Anzeige

Anzeige

VERANSTALTUNGEN

IT-SOURCING 2019 – Einkauf meets IT
09.09.19 - 10.09.19
In Düsseldorf

ACMP Competence Days Berlin
11.09.19 - 11.09.19
In Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin, Berlin

MCC CyberRisks - for Critical Infrastructures
12.09.19 - 13.09.19
In Hotel Maritim, Bonn

Rethink! IT 2019
16.09.19 - 17.09.19
In Berlin

DSAG-Jahreskongress
17.09.19 - 19.09.19
In Nürnberg, Messezentrum

Anzeige

Anzeige

Hacker haben am Samstag Email-Server des britischen Parlaments angegriffen und sich Zugriff auf Email-Konten verschafft. Ein Kommentar von Michael Neumayr, Regional Sales Manager Zentraleuropa beim IT-Security-Anbieter Centrify.

Unbekannte versuchten offenbar, sich per Brute-Force-Attacke Zugriff auf Email-Konten von Parlamentariern zu verschaffen. Dies gelang anscheinend bei knapp 90 Accounts, da hier trotz anderslautender Vorgaben die Kontoinhaber sehr schwache Passwörter verwendet haben. Dieser Cyberangriff auf das britische Parlament belegt leider erneut die Schwäche von Passwörtern zum Schutz von IT-Systemen.

Für Hacker sind Passwörter keine Hürden, sondern exzellente Lücken, die sie zum Eindringen in Systeme nutzen. Dank stark gestiegener Rechenleistung werden Brute-Force-Attacken immer gefährlicher – und besonders dann, wenn der Quantencomputer da ist. Davon abgesehen, gelangen Passwörter auch auf anderen Wegen zu einfach in die Hände von Unbefugten: Sie können erraten werden (bei sehr einfachen Passwörter), sie lassen sich stehlen (durch Hacks auf Datenbanken), finden sich auf gestohlenen Handys, werden durch Phishing abgegriffen uvm.

Passwörter alleine bieten keinen ausreichenden Schutz. Daher sollte dieser veraltete Sicherheitsmechanismus abgeschafft und durch Single Sign-On (SSO) und Multifaktor-Authentifizierung (MFA) ersetzt werden, wo immer es möglich ist. Mit SSO existiert eine Technologie, die Passwörter fast komplett abschafft. Kommt SSO zum Einsatz, können Hacker so gut wie keine Passwörter mehr stehlen. Und Anwender können keine Passwörter vergessen oder mehrfach verwenden. Damit MFA effektiv ist und von den Anwendern angenommen wird, muss sie anwenderfreundlich sein. Dazu bietet sich die Nutzung biometrischer Faktoren wie Fingerabdrücken an, oder Wearables und Smartphones fungieren als zweiter Faktor.

GRID LIST
Hacker

Krypto-Entwickler bauen alternatives Web

Am 19. und 20. Oktober 2019 findet in der Factory Berlin die internationale…
Laptop Deutschland Flagge

Deutschland schneidet beim Thema Digitalisierung mittelmäßig ab

Im EU-Vergleich ist Deutschland in Sachen Digitalisierung nur Mittelmaß. Das zeigt die…
DSGVO Businessman

Datenschutzbeauftragter: Bald keine Pflicht mehr für Kleinbetriebe?

Gut ein Jahr nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) gibt es eine…
Tb W190 H80 Crop Int 588b3a08ff679897293e515fdb1d0282

Google ändert Android-Namensgebung

Google gibt die Tradition auf, Versionen des Betriebssystems Android nach Süßigkeiten zu…
Der andere Weg

Neuer Trend: Design Thinking

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten…
Business Man

Klaus Stöckert ist neuer CEO der Technogroup

Der IT- und Digitalisierungsexperte Klaus Stöcker that lange Erfahrung als CEO eines…