von Zone mit ihm zusammenzuarbeiten.“

„In der digitalen Wirtschaft dreht sich alles um Content und Kontext – den richtigen Content für die richtige Person, zur richtigen Zeit über den richtigen Kanal –, um sinnstiftende Erlebnisse zu erschaffen“, sagt Santosh Thomas, President Global Growth Markets von Cognizant. „CMOs und CIOs überall erkennen, wie Technologie in ihren Marketingbemühungen zunehmend eine zentrale Stellung einnimmt; deshalb suchen sie nach Partnern, die ihnen mit digitalen Technologien bei der Innovation und Transformation helfen können, um ihre Marken weiter zu entwickeln, die Kundenbindung zu stärken und das Wachstum voranzutreiben. Die Kombination von Zone und Cognizant stärkt unsere End-To-End-Kompetenz und bietet Kunden in Großbritannien und in ganz Europa Zugang zu diesen Leistungen auf lokaler Ebene. Diese Übernahme ist ein weiterer großer Schritt vorwärts, denn sie erweitert unsere Fähigkeiten im Bereich der digitalen Interaktion beträchtlich. Wir freuen uns, die Digital-Spezialisten von Zone in unserem Team willkommen zu heißen.“

www.cognizant.de
 


Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!

 

Weitere Artikel

Startup Frau

Corona-Krise setzt Startups zu

Bis zu 70 Prozent der Gründerinnen erwarten negative Auswirkungen der Corona-Krise auf ihr Startup. Zwar leiden mitunter auch von Männern geführte Startups unter der aktuellen Entwicklung, allerdings geringfügiger, wie aus einer neuen Infografik von…
TikTok

Tiktok kündigt Rechenzentrum in Europa an

Die Video-App Tiktok hat inmitten einer Datenschutz-Debatte den Bau eines Rechenzentrums in Europa angekündigt. In der Anlage in Irland sollen mit dem für Anfang 2022 geplanten Betriebsbeginn die Daten europäischer Nutzer gespeichert werden.
Microsoft

Microsofts Milliarden-Dollar Geschäfte

Der Tech-Riese Microsoft erwägt eine Übernahme der Geschäfte des sozialen Netzwerks TikTok für die USA, Kanada, Australien und Neuseeland.
Partnerschaft

Tanium und Google Cloud schließen Partnerschaft

Tanium, Anbieter für kombinierte Endpunktverwaltung und -sicherheit in IT-Umgebungen, hat seine Partnerschaft mit Google Cloud erweitert, um Unternehmen zu helfen, die Umstellung auf verteilte Geschäftsabläufe voranzutreiben.
Corona-Warn-App

Hälfte der Labore kann Daten an Corona-Warn-App übermitteln

Rund die Hälfte aller Corona-Testlabore in Deutschland sind aktuell vollständig digital angebunden und können Corona-Tests vom Scan des Auftragsformulars bis zur Übermittlung der Daten an die Corona-Warn-App digital abwickeln. Das geht aus einer Antwort des…
smartphone

Studie: Smartphones sind für Milliarden Menschen unerschwinglich

Für Milliarden Menschen weltweit sind Smartphones unerschwinglich. Fast 2,5 Milliarden Menschen lebten in Ländern, in denen ein Handy mindestens ein Viertel eines Monats- oder teils sogar Jahreseinkommens koste, berichtet die Allianz für bezahlbares Internet.…

Anzeige

Newsletter Anmeldung

Smarte News aus der IT-Welt

Sie möchten wöchentlich über die aktuellen Fachartikel auf it-daily.net informiert werden? Dann abonnieren Sie jetzt den Newsletter!

Newsletter eBook

Exklusiv für Sie

Als Newsletter-Abonnent erhalten Sie das Booklet „Social Engineering: High Noon“ mit zahlreichen Illustrationen exklusiv und kostenlos als PDF!